Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 9. Dez 2016, 22:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Eigentlich...
BeitragVerfasst: 17. Jun 2012, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
Kleine Warnung vorab: Die Geschichte ist wohl eher für Erwachsene und für Leute unter 16 nicht so geeignet. Wer Anstoß an Kraftausdrücken nimmt, dem ist ebenfalls geraten dies hier nicht zu lesen.




Die Frau sitzt auf dem Bett. Sie ist leicht betrunken und hat nur einen dünnen Bademantel an. "Du bist echt n großer Junge, Al!" brabbelt sie und grinst mich an. Sie hat recht.
Ich bin erst zwölf könnte aber locker als sechszehn oder siebzehn durchgehen. Für mein Alter bin ich recht groß gewachsen und die vielen Schlägereien warn auch ein gutes Training. Vielleicht hilft mir das ganze Kämpfen irgendwann dabei aus diesem Drecksloch rauszukommen. Ich hoffe es.

Sie knöpft den Bademantel auf. "Ein echt großer Junge." Ich weiß genau was nun kommt. Es ist immer das selbe. "Mum lass den Scheiß, du bist betrunken..." murmel ich nur. Sie ist schon lange nicht mehr besonders attraktiv. Verlebt, aufgeschwemmt durch den Alkohohl und Krankheit.
Ich trete zu ihr, ziehe den Stoff zurück und drücke sie unsanft auf das Bett. "Schlaf den Suff aus." Sie protestiert nicht, schließlich ist sie es gewohnt hart angepackt zu werden. Ich greife gerade nach der Decke als ich hinter mir ein Geräusch höre. Gerade noch kann ich ausweichen und so trifft mich die Flasche nur an der Schulter, wo sie zerplatzt und nicht am Kopf. Verdammt nochmal warum ist der alte Sack schon wieder hier...
"DU KLEINER WICHSER, DIE EIGNE MUTTE ANPACKN? DICH MACH ICH ALLE!" Er ist mal wieder sturzbesoffen.
Ich weiß, ich sollte einfach abhauen und heut Abend hätten sie wohl alles vergessen, aber mir tut die Schulter weh und ich hab die Faxen dicke.
Er ist immer noch größer als ich und er hat immer noch nen Haufen guter, alter Muskeln, wie er immer sagt, aber das Saufen hat ihn langsam gemacht.
Er stampft breitbeinig auf mich zu, will mich packen, aber da verpasse ich ihm einen Tritt in die Eier. Er kreischt weibisch auf, geht in die Knie und ich schlage zu. Immer wieder, bis er zu Boden geht. Dann trete ich auf ihn ein.

Die Frau... meine eigne Mutter kreischt los. "AL! AL! HÖR AUF! ER IST DOCH DEIN VATER!"
Es ist als würde ich aufwachen. Ich höre mit dem Treten auf. Der Mann übergibt sich auf den Boden. Dieser Drecksack ist nicht mein Vater... ein Stammfreier meiner Mutter - seit Jahren. Vermutlich tatsächlich sowas wie eine Vaterfigur.

Einen Moment stehe ich unschlüssig herum. Dann gehe ich in mein Zimmer, packe wahrlos ein paar Sachen zusammen. Ich gehe zur Haustür.
„DU BASTARD! DEiNE EIGENE MUTTER! DAFÜR WIRST DU IN DER HÖLLE BRENNEN!“ brüllt er mir nach, während meine Mutter sich heulend über ihn beugt und ihm hochhilft.
„Ich lieb dich auch, Mum!“ sag ich noch und dann bin ich raus. Unten hör ich wie sie anfängt zu kreischen und der Typ noch lauter brüllt. Er lässt es an ihr aus. Blöde Kuh.
Warum hat sie mich auch aufgehalten.

Ich trete auf die Strasse raus, gehe ein Stück, bis ich auf der Höhe einer verruchten, schmutzigen Taverne bin. Und da fang ich am ganzen Körper an zu zittern. Was habe ich da denn gerade wieder gemacht? Wo soll ich nun hin?
Ich versuche mich wieder in den Griff zu kriegen. Als ob ich wo anders hinkönnte. Beiläufig fällt mein Blick auf den Händler und ich krame die paar wenigen Münzen raus und kaufe ihm eine der Flaschen ab.

Den ganzen Nachmittag sitze ich irgendwo in einem Rinnstein, trinke und male mir andere Orte aus und ein anderes Leben. Immer und immer wieder.
Irgendwann stehe ich auf und mache mich auf den Weg nach Hause.

Eigentlich war es kein schlechter Tag.

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Eigentlich...
BeitragVerfasst: 18. Jun 2012, 11:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 569
Geschlecht: nicht angegeben
Diese kurze 10Minuten Episode spielt einige Jahre nach der ersten "Geschichte". Wer nicht durchsteigt, was Charaktere und den nicht näher erläuterten Hintergrund betrifft, kann fragen ;) Antworten behalte ich mir aber vor

1. Abzug

"Warum n Revolver?"
"Dieses Spiel spielt man nun mal mit ner Knarre."
"Ich wusst nicht, dass du alte Waffen dieser Art besitzt."
"So alt isser nich. Is n Arkanitdampfrevolver. Hab ich gehört."
"Wo is da der Unterschied?"
"Bei den älteren Modellen wurden noch Kugeln verwendet, aber ich hab keine Lust, mit Zündhütchen und Pulver rumzufriemln. Außerdem musst man immer den Hahn spannen, damit sich die Trommel bewegt."
"Aha."
"Hast du nix Besseres zu tun, als mich über die Waffe auszufragen? Anscheinend willste doch nen Rückzieher machen."
"Vergiss es. Ich weiß, worums geht."
"Ich weiß."
"Sin das die Patronen?"
"Wonach siehts n aus? Nach Rhabarberkuchen?"
"Tschuldigung."
"Schon in Ordnung. Fertig."
"Sieht richtig professionell aus."
"Möchtest du etwa sehen, wo sie jez liegt?"
"Darauf antwort ich nich."
"Das solltest du auch nicht. Was is?"
"Was soll sein? Wieso gibst du ihn mir?"
"Also haste doch Angst."
"Ich frag mich nur, warum ich anfangen soll."
"Das spielt doch keine Rolle."
"Wirklich nich?"
"Spar dir den Sarkasmus. Denk doch ma nach: Der was anfängt, müsst zwar in der Vorstellung mehr riskiern, aber die Chance steht bei jedem Versuch fünzig/fünfzig. Wenn du's genau nimmst, müsst man schließlich auch denken, dass sich die Wahrscheinlichkeit fürn Zweiten mehr steigert. Stell dir ma vor, nachm fünften Abzug wär noch immer nix passiert."
"Was ziemlich unwahrscheinlich wär."
"Aye."
"Aber eigentlich spielt Wahrscheinlichkeit hier keine Rolle?"
"Es steht immer fünzig/fünfzig."
"Warum musste in solchen Momenten alles völlig distanziert betrachten, als wärste an nix beteiligt?"
"Gib mir den Revolver."


2. Abzug

"Nix passiert. Was is los? Du bist blass."
"Ein geniales Gefühl."
"Ich weiß."
"Dabei war ich noch gar nich an der Reihe. Du?"
"Was is schon wieder?"
"Erzählst du mir, warum du das hier mitmachst?"
"Nein."
"Ich seh dich zum ersten Mal so lächeln. Gib ihn mir."
"Hier."
"Er is schwer."
"Ja."
"Schwerer als ich dachte."
"Halt ihn nicht an die Schläfe. Setz hinter deinem Ohr an, sonst stirbst du vielleicht nich, sondern wirst nur blind."
"Was wirste machn, wenn ich sterbe?"
"Ich weiß nich."
"Du hast doch sonst nen Plan für alle Lebenslagen."
"Was erwartest denn jez?"
"Nix."
"Es macht null Sinn, drüber nachzudenken. Du kannst nich verhindern, dass Menschen sterben. Darum kannste dir auch nich zurechtlegen, wie du dich verhalten willst, wenns passiert."
"Der Vergleich is n bisschen seltsam. Du kannst verhindern, dass wir dieses Spiel spielen."
"Soll ich etwa?"
"Nein."
"Der Vergleich passt doch: Wenn du aufhören willst, wenn du dein Leben nich mehr spielen willst, dann is das Ergebnis dasselbe."
"Der Tod."
"Was is mit dir?"
"Was soll mit mir sein?"
"Wenn ichs bin der stirbt, was würdest du tun?"
"Du hast doch eben selbst gesagt..."
"Das is der Punkt: Ich hab gesagt, nich du. Also?"
"Nun..."
"Das dauert mir zu lang."
"Es könnt sein... vielleicht würde ich dich durchsuchen, ob du noch mehr Patronen hast."
"Das würdest du nich."
"Wahrscheinlich."
"Willst wissen, ob ich noch welche hab?"
"Ja."
"Drück endlich ab."


3. Abzug

"Kannst die Hand wieder runter nehmen."
"Was?"
"Es is nix passiert."
"Ich lebe?"
"Du lebst."
"Ich weiß jez, was ich machen würd."
"Wenn ich sterbe?"
"Ja."
"Das fällt dir ein, wenn du den Abzug betätigst?"
"Tja, wenn ich gestorben wär, wärste dumm gestorben."
"Wenigstens wärste der Erste gewesen."
"Jetzt wirste bissig. Weißt du, ich würd beten."
"An deinem Glauben zweifel ich ma stark."
"Ich würd für deine gequälte Seele beten, die für immer in der Hölle schmoren muss."
"Ja, aber deinen Sinn für Ironie solltest du mir echt ma erklären."
"Mach ich vielleicht nächste Woche."
"Auch recht. Ich bin dran. Gib mir die Waffe."
"Ich halt dich nich auf."
"Danke. Es is wie'n Leben in den Händn zu halten."
"Grad du?"
"Es kann jeden Moment zu Ende sein, also lass mich so sein, wie ich will. Das eigne Leben is was, mit dem man fast immer machen kann, was man will. Doch der schmale Grad, den man beim Spiel zwischen Sieg und Niederlage geht, is viel interessanter."
"Ein Zufalls-Experiment?"
"Richtig."
"Fünfzig/Fünfzig?"
"Genau."
"Und wer is der Sieger?"
"Wer als Erster am Ziel ist"


4. Abzug

"Wieder nix."
"Du siehst traurig aus."
"Du wolltest für mich beten."
"Wenn du stirbst, dann werd ich drüber nachdenken."
"Aber das mach ich doch schon die ganze Zeit."
"Was?"
"Sterben."
"Denk nicht daran. Ich kenn deine verkorkste Logik."
"Aber das Philosophische drin fehlt."
"Das macht doch nix."
"Es is doch ganz einfach: Seit all den Jahren sterben wir."
"So viele Jahre sind es nicht."
"Genug."
"Und sie warn lang."
"Zu lang."
"Und kurz."
"Auch das is richtig."
"Also, warum nennst es nich 'leben'?"
"Der Zustand zwischen der Existenz und dem Tod. Ob ichs nun 'leben' oder 'sterben' nenne, ändert nur meine Einstellung, aber nich die Tatsachen."
"Warum haben wir nich zwei Kugeln ins Lager getan, ohne den Zylinder zu drehen?"
"Du weißt, wieso."
"Ich hab keine Antwort erwartet. Warum antwortest du nur, wenns mir sowieso nix bringt?"
"Das war keine richtige Antwort."
"Meinetwegen."
"Machst du jetzt endlich?"
"Gib mir noch nen Augenblick. Ich überleg grade, was ich mit deiner Leiche machen soll, wenns dich trifft."
"Danke auch."
"Ich weiß, dass wir das Thema schon besprochen ham. Es is so schwierig ne Entscheidung zu treffen."
"Du bist sowieso grad dran. Vielleicht kommst du gar nich mehr dazu drüber nachdenken zu müssen."
"Hoffentlich."


5. Abzug

"Ich hatte erwartet, dass es jetzt passiert."
"Du hast wohl Pech gehabt."
"Ja, leider."
"Wirklich?"
"Irgendwie wirds langweilig."
"Gib her."
"Was machst du?"
"Ich will den Revolver haben."
"Aber... warum?"
"Weil ich dran bin."
"Jez gleich?"
"Du hast Angst."
"Nein."
"Und ich habe das ewige Gerede satt."
"Von mir aus."


6. Abzug

"Das kann nich sein..."
"Nix. Du bist dran."

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker