Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 9. Dez 2016, 22:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Bericht: "Wahrheitsserum" - (Einsicht nur für Komma
BeitragVerfasst: 22. Sep 2012, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 41
Wohnort: Da wo ich Wohne!
Geschlecht: männlich
22. September, Ort Labor, kurz nach dem ersten Test


Im Namen des Dämmersturmes und im interesse einiger Söldner die Folter verachten oder für zu ineffizient halten, erforsche ich, Tharain aus der Nordmark, Flammenwirker und Alchemist des Bundes die besonderen Eigenschaften verschiedener Haluzinogene vermengt in einem Trank. Sollte es mir gelingen einen Durchbruch zu erzielen würden wir vom ersten Wahrheitsserum Azeroth´s reden und damit ein unschätzbar wertvolles Hilfsmittel für den Söldnerbund Dämmersturm erschaffen.

Zunächste möchte ich auf die Zutaten des Trankes eingehen:

Das Serum setzt sich aus einer vielzahl von Kräutern zusammen von denen die meisten Haluzinogene oder aber magische Eigenschaften aufweisen, als Basis dieser Mixtur benutze ich:

2x Pflanzen Goldklee und 3x Maguskönigskraut

um weiterführend die gewünschte Wirkung zu erzielen nutze ich eine Mischung aus:

- Gromsblut
- Talandras Rose
- Traumwinde
- Lila Lotus
- Zottelkappen
- Sonnengras
- Alptraumranken

(genaue Angaben aus Sicherheitsgründen nicht dazugeschrieben)

Der Trank welcher aus diesen Zutaten gebraut wurde zeigte eine gelb-grünliche Färbung und einen ziemlich bitteren Geschmack, ich hatte genug um 4 Phiolen herzustellen, diese verabreichte ich sofort 2 Testpersonen um erste Ergebnisse zu erzielen.
Die Testpersonen welche sich zu Verfügung stellten waren Ingo Renfray der Sturmbote und Alvrim Everard.
Beide erhielten je eine Phiole im Hauptquartier und schluckten abwechselnd den Wirkstoff.

Alvrim war der erste, er fiel schon nach wenigen sekunden in eine Ohnmacht und darauf in verschiedene Alpträume, die Wirkung der Alptraumranken schien sich hierbei sehr hervorzutun. Ansonsten war nichts besonderes zu vermerken.

Der Sturmbote schluckte als nächstes den Wirkstoff, bei ihm als gestandenen Zwerg setzte eine unerwartet heftige Reaktion ein, er war in Wahnvorstellungen gefangen ( vieleicht die Auswirkung der Traumwinde und der Zottelkappen) und begann zu fantasieren. Im Detail sah er wohl zuerst eine vielzahl von Farben bis er "fliegenden" Bockwürsten hinterherjachtete..er begann dann vor dem Hauptquartier zu tanzen und brüllte etwas von der "ewigen Schmiede" außerdem hatte er kurz darauf die EInbildung in Bier zu baden.
Als ich schlussendlich den Zwerg wieder zur Ruhe bringen wollte hielt er mich wohl für eine riesige Bratwurst, er jagde mich durch halb Ironforge bis er wieder am Hauptquartier mich schließlich einfing und meinen Hut zerkaute.
Kurz darauf schien aus dem Fensterrahmen ein imaginärer Freund für ihn zu werden den er "Rüssel" nannte. Etwa zu dieser Zeit erwachte auch Alvrim wieder aus dem schlaf und kam zu uns, der Sturmbote erblickte ihn und hielt ihn wohl für eine schöne Zwergin...und versuchte.. nein ich lasse es dies zu beschreiben. Zumindest hielt er auch Bonniy Turner später für eine Zwergin, gemeinsam schafften wir es ihm ein Gegenmittel einzuflößen, allerdings trat eine partielle Lähmung der Zunge beim Sturmboten auf worauf hin er verständlich sauer war.

Am Ende des Versuchs wollten meine Kameraden mir die Freude eines selbstversuches nicht verwehren und flößten mir den Trank ein, ich fiel für den gleichen Zeitraum wie Alvrim in ein Koma gepaart mit einem Alptraum.

Abschließend kann ich sagen das es gut geklappt hat, die Haluzinogene wirken und auch wurden Erinnerungen und Wahrheiten zutage gefördert, doch alles muss noch in einen passenden Rahmen gebracht werden und an weiteren Personen getestet werden.

Anmerkung: Durch die hinderlichen ANweisungen des Kommandanten und des Sturmboten, zunächst keine vereidigten Söldner mehr als Testpersonen zu nehmen UND auch sonst keinen vom Dämmersturm mehr als Testperson miteinzubeziehen wird die Entwicklung des Wirkstoffes um ein Vielfaches verlangsamt. Ich bitte darum mir entsprechende Ressourcen und Testpersonen zur Verfügung zu stellen da so ein gutes Voranschreiten der Forschung nicht gewährleistet werden kann.

Test sollten noch an folgenden Personen durchgeführt werden:

- weiblicher Mensch
- weiblicher Zwerg
- männlicher Gnom
- weiblicher Gnom
- männlicher Draenei
- weiblicher Draenei
- männlicher Worgenfluch belasteter Mensch
- weiblicher Worgenfluch belasteter Mensch
- männlicher Nachtelf
- weiblicher Nachtelf

-------------------------------------------

- männlicher orc
- weiblicher orc
- männlicher Taure
- weiblicher Taure
- männlicher Troll
- weiblicher Troll
- männlicher Blutelf
- weiblicher Blutelf
- männlicher Goblin
- weiblicher Goblin

( Hordenvölker nicht dringend Notwendig, aber jeder Test hilft etwas anzupassen oder zu bestätigen)

Dem Sturm entgegen!
gezeichnet, Tharain aus der Nordmark


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bericht: "Wahrheitsserum" - Einsicht nur für Kommandoebene
BeitragVerfasst: 2. Okt 2012, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 41
Wohnort: Da wo ich Wohne!
Geschlecht: männlich
2. Oktober, Ort: Labor, Zwischenbericht


Ich habe nun eine weile nicht geschrieben. Es gibt viel zu berichten! Ich habe einige interessante Fortschritte gemacht, vor allem in bezug auf das erforschen verschiedener Wirkstoffkombinationen.

Beginnen wir mit dem Serum: Ich habe mehrere Tests an Gefangenen in Stormwind und einigen zivilen Freiwilligen durchgeführt. Unter diesen war sogar ein gefangener Orckrieger. Nach den ersten Testläufen verfeinerte ich das Serum gab einige Zutaten hinzu und nahm andere Weg und variierte die Menge der Wirkstoffe.

Ich schaffte es den einschläfernden Zustand bei Menschen zu lösen und ebenso die Wahnvorstellungen auf ein Minimum zu reduzieren, allerdings ruft das Mittel noch viel zu viele Nebenwirkungen hervor, beispielsweise Übelkeit, erbrechen, Magenkrämpfe, Kopfschmerzen.

Aber der erste Durchbruch wurde erzielt, sowohl bei einem Menschen als auch bei einem weiblichen Zwerg und dem Orckrieger schaffte ich es für ein paar Minuten einige Geheimnisse aus ihnen herauszubringen. Die Nachwirkungen für den Orc waren hierbei am schlimmsten da er die Kontrolle über seinen Magen und seinen Schließmuskel verlor (äußerst unschöne Sache die Robenreinigung, aber was tut man nicht für die Wissenschaft).
Fakt ist: Es ist möglich für einen kurzen Zeitraum den gewünschten Effekt zu erreichen ABER dazu ist auch nötig sich als ein Freund des "Opfers" auszugeben und vertrauen aufzubauen, was wiederum ein sehr langwieriger Prozess ist. Ich muss einen weg finden die Enthemmung und den Effekt der Haluzinationen zu verstärken und zu "lenken" mehr und mehr glaube ich das die reine Alchemie mich hier nicht weiterbringt.

Eine Idee wäre den Trank mit einem Zauber zu verbinden und zu leiten, allerdings werden hierführ noch einige Forschungen und Gegenstände benötigt.


Kommen wir zu einem anderen Thema:

Mir ist es durch einen Zufall gelungen ein Gas herzustellen welches sich für die Kriegsführung als Nützlich erweisen könnte. Ich mischte die Wirkstoffe der Alptraumranke zusammen mit Traumwindenextrakt, Todeswurzeln und Teufelsgras. Die Mischung die daraus entstand wurde von mir verflüssigt und anschließend verdampft, das Ergebnis war ein violettes Gas welches einen sehr interessanten Effekt aufzeigte. Ich nenne dieses Gas den "Schreckenshauch".

Eingeatmet führt es dazu das die Urängste eines jeden Opfers aufgedeckt werden und für dieses als Illusionen oder Wahnvorstellungen zutage treten. Ich konnte dies an einigen Testsubjekten beobachten, die Reaktionen waren verschieden: Beispielsweise ging unser Orckrieger auf andere Gefangene los um sie zu erwürgen, eine Menschenfrau wiederum kauerte sich weinend zusammen (besagte Probantin war eine gestählte Veteranin des SI 7) und ein Zwergenscharfschütze der sich zur Verfügung stellte begann in panischer Angst zu fliehen. Der Effekt hielt fast eine halbe Stunde lang an und setze die Testsubjekte großen mentalen Stress aus.

Ich empfehle hiermit der Führung des Dämmersturms mir zu erlauben dieses Gas für uns Waffenfähig zu machen, in größerer Menge und komprimiert in einer Granate könnte es verheerenden Schaden unter unseren Feinden anrichten.

Ich schätze allerdings das es gegen Untote nutzlos und gegen auf mentale Angriffe Vorbereitete Personen weniger Wirkung haben wird.

Um den Bericht zu schließen möchte ich noch eine Bedarfsliste für die weiteren Forschungen aufführen:

12x Alptraumranken
15x Traumwinden
16x arkaner Staub
1x Satz Ritualkreide
6x Gromsblut
3x Todeswurzeln
20x Teufelsgräser
1x Teufelsblüte

Die Folianten "Kompendium der Wahrsagung" und "Der Weg des Geistes"

22x Glasphiolen
2x Bögen Pergament
5x Federn
1x Tintenfass


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker