Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 25. Sep 2017, 13:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Die Rotte 'Veidt'
BeitragVerfasst: 3. Jun 2016, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: männlich
Die Rotte Veidt

Aufzeichnungen und Anmerkungen


Vorwort


Am 22. Tag des 5. Monats wurde ich, Alexander Veidt, aufgrund des akuten Mangels an Führungspersonal zum Rottenmeister befördert. Meine Aufgabe ist es nun, die von mir ausgewählten Mitglieder des Dämmersturms zu einer funktionierenden Rotte zu formen. Die Rotte 'Veidt' wird damit mitten im Zweiten Frühlingskrieg zusammen gestellt, in Zeiten, in denen Verrat scheinbar von jeder Seite kommt und sich die Natur selbst gegen den Dämmersturm zu stellen scheint.

Die Rotte 'Veidt' geht größtenteils aus den Resten der Rotte 'Theane' hervor und beerbt Rottenmeister Iris Theane, die in der Schlacht vor Erwins Ruh den Tod fand. Aktuell setzt sich die Rotte zusammen aus: Rottenmeister Alexander Veidt, Söldner Sergei Jagellovsk, Mitläuferin Finnje Freitag, Mitläuferin Kathlyn Lawley, Mitläuferin Jessica Lichtenherz, Mitläufer Dzul Devens, Mitläufer Bruces Falkenbach, Tagelöhner Vith und Tagelöhner Bernd.

Ich werde mich bei der Aufstellung der Rotte grob an dem orientieren, was ich bei der Sektion Alpha angewandt habe und was ich bei Rotte Torfstich als sinnvolles Vorbild empfunden habe. Der hervor stechende Unterschied bleibt dabei, dass die Rotte abgesehen von mir über niemanden mit schwerer Rüstung verfügt, über keine Schildträger und niemanden, der eine Zweihandwaffe führt. Die Devise der Rotte 'Veidt' wird daher sein, den Feind mit Beschuss zu neutralisieren oder zumindest soweit zu schwächen, dass man ihm schnell im Nahkampf den Rest geben kann.

Marsch-Formation:


Beim Marschieren werden Kathlyn Lawley und Finnje Freitag einige Meter voraus gehen. Lynn wird zur linken Seite der Marschrichtung späten, Finnje zur Rechten. Ich bilde die Spitze der eigentlichen Formation, gefolgt von gefolgt von Jessica, die die goldene Mitte bildet und die Aufgabe hat, die Rotte im Auge zu behalten und zu heilen oder zu segnen, sollte es zu einem Hinterhalt durch feindliche Truppen kommen. Die linke Seite sichern Sergei und Bruces ab, die rechte Seite Vith und Dzul. Bernd bildet das Schlusslicht und sichert nach hinten hin ab.

Die Aufstellung wurde aufgrund von konstruktiver Kritik und weiter führenden Überlegungen angepasst: Anstatt hintereinander zu marschieren, sollen sich die Magier und die Priesterin nah beieinander halten, werden gleichzeitig von den Nahkämpfern von allen Seiten gedeckt, so dass sie im Falle eines Hinterhalts nicht sofort in den Nahkampf verwickelt werden können. Bruces und Dzul beschützen die Flanken der Marschformation, aufgrund ihrer Fähigkeit, notfalls auch mit einer Schusswaffe sich nähernde Feinde auszubremsen. Bernd kann im Falle eines Angriffs spontan zu Bruces oder Dzul eilen, um sich gegen einen Ansturm zu wappnen. Es gilt, bei einem Angriff so schnell wie möglich die Kampf-Formation einzunehmen.

Weitere Anpassungen könnten folgen.

Bild


Kampf-Formation:


Die Kampf-Formation orientiert sich grob an dem, was ich von Rotte Torfstich gewohnt bin und zuvor der Sektion Alpha beibrachte, jedoch mit einer entscheidenden Ausnahme: Rotte Veidt hat keine Schildträger und meine Wenigkeit ist der einzige, der schwere Rüstung trägt. Trotz der Wendigkeit und Fähigkeit der Nahkämpfer gilt es daher, den Nahkampf wenn möglich zu vermeiden und Feinde durch Beschuss zu schwächen.

Zu diesem Zweck bilden jene, die im Nahkampf kämpfen können, die erste Reihe, bestehend - von links nach rechts - aus Bruces Falkenbach, Bernd, mir, Dzul Devens und Finnje. Die Formation soll dabei nicht Schulter an Schulter stehen, um jenen, die dahinter stehen, Platz für Angriffe lassen. Die zweite Reihe besteht dabei aus Lynn, Jessica, Sergei und Vith.

Bild


Bernd, Dzul und ich erleben dabei die Hauptlast eines feindlichen Ansturms. Bruces und Finnje haben die Möglichkeit, mit ihren Fernkampfwaffen bis zur letzten Sekunde das Feuer aufrecht zu erhalten oder Nachzügler unter Beschuss zu nehmen. Auch fällt ihnen die Aufgabe zu, zu verhindern, dass jemand an ihnen vorbei zu der zweiten Reihe durchbricht. Lynn, Sergei und Vith konzentrieren sich auf Fernkampfangriffe, während Jessica die Aufgabe hat, zu segnen und zu heilen.

Anmerkung: Wie die Rotte berechtigterweise vorgeschlagen hat, wird der Befehl, bei einem Überfall rasch von Marschformation in die Kampfformation zu wechseln für Lynn und Finnje lockerer gehalten: Beide Späherinnen können nach Möglichkeit den Beschuss beginnen, dem Feind dabei in die Flanke feuern, während er sich nähert. Dabei ist selbstverständlich zu vermeiden, sich selbst in den Nahkampf verwickeln zu lassen. Auch haben Lynn und Finnje die Erlaubnis, die Kampf-Formation bei Bedarf zu verlassen und sich nach eigenem Ermessen zu bewegen. Vor allem Lynn soll dabei ermöglicht werden, ihre Fähigkeiten mit dem Bogen möglichst uneingeschränkt gegen unsere Feinde einzusetzen. Finnje wird sich, abgesehen vom Beschuss mit dem Bogen, darum bemühen, dort im Nahkampf zu helfen, wo sie gebraucht wird.

Weitere Anpassungen könnten folgen.

Ausrüstung:


Bei aktuell neun Mitgliedern der Rotte werden drei Zelte genügen. Eines für Finnje, Jessica und Lynn, eines für Vith, Bernd und Dzul und eines für Sergei, Bruces und meine Wenigkeit. Finnje wird dabei eines der Zelte tragen, ebenso Bernd und Bruces. Wenn es zu Feindkontakt kommt, können Rucksäcke natürlich vorher abgestellt werden.

Der von mir präferierte Rucksack ist aus Leder, ist stabil und hat zahlreiche Seitentaschen. Auch die Armee von Sturmwind benutzt dieses Modell, da er zweckdienlich und widerstandsfähig ist:

Bild


Es folgt die von mir geforderte Standard-Ausrüstung:

- Wappenrock
- Kapuze, Halstuch, welches wahlweise als Mundschutz oder Maske verwendet werden kann
- Feste, stabile Stiefel

Bild


- Handschuhe
- zwei Paar Socken
- Wollmütze ( wenn in kalten Gebieten )

- Kleine Schnabelflöte
- Kompass
- Taschenmesser
- Taschen/Dosenuhr
- tragbare Kochstelle, aus zerlegbare Stahlblechen

Bild


- Zunder, Zündhölzer
- Kochgeschirr
- Essbesteck

- Verbandszeug
- Nähzeug
- Feldflasche
- Klappspaten
- Notizblock und Stift
- kleiner Spiegel
- kleines Teleskop-Fernrohr
- Ohrstöpsel

- 1 Heiltrank
- 1 Fackel
- Seil ( 5 Meter )
- Enterhaken (ausklappbar)

Kleidung wie Unterwäsche und Schlafsack oder Decke sind selbstverständlich.

Weitere Anpassungen könnten folgen. Empfehlungen können mir mitgeteilt werden.

Anmerkungen:


Wer nicht weiß, wie und wo er die geforderte Ausrüstung bekommen soll, der kann sich an mich wenden. Jedes Mitglied des Dämmersturms hat sich für den Einsatz so zu rüsten, dass es in der Lage ist, sowohl im Nahkampf, als auch auf Distanz Schaden am Feind anzurichten. Wer sich aufgrund Geldmangel gewisse Ausrüstung nicht leisten kann, bekommt sie von mir gestiftet, bekommt jedoch Soldabzug, bis die von mir aufgebrachten Kosten ausgeglichen sind. Tagelöhnern und Mitläufern stifte ich zur Not Waffen, werde sie nach der Mission jedoch wieder an mich nehmen. Wer persönliches Training möchte, wer Fragen, Anmerkungen oder Probleme hat, soll sich mir anvertrauen.

Ich empfehle das Lesen gewisser Aufzeichnungen des Dämmersturms, beispielsweise das Zubereiten von erlegten Tieren, die Doktrin 'Sturmerbe', Überleben in der Wildnis. Die Aufzeichnungen des Dämmersturms sind voller nützlicher Leitfäden und ich weise darauf hin, dass es nicht zwangsläufig Verstand erfordert, eine Waffe zu führen, jedoch wahre Effizienz immer mit dem überlegenen Verstand einher geht.


Zuletzt geändert von Veidt am 5. Jun 2016, 13:57, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Rotte 'Veidt'
BeitragVerfasst: 4. Jun 2016, 12:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: männlich
( Platzhalter )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Rotte 'Veidt'
BeitragVerfasst: 4. Jun 2016, 12:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: männlich
( Platzhalter )


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Die Rotte 'Veidt'
BeitragVerfasst: 9. Jun 2016, 12:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 559
Geschlecht: männlich
Chronik der Rotte Veidt


4. Tag, 6. Monat


Bei einer ersten Trainingseinheit wurde die Aufstellung der Rotte festgelegt, sowohl was die Marsch-Formation angeht, als auch die Aufstellung bei Kampfhandlungen. Anmerkungen der Rottenmitglieder wurden entgegen genommen und im Nachhinein berücksichtigt. Sergei Jagellovsk wurde als mein Stellvertreter festgelegt. Sollte mir während einer Mission etwas passieren, fällt ihm die Aufgabe zu, den Auftrag zu erledigen oder - wenn ein Erfolg unmöglich wird - den Rückzug anzuordnen.

Jetzt, im Nachhinein, habe ich die Marschformation etwas angepasst, um die Magieanwender der Rotte besser beschützen zu können. Gingen sie zuvor hintereinander, sollen sie sich nun möglichst neben einander und nah beieinander halten, um im Falle eines Hinterhalts optimal vom Rest der Formation beschützt werden zu können.

Die Kampfformation bleibt unverändert, im Nachhinein habe ich festgelegt, dass Lynn und Finnje im Fall von Kampfhandlungen flexibel bleiben und ihre Positionen in der Kampfformation verlassen dürfen.

Aufgrund der kommenden Mission in Alterac habe ich beschlossen, das Training zu nutzen, um die Rotte - hoffentlich - ausreichend vorzubereiten. In Marschformation folgten wir der Straße von Eisenschmiede runter nach Kharanos, denn ich hatte einige Vorbereitungen getroffen:

Laut meinen aktuellen Informationen erwartet uns eine Eskortmission einer Lieferung nach Markstadt. Da mir unbekannt ist, ob wir zu Fuß nebenher gehen oder gar Pferde bekommen, habe ich beschlossen, die Rotte beim Trainingsszenario auf drei zuvor organisierten Karren mitfahren zu lassen. Im Vorfeld habe ich Mitarbeiter der Steinmetzgilde von Eisenschmiede gebeten, uns ab Kharanos mitzunehmen, wenn sie eine nächste Lieferung von Steinen aus dem Steinbruch Gol'Bolar holen. Beim Gebirgsjägerkorps hatte ich zuvor ein paar Rekruten eingespannt, mir bei den Attrappen zu helfen und hatte das Korps dabei auch vom Ausmaß unserer Übungen in Kenntnis gesetzt.

Was Alterac angeht, rechne ich mit Banditen oder einigen wenigen, marodierenden Ogern, die die Meute um Murg den Klotz verlassen haben, um ihr Glück - oder Fressen - anderweitig zu suchen. Doch kann und will ich einen Angriff durch die Kaldorei oder den von ihnen kontrollierten Kreaturen auch nicht ausschließen.

Und auf eben diese Angriffe möchte ich bestmöglich vorbereitet sein. Zu diesem Zweck habe ich mehrere Vorsichtsmaßnahmen getroffen:

- Finnje Freitag hatte für das Training einige explosive Gemische gebraut. Bei der kommenden Mission wird sie weitere liefern, ebenso einige Brandflaschen

- Sollten wir auch dort auf den Ladeflächen mitfahren, habe ich einige große, weiße Planen mit großen, schwarzen Vogelsilhouetten bemalen lassen, in der Hoffnung, dass sich alteracsche Sittiche davon abschrecken lassen und noch immer einen Instinkt für Furcht verspüren

- Blendgranaten könnten ebenfalls dazu benutzt werden, die Sittiche in die Flucht zu schlagen

- Sergei Jagellovsk erwähnte beim Training, versuchen zu können, den Kontrollzauber, der die Tiere gegen uns aufhetzt, aufzuheben - obwohl er darauf hinwies, nicht darauf spezialisiert zu sein.

Auch werden wir Fackeln mitnehmen, Äxte und stabile Holzbretter, falls es dort oben noch immer derart matschig ist.

Die Reise nach Kharanos verlief gänzlich wie von mir geplant. Die erste Gruppe von Attrappen, die von Rekruten mit einem Seil-Mechanismus aus dem Schnee gezogen wurden wurde gänzlich aus der Distanz unter Beschuss genommen. Pfeile, Kugeln und explosive Gemische zerlegten die Attrappen schnell und die Rotte reagierte schnell und mit dem notwendigen Ernst - obwohl es sich nur um Attrappen handelte.

Kurz vor dem Steinbruch hatte ich mir etwas Besonderes einfallen lassen: Die Gebirgsjäger-Rekruten zündeten einen Rauchsatz, der die drei Karren in dichten Qualm hüllte, während in der Ferne eine weitere Gruppe von Attrappen aus dem Schnee gezogen wurde. Wie aus dem Lehrbuch verließ die Rotte die Rauchwolke, die Attrappen wurden schnell durch Beschuss und ein gut gezieltes Sprenggemisch zerlegt. Eine weitere Gruppe aus Attrappen wurde in unmittelbarer Nähe der Rotte aus dem Schnee gezogen. Rasch nahm die Rotte Kampfformation ein. Zunächst durch Beschuss, dann im Nahkampf wurden auch diese Attrappen zerschlagen.

Beim Steinbruch entließ ich die Rotte. Jeder war mit dem notwendigen Ernst und Eifer bei der Sache und ich bin - bisher - sehr zufrieden.


10. Tag, 6. Monat


Mit der Absicht, der Rotte den Umgang mit der Orgelkanone und dem Mörser näher zu bringen, verband ich heute Training mit Arbeit und nahm den Auftrag des Gebirgsjägerkorps an, den Steinbruch Karaz Akarak nördlich von Kharanos von Troggs zu säubern. 40 Goldstücke wurden hierbei vereinbart. Die Genehmigung für den Einsatz von Sprengstoffen holte ich mir bei dieser Gelegenheit ebenfalls.

In Eisenschmiede ließ ich Orgelkanone, Mörser mitsamt Munition auf einen stabilen, von vier Widdern gezogenen Karren verladen und traf mich in Kharanos mit dem Rest der Rotte. Ich schilderte ihnen den Ablauf des "Trainings" und wir machten uns auf den Weg zum nahen Steinbruch.

Wir bauten Orgelkanone und Mörser am Rand des Steinbruchs auf, nahe der Straße aber abgelegen vom Weg, der in den Steinbruch führte. Es wimmelte dort vor Troggs. Dutzende hatten den Steinbruch überrannt. Ich erklärte der Rotte den Umhang mit Orgelkanone und Mörser, ließ beide Waffen laden.

Ich beschloss, nur einen Schuss mit der Orgelkanone abzufeuern, da das umständliche, zeitaufwendige Nachladen mir zu ineffektiv erschien. Und tatsächlich richtete mein Beschuss - möglicherweise nur unglücklich ausgerichtet - kaum Schaden an. Die insgesamt vier abgefeuerte Mörsergranaten aber zeigten weit mehr Wirkung.

Finnje und Kathlyn dezimierten Troggs, die sich auf den Weg zu uns machten, mit Pfeilen. Sergei und Vith wirkten verheerende Zauber. Die wenigen, restlichen Troggs, die es am Ende tatsächlich zu uns nach oben schafften, wurden mühelos im Nahkampf nieder gemäht.

Das Training war absolut anspruchslos, sieht man einmal von den Abläufen beim Laden der Geschütze ab. Die Rotte hat sich abermals zufriedenstellend verhalten.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Orodaro und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker