Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 7. Dez 2016, 15:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 18. Mai 2014, 01:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
IC:

An der Tür zu eurem Hauptquatier ist ein Zettel angeheftet, der den schlichten Schriftzug "Bitte lesen" enthält. Als ihr ihn umdreht, erblickt ihr einen kleinen Text, der lautet wie folgt:


Ehre mit euch, meine Brüder.

Heute ersuche ich Euch um einen Beitritt in eurem Söldnerbund. Ich habe nicht mehr zu bieten als eine militärische Grundausbildung, zwei kampferprobten Äxten und einer ordentlich gewebten Lederrüstung. Doch was viel wichtiger ist: Ich biete absolute Treue, Loyalität und Geschick im Kampf, so wie absolute Gehorsam zu dem der über mir steht, und gebührenden Respeckt all jenen, die meinen Rang teilen. Ich biete sofortige Einsatzbereitschaft in jedem noch so kleinen, großen oder ewigen Auftrag. Ich werde mit euch bis ans Ende von Azeroth gehen, und für jeden einzelnen Mann in der Schlacht sterben. Ich werde mein Leben für meine Brüder im Kampfe opfern, ohne einen Moment zu zögern. Stolz und Ehre, Freunde. Stolz und Ehre.


Gezeichnet, Robert Barkley




OOC:



Ja, guten Tag zunächst mal, ich stell mich jetzt einfach mal vor. Ich bin Luca, die meisten nennen mich aber nach meinem Spielernamen. Wie ihrs macht ist euch selbst überlassen, bin da flexibel. Joar, bin 17 Jahre alt, bin relativ neu im RP, würd mich selbst aber nicht als der Obergimp bezeichnen. Keine Bange, ich poweremote nicht ;)

So jetzt eine grobe Umschreibung meiner Char-Story:



Der Name ist wie oben erwähnt Robert Barkley, er war zwei Jahre lang Gefreiter in der gilnearischen Armee, diente in der 5.Infanternieeinheit. Warum nur zwei Jahre: Er wurde bei einem Einsatz ausserhalb der Mauern von Gilneas von Schwarzfelsorcs gefangen genommen. Dort erlebte er drei Jahre lang puren Horror, von Misshandlung bis hin zu Folter, (durch die Folter verlor er sein linkes Auge und sein Körper ist mit unzähligen Narben geziert) erlebte er so ziemlich jede grausame Erniedrigung die ein Mensch ertragen kann. Das hat einen Teil seiner Persönlichkeit gespalten, also weis man nie ob man grade mit einem Wahnsinnigen oder dem guten alten großherzigen Robert spricht. Nach drei Jahren gelang ihm wie durch ein Wunder die Flucht. Irgendetwas trieb die Orcs stundenlang aus dem Schwarzfels, wodurch er genug Zeit hatte aus dem Käfig, in dem er drei Jahre lang gefangen war, zu fliehen. Als der Weg in die Freiheit nun offen gelegt worden war, floh er aus dem Schwarzfels, ohne das die Orcs es (vorerst) bemerkten. Er zog nach Sturmwind, als er hörte das Gilneas gefallen war. Dort ging er fortan seiner heutigen Tätigkeit als Söldner nach, manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Glück. Den Schwarzfels hat er jedoch nicht vergessen. In ihm schlummert ein schier unstillbarer Durst nach Rache..

(Info kommt spät, ich weis: Robert ist 32 Jahre alt.)




Hoffe es hat euch gefallen :)

MFG Veznas (Spielername)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 18. Mai 2014, 02:19 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Moin, Veznas!

Wir bearbeiten im Laufe der nächsten Tage deine Bewerbung, - geben anderen Gildenmitgliedern die Möglichkeit Bedenken zu äußern, Einspruch zu erheben oder Lob auszusprechen. Wir melden uns in Kürze bei dir - achte unter anderem auch auf deinen Ingame-Kalender. Ansonsten, - behalte auch den Thread hier weiterhin im Auge - es könnte ja jemand Fragen an dich haben.

Gruß,
Oro

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 18. Mai 2014, 12:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2013
Beiträge: 23
Geschlecht: männlich
Wir hatten in der gestrigen Nacht ja schon die Ehre und ich gestehe, dass es mir recht gut mit dir gefallen hat. :) Eine Frage hätte ich allerdings. Warum wurde er ausgerechnet von Schwarzfelsorcs gefangen genommen? Normalerweise ist das ja mal so gar kein Gebiet wo die sich aufhalten.

MfG Bron

_________________
Nie stille steht die Zeit,
Der Augenblick entschwebt,
und den du nicht benutzt,
den hast du nie gelebt...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 18. Mai 2014, 14:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
Grüß dich nochmal.

Ich hatte dir ja gestern schon gesagt, dass ich noch 1-2 Tipps und Vorschläge an die hätte, jedoch kam dann wohl die 24h Stunden Trennung dazwischen. Doch es gibt einige Punkte an deiner Charaktergeschichte hier, die mich noch interessieren und verwirren weshalb ich an dieser Stelle nachhake:

1.) Derebron hat es bereits angesprochen: Die Sache mit den Schwarzfelsorcs ist merkwürdig. Zwischen Gilneas und dem Schwarzfels liegem allein schon geographisch Welten. Dazu kommt noch, dass die Gilneer nach dem zweiten Krieg dem Isolationismus hinter ihren Mauern fröhnten und mit dem Rest der Welt recht wenig zu tun hatten. Und selbst wenn man davon ausgeht, dass die ein oder andere Truppe in diesen Jahren in Wäldern außerhalb der Mauern Gilneas unterwegs gewesen sein könnte, käme dafür wohl kaum mehr als der Silverpineforest in Frage - und da sucht man ganz und gar vergebens nach Schwarzfelsorcs. Diesen Punkt würde ich also gegebenenfalls noch einmal überdenken. Eine Gefangenschaft irgendwo ja nicht ausgeschlossen - aber gerade die Schwarzfelsorcs als Täter halte ich für reichlich seltsam.

2.) Zumindest mit deiner erdachten Chararktergeschichte sollte Robert nicht vom Worgenfluch betroffen sein, sehe ich das richtig?

3.) Der Punkt mit der gespaltenen Persönlichkeit interessiert mich natürlich auch - wie hat man sich das vorzustellen? Beziehungsweise wäre es interessant zu wissen, wie du das gestalten willst. Spontan? Oder reißen bei ihm schlichtwegs die Stränge wenn er getriggert wird? Und was meinst du mit Persönlichkeitsspaltung genauer?

4.) Im RP habe ich gesehen, dass dein Charakter mit 2 Äxten kämpft. Das ist mehr als ungewöhnlich für einen Menschen der wohl zudem keine sonderlich intensive militärische Ausbildung hinter sich hat. In der gilnearischen Armee wird er es vermutlich nicht gelernt haben, in Gefangenschaft wohl auch nicht - wieso also diese wuchtige Bewaffnung, wo doch allein beidhändig bewaffneter Kampf im Regelfall jahrelange Übung und hartes Training benötigt? Kann es sein, dass du hier ein wenig in die "es ist in der Engine möglich, also kann das mein Char" Falle getappt bist?

Das wäre es soweit von meiner Seite.

MfG,
Alvrim

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 18. Mai 2014, 14:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Ja das mit der Persönlichkeitsspaltung ist ganz simpel. Dann macht irgendwas in seinem Kopf klick, dann wird er ziemlich blutrünstig und schlachtet seine Feinde aufs übelste ab. Das kann von der einen auf die andere Sekunde geschehen oder sich langsam erschleichen. Durch seine Gefangenschaft entging er dem Fluch. Und das mit den Orcs erklär ich mir so. Sie schickten Truppen die Gebiete auskundschaften und zu sehen wie die Lage ausserhalb des Schwarzfelses grade ist. Vermutlich kamen sie auch nicht direkt vom Schwarzfels, sondern von einem Lager nahe des ehemaligen Lordearon, er selbst weis es auch nicht, das ises ja. Und das mit den Äxten.. mh das ist en guter Punkt den ich selbst nicht ganz überdacht habe. Ums hinzuzufügen, als Gefangener war, musste er gegen Mitgefangene kämpfen. Er durfte sich eine oder zwei Waffen auswählen. Er nahm sich zwei Äxte und ging damit recht gut um-dafür, das er höchsten mal Holz gehackt hat. Als er wieder frei war entschied er sich, sein Kampfstil mit zwei Äxten zu verbessern und ist schließlich so gut, das er mit ihnen einen Tödlichen Gegner abgibt. Getauft hat er sie "Blut" und "Durst".


mfg Veznas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 18. Mai 2014, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 168
Geschlecht: männlich
Dann würd ich eher Undeads draus machen, die i-welche (Kampf-=Mittelchen an ihn austesteten, die darauf hin seine Wirrheit im Kopf verursachten. Blackrock-Orcs haben andere sorgen, als dort oben in Lordaeron rumzueiern.

_________________
Ein Zwerg und seine Axt, ist das beste was man als Freund hat.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 18. Mai 2014, 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Ja, gute idee. Es waren die Untoten. Daher auch der leichte Dachschaden.^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 18. Mai 2014, 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 107
Geschlecht: männlich
Nun bin ich mal dran.

Warum macht ihr eigentlich Hordler drauß ? Warum wurdest du nicht einfach von Menschenhändlern und Sklaventreibern gefangen genommen ich meine die gibt es auch. Und das du es so ausspielst mit dem Dachschaden ist ja bei drei Jahren Gefangenschaft nicht ausgeschlossen.

Nur warum eigentlich dort oben in der Gegend von Lordearon, meine Frage ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 19. Mai 2014, 01:36 
Online
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Moin,

meine Sekretärin hat sich ja bereits mit dir in Verbindung gesetzt. Ich möchte dazu auch mal ein kurzes Statement abgeben.

1. Gilneer in Schwarzfelsgefangenschaft: Das ist nur denkbar, wenn er im zweiten Krieg gedient hat, als das Königreich Gilneas noch nicht dicht gemacht wurde. Drei Jahre sind eine verdammt lange Zeit, die sicherlich genug Spuren hinterlassen, ihn als verstörten Psychopathen zu spielen. Doch fühlst du dich dazu in der Lage, wo du doch sagst, dass du gerade erst mit dem RP angefangen hast? Ich würde mich an deiner Stelle erstmal an eine leichtere Rolle heranwagen. Wir schätzen hier besonders die "einfacheren", weniger exotischen Konzepte. Ich finde einen heimatlosen Wurstverkäufer, der aus der Not heraus in den Krieg ziehen muss viel cooler - als den abgehärteten Gilneer und Ex-Schwarzfelsknastbruder.

2. Aus dem Schwarzfels entkommen: Das ist nicht unmöglich, aber doch sehr unwahrscheinlich. Es ist eher davon auszugehen, dass die ihre Sklaven bis zum Zusammenbruch in den Minen schuften lassen - und wer dann noch die Kraft hat, Gegenwehr zu leisten, der wird kurzerhand umgenietet. Ein Ereignis, das die Aufmerksamkeit aller Orcs aus dem Schwarzfels abgelenkt hat, gab es nicht.

3. In Gefangenschaft der Untoten: ... wäre er längst ein hirnloser Ghul geworden. Die halten sich nicht drei Jahre lang einen Gefangenen und lassen ihn dann aus Unterstadt türmen.

4. Wie mir schon zu Ohren gekommen ist, bist du durchaus kritikfähig und dazu bereit, dein Konzept unseren Vorstellungen entsprechend anzupassen - du darfst dabei aber nicht aus den Augen verlieren, was du eigentlich spielen willst, nur um der Gilde beitreten zu dürfen.

5. Mein Vorschlag: Nimm' dir einen Menschen aus einfacher Abstammung (keinen Exoten aus Gilneas) und dichte ihm eine normale, friedliche Geschichte an. Gehe dann die markanten Ereignisse der Warcraft-Lore durch. Dann überlegst du dir, wie diese Ereignisse das "friedliche" Leben deines Normalos beeinflusst haben könnten - und schließlich schreibst du dir kurz und knackig eine neue Fassung der Chargeschichte auf, - nun mit den Einflüssen des Krieges, die ihn zu dem gemacht haben, was er jetzt ist.

Man kann Komplexität und "gute" Charaktere (Besonders als RP-Neuling) am ehesten schaffen, indem man "normale" Abläufe fokussiert und diese detailliert ausführt, statt es auf die Quantität von Superlativen - also von ganz tollen, abgefahrenen Ereignissen anzulegen. Außerdem läuft man dann auch weniger Gefahr, in irgendwelche Lore-Fettnäpfchen zu treten.


Gruß,
Oro

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bewerbung von Veznas (Robert Barkley)
BeitragVerfasst: 19. Mai 2014, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.2014
Beiträge: 12
Geschlecht: nicht angegeben
Huhu,

So, hab jetzt meine Char-Geschichte komplett neu geschrieben damit sie auch logisch klingt und Sinn ergibt.
Jeder der sie sich gerne mal durchlesen möchte kann sie bei mir in der Beschreibung finden.


MFG Veznas :)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker