Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 11. Dez 2016, 12:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Des eigenen Glückes Schmied
BeitragVerfasst: 23. Feb 2014, 23:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 521
Geschlecht: männlich
Ich grüße den Sturm!

Wie einige bereits wissen, und wie auch bereits abgesegnet wurde, möchte ich mein Schiff, die "Seeadler", mithilfe des Dämmersturms zurück holen. Das Schiff befindet sich aktuell im Besitz des Goblins Schabba Silberzahn, eventuell besser bekannt als "Schabba die Schabe". Schabba ist Kopf des Verbrecherkartells "Weißer Mond", die sehr aktiv im Schmuggel von Drogen, Alkohol, Waffen und Sklaven sind. Laut meinen Informationen liegt die "Seeadler" aktuell beim Hauptquartier des "Weißen Mondes" vor Anker, da sie über die Feiertage um Winterhauch herum am Schlingendornkap in einen schweren Sturm geriet und deshalb repariert werden musste. Lange wird sie dort aber mit Sicherheit nicht vor Anker liegen, da ein so schnelles Schiff einfach auf See gehört und nicht nutzlos im Hafen. Das Zeitfenster der Operation wird sich also irgendwann schließen. Eine bessere Möglichkeit wird sich wohl nicht bieten.

Die tatsächliche Vorgehensweise wird noch im Vorfeld besprochen werden. Fakt ist, dass sich die Basis des "Weißen Mondes", liebevoll die "Mond-Basis" genannt, im nördlichen Schlingendorntal befindet. Es ist eine Möglichkeit, die Basis direkt anzugehen, Widerstand auszuschalten und sich das Schiff zu schnappen, allerdings dachte ich an einen subtileren Weg, da die Basis unglaublich gut bewacht ist und Unruhe am Ufer Probleme machen würde, auf die Insel und damit an mein Schiff zu kommen. Besser wäre ein Ablenkungsmanöver, bei dem der Bund neben dem von mir ausgezahlten Sold noch etwas zusätzlich Gold verdienen könnte.

Schabba die Schabe hat in seinem Hauptquartier einen dicken Tresor mit vier Schlössern. Er hat außerdem drei treue Handlanger, sogenannte "Dons", die je einen Schlüssel haben. Den vierten hat Schabba persönlich. Den Tresor zu knacken und ein wenig zu entleeren dürfte dem Bund gutes Geld einbringen und mit der richtigen Herangehensweise wird es vielleicht gleichzeitig eine Ablenkung für den Raub des Schiffes liefern.

Don Blutbard ist die rechte Hand von Schabba und dessen Vollstrecker in Sachen aggressiver Verhandlung. Auffällig an ihm ist das schüttere, dunkelgrüne Haar und die hellgrünen Augen. Er ist bekannt für seine Wutausbrüche. Seine Basis ist die Insel Katraz, einst ein Militärfort, beinhaltet sie nun einen großen Teil der Wachmannschaften und einige Drogenküchen. Genaue Pläne der Insel gibt es allerdings nicht mehr. Auch ist sie zu dicht bewachsen, um sich im Vorfeld einen Überblick zu verschaffen. Die Ufer sind sehr steil und wenn man nicht direkt am Landesteg ans Ufer geht, müsste man eine ziemliche Kletterpartie auf sich nehmen. Fakt ist, dass auf der Insel auch ein ehemaliges Crewmitglied von mir gefangen gehalten wird. Ihn zu befreien, während wir den Schlüssel stehlen, könnte uns im Nachhinein Vorteile verschaffen.

Don Schiedel ist ein gieriger Halunke, auffällig durch seine roten Augen und den Nasenring. Er wacht über die Villa Gierschlund, die Sommerresidenz von Schabba nördlich der eigentlichen Basis. Die Villa ist durch ihre erhöhte Position gut abgeschirmt und wird von Hobgoblins bewacht. Allerdings ist Don Schiedel auch bekannt für seine ausschweifenden Pool-Parties jedes Wochenende. Es ist außerdem bestätigt, dass er den Schlüssel - anders als alle anderen - nicht an sich trägt. Vielleicht könnte man sich während so einer Feier in die Villa schleichen und nach dem Schlüssel suchen.

Don Travolta ist der jüngste der Riege. ein schmieriger kleiner Kerl mit öligem Haar. Ihm gehört das Jackrabbit Slim's, eine Tanzbar in Ratschet. Dies könnte als erster Anlaufpunkt nützlich sein, da er getrennt von den anderen agiert und für die Drogenvertriebe in Kalimdor verantwortlich gemacht wird. Wenn wir ihm den Schlüssel abnehmen und ihm ein Duplikat unterjubeln könnten, könnten wir vielleicht später dafür sorgen, dass sich die Sorge von Schabba auf ihn konzentriert:

Wenn Travolta glaubt, den Schlüssel noch zu besitzen und wir anschließend die anderen beiden Schlüssel von Schiedel und Blutbard stehlen, könnte es darin resultieren, dass zahlreiche Wachen sinnlos nach Ratschet geschickt werden. Aber leider würde dann auch das Hauptquartier sicherlich besser bewacht werden.

Das Hauptquartier besteht aus einer kleinen Insel mit einem Wachhaus und einem Wohngebäude nur für Schabba, wo sich auch der Tresor befindet. Und mein Schiff liegt dort vor Anker. An der Küste jedoch befinden sich ebenfalls einige Gebäude, alles ist sehr gut bewacht. Ich denke, sobald die Liste voll ist, berufe ich eine Besprechung ein. Ich will die Sache schnell hinter mich bringen.

Gruß
Jason

Vermuteter Schwierigkeitsgrad: Moderat
Einsatz verfügbar ab folgendem Rang: Tagelöhner
Anzahl: Mindestens 5 Anhänger des Dämmersturms
Belohnung: 100 Goldmünzen
Marken: 50 Marken
Auftraggeber: Jason Robards
Vermuteter Zeitaufwand: Normal (3-4 Spielsitzungen)

Missionsziel: Das Schiff stehlen, optional noch den Tresor der Goblins knacken.


Teilnehmerliste:

Alvrim Everard
Sergei Jagellovsk
Derebron Darkwood
Harad ad-Kadif
Vaeln Reddick


Zuletzt geändert von Veidt am 23. Feb 2014, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Des eigenen Glückes Schmied
BeitragVerfasst: 23. Feb 2014, 23:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 322
Geschlecht: männlich
*Ivan war hier - zumindest kann man das daraus schließen, dass wieder einmal Sergeis Name in geisterhafter Schrift am Aushang steht.*

_________________
Wenn ich nicht so viel Scheisse bauen würde, käme ich mir dämlich vor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Des eigenen Glückes Schmied
BeitragVerfasst: 23. Feb 2014, 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
<Auch ein krakliges Signum aus zwei einzelnen Buchstaben ist zu lesen. A.E.>

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Des eigenen Glückes Schmied
BeitragVerfasst: 23. Feb 2014, 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 23
Geschlecht: männlich
"Na geht doch!" Die Augen schweifen über den Aushang und der alte Soldat beginnt zu grinsen. Schnell trägt er seinen Namen in krackeligen Lettern ein. "Mal sehen wie ihm die Spezialmischung schmeckt."

_________________
Nie stille steht die Zeit,
Der Augenblick entschwebt,
und den du nicht benutzt,
den hast du nie gelebt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Des eigenen Glückes Schmied
BeitragVerfasst: 25. Feb 2014, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1256
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
<Harad hat seine Unterschrift hinterlassen.>

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Des eigenen Glückes Schmied
BeitragVerfasst: 28. Feb 2014, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.2010
Beiträge: 112
Wohnort: NRW Recklinghausen
Geschlecht: männlich
<daddelt auch Zeitweise mal wieder im Hauptquartier. Setzt dann seine dezenten Initialen unter den Aushang am Schwarzen Brett "V.R">

_________________
"Man sagt,
am Ende wird alles wieder gut.
Wenn es noch nicht gut ist,
ist es noch nicht das Ende."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Des eigenen Glückes Schmied
BeitragVerfasst: 27. Apr 2014, 23:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
Tag 1
Treffen der Teilnehmer Robards, Reddick, Jagellovsk und Blakadur in Sturmwind. Kurze Einweisung der Rotte und Marschantritt Richtung Kap.

Tag 6
Ankunft an der östlichen Küste nahe des logischen ersten Anlaufpunktes, der Insel Katraz, nach ereignisloser Reise. Die Insel wurde vom nordwestlichen Steilküstenbereich betreten, da sowohl das unwegsame Gelände, wie auch die hohen Klippen, die ne Kletterpartie vorraussetzten, einen unbefugten Zugang für die Opponenten unwarscheinlich erscheinen lassen musste. Der erste Schlag wurde an dieser Stelle gesetzt, da dort der vermeintlich stärkste Widerstand an Bewaffneten wie Bewachungs selbst vermutet wurde - und ein späterer Zeitpunkt mit allahmierten Truppen die Sache unnötig erschwert und riskant gestaltet hätte. Nach Absprache hielten sich alle Teilnehmer bedeckt, während die Vorteile der wuchernden Pflanzn sowie der Nacht als Vorteil gegen die mangelnde Ortskenntnis genutzt wurden um Drogenküchen wie Patrouillen ungesehen zu umgehen. Das ehemalige Crewmitglied von Robards wurde aufgespürt, unbemerkt befreit und konnte somit hilfreiche Informationen über Insel- und Gebäudelage wie auch Truppenstärke weitergeben. Das Zentrum der Basis wurde ohne Zwischenfälle oder Aufsehen erreicht, die Gruppe aufgeteilt. Mit einem Teil der mitgeführten Explosivstoffe wurde von Jagellovsk, Blakadur un Vaeln eines der hölzernen Gebäude vor dem sofort erfolgenden Rückzug als Ablenkung von Fern in Schutt un Asche gelegtm während Robards un ich das Chaos nutzten um das Hauptgebäude von der lagerabgewandten Seite unbemerkt zu betreten. Blutbard wurde aufgespürt un samt Wache ohne weitere Alarme umgelegt, der Schlüssel entwendet. Kurzer Konflikt mit einer Patrouille nach erfolgreichem Verlassen des Lagers, welche Blakadur, Reddick un Jagellovsk entdeckt hatte. Kampf konnte zügig ohne größere Probleme beendet werden ohne erneut Aufsehen zu erregen oder die Handelnden hinter der Aktion zu enttarnen un die Insel somit noch in der selben Nacht auf gleichem Wege zurückgelassen werden.

Tag 8:
Ankunft am Anwesen der Villa Gierschlund zur vermeintlichen Zeit einer festlichen Veranstaltung, die durch Lärm und Trubel den Wachen Augen und Ohren nehmen sollte. Unbemerkter Zutritt am nördlichen Rand des Geländes, Schützen zur Absicherung un Blakadur zur eventuellen Verteidigung dieser erhöhte Position einnehmen lassen. Mit Jagellovsk un Gin'jin zu Beginn der höllisch lauten Goblinfeier Grundstück betreten nachdem die Wachpositionen un Routen feststanden und das Gelände eingeschätzt werden konnte. Jagellovsk auf halber Höhe zum Anwesen postiert um weitere Absicherung gegen Wachen un dem Auslösen eines Alarms vorzubeugen. Erfolgreicher Einbruch in das Gebäude über Vordach un Terrasse samt Umgehung aller postierten Aufseher, sowie Bedienster und Gäste in sicherer Entfernung. Nach kurzem Ausspähen Zugang zu den privaten Gemächern von Schiedel erlangt, letzlich auch mit etwas Verzögerung das Knacken des versteckten Tresors erfolgreich erledigt. Ausbeute waren einige Wertpapiere, ein Scheck über 500 Goldmünzen einzulösen bei der Bank von Beutebucht, eine Geländekarte, welche eventuell die Lage eines wertvollen Gegenstandes beschreibt (alle Dokumente sin beigelegt) sowie der zweite Schlüssel, während draußen das Wetter umschlug un ein heftiger Tropensturm heranzog, der uns der unbemerkten Rückzug noch einmal deutlich erleichterte, so dass das Grundstück dieses Mal ohne Feindkontakt verlassen werden konnte.
Da das Wetter absolut zu unserm Vorteil war un die Mondbasis selbst nur einige Meilen südlich lag, direkt im Anschluss Gewaltmarsch samt dem Boot zu jenem Punkt veranlasst um den Auftrag nach Möglichkeit noch in der selben Nacht unter den bestmöglichsten Bedingungen zu beenden. Vor dem Übersetzen ein Ablenkungsmanöver durch Jagellovsk befohlen, dem es mit Hilfe seiner Magie gelang einen Blitz aus dem Unwetter in eines der Basisgebäude in das Festland einschlagen zu lassen, was für Aufregung und Arbeit sorgte, sowie auch nachrückende Truppen für den Fall einer Eskalation auf der Insel zusätzlich zum Wellngang erschweren musste.
Bei der Inselbasis selbst - gut bewacht und befestigt - die Umstände genutzt um einen der beiden toten Blickwinkelpunkte zur Landung zu nehmen sowie uns sofort Zutritt über die Basisrückseite zu verschaffen. Das Glück war zudem auf unserer Seite - denn das erste was wir fanden war Schabba selbst in seinen Gemächern. Den Goblin kurzerhand überwältigt un in unsere Gewalt gebracht, damit er als wertvolle Geisel verwendet werden kann. In der Basis selbst von ihm zum Tresor geführt wurden, wobei die Wachen seinem Befehl nicht einzugreifen, nach deutlicher Aussprache der andersweitigen Konsehquennzen für ihn, Folge leisteten. Absicherung und Vorrücken, sowie Verwahrung der Geisel un Wachen verlief lehrbuchmäßig nach Befehlsfolge. Da der Tresor sich als ein Riesenteil rausstellte - und mehr Reichtümer beinhaltete als ich un vermutlich auch jeder andre Teilnehmer im Leben je gesehn hat un - konnte nur ein minimaler Bruchteil der augenscheinlich wertvollsten sowie transportierbaren Gegenstände - in diesem Falle fünf Taschen mit reinen Edelsteinen - für den Sturm beschlagnahmt werden (Wert von 12.000 Goldmünzen). Ein sechster Beutel fiel an Robards und sein Crewmitglied, die den Statuten nich unterworfen sin. Schabba un seine vier Hobgoblinwächter um jede Dummheit und jedes Risiko von angedrohter Rache zu vermeiden samt einem Geschenk in Form von brennenden Dynamit in den zimmergroßen Tresor zurückgelassen un neutralisiert, während der Rücktritt über den selben Totpunkt erfolgte und den zweiten - die Seeseite des eigentlichen Zielobjektes, dem Schiff Seeadler mit dem Boot angesteuert. Da jedoch der Morgen bereits anbrach un der Sturm sich fast gelegt hatte wurde die Einheit kurz vor Entern des Schiffes von einem der Wachposten auf den Türmen bemerkt. Sofortige Reaktion durch Entern un Kappen der Vertäuung durcch Jagellovsk, Anker einholen un Planken kappen sowie den Kahn seefertig machen durch Robards un Gen'jin, sowie Absichern vom Zutritt des Unterdecks durch Reddick, Blakadur un mich. Dank gutem Zusammenspiel ablegen vor dem Erreichen der alamierten Wachen erreicht un die positionierte Crew erst dezimiert - un dann unter dem Vorwand der bedingungslosen Waffenniederlage auf den Beibooten noch Nahe der Mondbasis ausgesetzt. Keine schweren Verwundungen bei den Teilnehmern - Kursnahme auf Menethil um mögliche Rückfragen oder Auseinandersetzungen sowohl in Beutebucht als auch mit den Behörden Sturmwinds zu vermeiden.

Tag 11:
Anlegen in Menethil ohne weitere Zwischenfälle auf dem Seeweg.

Tag 14:
Ankunft in Eisenschmiede, Übergabe von Bericht und erlangten Mitteln.


Verluste: Keine. Alle Teilnehmer solltn weiterhin einsatzfähig sein

Einnahmen: 12.000 Goldmünzen, Wertpapiere, "Schatz"karte, Scheck über 500 Goldmünzen

Folgende Soldverteilung wird vorgeschlagen:

Jagellovsk: 46 Gold, 25 Marken
Reddick: 3 Gold, 15 Marken
Robards: Entfällt (Austritt)
Blakadur: 1 Gold, 10 Marken - weiterhin unter Beobachtung, da mangelnde Fähigkeit zu Unterordnung oder Zusammenarbeit
Everard: 50 Gold

Anmerkung: Robards hat mit Beginn des Auftrages den Dienst ebenso offiziell beendet. Ein Schreiben liegt dem Bericht bei. Darüber hinaus wird für Jagellovsk, Reddick und Blakadur ein entgeltlicher Bonus vorgeschlagen, der die ehrliche Abgabe der vollen absolut verlockenden Mittel un die finanzielle Loyalität belohnt.

A.E.

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker