Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 3. Dez 2016, 18:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 121 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 25. Jan 2011, 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Derlones:

Höllenstern: Derlones erhielt den Höllenstern für seine bedingungslose Teilnahme am Einsatz im Schlingendorntal. Er kämpfte bis zum letztlichen, vorher unwahrscheinlichen Sieges des Dämmersturms an der Seite des Kommandanten.

Scharmützeltaler: Derlones erwies sich einmal mehr als nützliche Hilfskraft innerhalb des Dämmersturms. Aufgrund seiner Leistungen, während einer Trolloffensive im Schlingendorntal, gegen den dortigen Stützpunkt "Fort Dämmersturm", verdiente er sich den Scharmützeltaler.

Scharmützeltaler: Derlones diente auf den Schlachtfeldern des Dämmersturms, während der Offensive gegen den vierzackigen Stern im Hinterland. Er erwies sich seines Ranges würdig und erfüllte jeden Befehl zuverlässig und pflichtbewusst. Dies wurde mit dem Scharmützeltaler vermerkt.

Richthammer: Derlones war Teil der kämpfenden Truppen des Dämmersturms im Hinterland, welchen es schlussendlich gelang, den Seelenernter zu beseitigen. Jedes hieran beteiligte Mitglied des Söldnerbundes kann sich als Veteran einer langen Kette von Kämpfen bezeichnen, so auch Derlones Kleinpfote.

Scharmützeltaler: Derlones Kleinpfote erhielt einen weiteren Scharmützeltaler für seine vorbildlichen Beteiligungen beim Angriff auf Fort Rachenkrach. Auf ihn war stets Verlass, - er befolgte seine Befehle zuverlässig und ohne Widerworte. Somit symbolisierte er das, was einen vereidigten Söldner des Dämmersturms ausmachen sollte, - die Treue zum Schwur. Dieser Scharmützeltaler basierte auf der Empfehlung des Rottenmeisters Grimaldus, welcher die kämpfenden Einheiten bei Fort Rachenkrach anführte.

Im Kampf gefallen

Derlones Kleinpfote, - Alchemist, Heiler und Söldner des Dämmersturms starb bei Ausübung seiner Pflicht im Verlauf des Projektes Speerspitze. Derlones schwelgte nicht im Ruhm der großen Namen des Dämmersturms, er war es, der ohne das Verlangen nach rechtmäßiger Anerkennung und ohne den Anflug überheblichen Stolzes seinen Eid erfüllte. Es gilt in Ehre zu halten, dass er während seiner Zeit, als letzter Elf des Söldnerbundes, das Recht erlangen konnte, sich damit zu rühmen, mehr Menschen gerettet, als getötet zu haben. Ein einzigartiges Privileg unter Söldnern. Unscheinbar, zurückhaltend und einsam war sein Leben, - doch der Gedanke an ihn soll nicht vergessen werden. Und erst jetzt soll der Dämmersturm realisieren, welch guten Freund er doch verloren hat. Derlones Kleinpfote, - Licht mit uns. Und dem Sturm entgegen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 25. Jan 2011, 12:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Draigar:

Höllenstern: Draigar erhielt den Höllenstern für seine bedingungslose Teilnahme am Einsatz im Schlingendorntal. Er kämpfte bis zum letztlichen, vorher unwahrscheinlichen Sieges des Dämmersturms, an der Seite des Kommandanten.

Scharmützeltaler: Draigar erwies sich bis zu diesem Zeitpunkt stets als zuverlässige Kraft auf dem Schlachtfeld. Sowohl im mörderischen Schlingendorntalkonflikt, als auch bei seinem Dienst in der Rotte Grauschmied. Um dies zu würdigen, wurde er zum Söldner vereidigt und mit dem Scharmützeltaler ausgezeichnet.

Scharmützeltaler: Draigar erwies sich während der Offensive gegen den vierzackigen Stern im Hinterland als zuverlässige Kraft des Dämmersturms. Unnachgiebig und pflichtbewusst stemmte er sich mit Schild und Axt gegen den Feind. Bis zu seinem ehrenvollen zu Boden gehen auf dem Schlachtfeld, war er ein kaum zu überwindendes Hindernis für die Feinde des Söldnerbundes. Dies wurde mit dem Scharmützeltaler vermerkt.

Richthammer: Draigar war Teil der kämpfenden Truppen des Dämmersturms im Hinterland, welchen es schlussendlich gelang, den Seelenernter zu beseitigen. Jedes hieran beteiligte Mitglied des Söldnerbundes kann sich als Veteran einer langen Kette von Kämpfen bezeichnen.

Stahlkreuz: Das feierliche Stahlkreuz wurde Draigar Zasterbart verliehen, nachdem er beinahe im Alleingang, standhaft kämpfend einen Verband der Piratenbande 'Rachenkrach' vernichtete. Er sicherte Munitionslieferungen von höchster Priorität und ermöglichte dem Dämmersturm zukünftiges, schlagfesteres Agieren. Desweiteren sollte angemerkt werden, dass er in hohen Worten durch seinen Rottenmeister Grimaldus Fäller für die Dienste, die er auf dem Schlachtfeld zu Tage legte, als geschätztes Mitglied des Söldnerbundes angesehen wird. Eines Söldners würdig!

Zwillingsdrache: In den endlosen Elendssümpfe vermochte es Draigar Zasterbart, die niedergeschlagene Rotte 'Grimaldus' unter Einsatz seines eigenen Lebens zu retten. Er stand dem Feind todesmutig gegenüber, - um die Rettung seiner Kameraden und Freunde zu gewährleisten. Dieses selbstlose, kameradschaftliche Handeln wurde mit dem Zwillingsdrachen ausgezeichnet.

Scharmützeltaler: Draigar Zasterbart erhielt den Scharmützeltaler auf Empfehlung seines Rottenmeisters Grimaldus' hin, erneut einen Scharmützeltaler, als er auf zuverlässige Art und Weise seinen Nutzen auf dem Schlachtfeld beim Kampf um Fort Rachenkrach bewies. Er trotzte der Piratenhorde und war in keinem Lidschlag des Gefechts von Feinden zu überwinden.

Desertiert
Draigar Zasterbart desertierte während eines Einsatzes in den Bergen von Dun Morogh. Der Dämmersturm verfügte nicht über die notwendigen Ressourcen, ihn für seinen Eidbruch zu stellen und hinzurichten, daher wurde mit Zeugnis der Führungsebene des Söldnerbundes das Urteil gesprochen, ihn bei einer Rückkehr ins Reich von Khaz Modan oder ins Reich von Sturmwind umgehend zu exekutieren, sofern es die Umstände zulassen. Sein Aufenthaltsort gilt als unbekannt.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 3. Apr 2011, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Bonniy Turner

Scharmützeltaler: Bonniy leistete hervorragende Arbeit, während ihres Dienstes als Mitläuferin und während ihrer Zeit in der Rotte Renfray. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits mehrere Aufträge erfolgreich ausgeführt und wurde deshalb mit dem Scharmützeltaler, sowie der Vereidigung zum Söldner entlohnt.

Scharmützeltaler: Bonniy Turner erwies sich als zuverlässige Kraft, während der Offensive des Dämmersturms gegen die unheilvollen Kräfte des vierzackigen Sterns. Mehrmals zeigte sie hervorragendes kämpferisches Geschick, sodass man sie schlussendlich mit einem weiteren Scharmützeltaler auszeichnete.

Ehrensiegel: Bonniy war Teil des riskanten Manövers zum Sturm auf die Ebenen des Seelenernters innerhalb der Mauern Jintha'Alors. Diesem Trupp gelang es, den Feind aller Feinde, den Führer des vierzackigen Sterns endgültig zu stellen und zu vernichten, was den direkten Erfolg der Mission im Hinterland besiegelte. Dies wurde mit dem Ehrensiegel, einer der höchsten Auszeichnungen des Dämmersturms vermerkt.

Richthammer: Bonniy war Teil der kämpfenden Truppen des Dämmersturms im Hinterland, welchen es schlussendlich gelang, den Seelenernter zu beseitigen. Jedes hieran beteiligte Mitglied des Söldnerbundes kann sich als Veteran einer langen Kette von Kämpfen bezeichnen.

Rubinschädel: Bonniy Turner erhielt den Rubinschädel für ihre herausragende Arbeit, im Kampf gegen den Befehlshaber der Verlassenen "Sargog den Unsterblichen". Miss Turner war Teil jener Einheit, die seine befestigten Katakomben, tief unter den Stränden der Ostküste Nordends stürmte, seine Schergen zur Strecke brachte und so dem Kommandanten und seinem Bruder ermöglichte, den Todfeind, ihren einstigen Vater herauszufordern und zu vernichten. Sargog's Untergang galt als finaler Racheakt für die gefallenen Anhänger des Dämmersturms in Gilneas.

Silberlöwe erster Klasse: Bonniy Turner erhielt den Silberlöwen erster Klasse, als Söldner des Dämmersturms, für seine für ihre herausragenden Dienste an der Front von Nordend, innerhalb der Grizzlyhügel. Der Dämmersturm trotzte der Horde an der Südfront und errang Sieg um Sieg, auf das seine Feinde erzitterten, wenn sie die schwarzen Wappenröcke aus der Ferne heraus auch nur sahen! Die offizielle Auszeichnung der Allianz bekundet höchsten Respekt des Oberkommandos für den Söldnerbund.

Scharmützeltaler: Bonniy Turner erhielt den Scharmützeltaler aufgrund ihrer Leistungen während der Jagd nach dem sogenannten "Schwarzen Propheten" im Rotkammgebirge. Besagter Verbrecher war für die Entführung eines Ratsmitgliedes der Stadt Seenhain verantwortlich. Gemeinsam mit ihren Kameraden gelang ihr die Befreiung dieser Person und die letztendliche Aufklärung des Falls.


Desertiert
Bonniy Turner ist aus unbekannten Gründen desertiert und hat sich nach Kalimdor abgesetzt. Maßnahmen, sie aufzuspüren schlugen fehl. Es ist eines jeden Dämmersturmsöldners Pflicht, die Eidbrecherin bei Sichtung festzusetzen oder zu töten, um sie der gerechten Strafe für ihr Vergehen zuzüführen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 3. Apr 2011, 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Natalysia

Scharmützeltaler: Natalysia leistete hervorragende Arbeit, während ihres Dienstes als Mitläuferin und während ihrer Zeit unter dem Kommando des Sturmboten. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits mehrere Aufträge erfolgreich ausgeführt und wurde deshalb mit dem Scharmützeltaler, sowie der Vereidigung zum Söldner entlohnt.

Scharmützeltaler: Natalysia erhielt den Scharmützeltaler für ihr zuverlässiges Dienen auf den Schlachtfeldern des Hinterlandes, während der Offensive gegen den vierzackigen Stern. Tatsächlich stellte sich Natalysia als begabte Kämpferin heraus, welche in Kombination zum Bogenschießen gute Leistungen im Nahkampf erzielte.

Ehrensiegel: Natalysia war Teil des riskanten Manövers zum Sturm auf die Ebenen des Seelenernters innerhalb der Mauern Jintha'Alors. Diesem Trupp gelang es, den Feind aller Feinde, den Führer des vierzackigen Sterns endgültig zu stellen und zu vernichten, was den direkten Erfolg der Mission im Hinterland besiegelte. Dies wurde mit dem Ehrensiegel, einer der höchsten Auszeichnungen des Dämmersturms vermerkt.

Siegmarke: Natalysia ergriff im Kampf gegen Rufus Silberzahn, den Anführer der Silberzahnbande und direkten Mann unter dem Seelenenter die Initiative. Noch während der Nahkampf tobte, schritt sie die Treppen empor, um einen gezielten Pfeilschuss im Kopf des Feindes zu versenken. Eine weitere unheilvolle Schlüsselfigur, welche durch den Dämmersturm sein Ende fand. Natalysia wurde infolgedessen mit der Siegmarke ausgezeichnet.

Richthammer: Natalysia war Teil der kämpfenden Truppen des Dämmersturms im Hinterland, welchen es schlussendlich gelang, den Seelenernter zu beseitigen. Jedes hieran beteiligte Mitglied des Söldnerbundes kann sich als Veteran einer langen Kette von Kämpfen bezeichnen.

Todgeweihte: Natalysia wurde aufgrund unbedachten Verhaltens, negativer Auffälligkeiten, unprofessionellem Affektagierens und Eidmissachtung zum Dienst als Todgeweihte verurteilt. In ihrer Verurteilung war von keiner absehbaren Entlassung die Rede, weswegen sie unter hoher Wahrscheinlichkeit bis zum Tode diesen blutigen Posten inne halten wird.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 30. Apr 2011, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Alexandra

Scharmützeltaler: Alexandra erwies sich bis zu diesem Zeitpunkt bereits als äußerst zuverlässige Kraft auf dem Schlachtfeld. Ihre Beteiligung an der Mission, vorallem im Gebirgspass der Totenwinde, im Dienste gegen die Silberzahnbande unter dem Kommando des Grellkönigs, sorgte für hohe Verluste in den Reihen des Feindes. Um dies zu würdigen wurde ihr der Scharmützeltaler verliehen. Sie erhielt ihn während ihrer Vereidigung zum vollwertigen Mitglied des Dämmersturms.

Degradierung: Alexandra wurde aufgrund von Eidmissachtung zur Tagelöhnerin degradiert. Sie griff Rarnulf Rotglut an und muss sich ihre vollwertige Mitgliedschaft erst neu verdienen.

Meisterpfeilspitze: Alexandra erwies während der Offensive im Hinterland gegen den vierzackigen Stern überragendes Können im Distanzkampf, welches nur vom berühmten Sturmboten übertroffen werden konnte. Unzählige Feinde des Dämmersturms fielen durch unfassbar präzise Schüsse aus den Waffen dieser Frau. Man zeichnete sie deswegen mit der Meisterpfeilspitze aus.

Scharmützeltaler: Alexandra erhielt den Scharmützeltaler und die Beförderung zur Mitläuferin, aufgrund ihres bewiesenen Könnens auf dem Schlachtfeld, im Kampf gegen die Feinde des Dämmersturms, während der Offensive im Hinterland. Alexandra richtete große Schäden in den Reihen des vierzackigen Sterns an, als sie mit mörderischer Präzision durch die Schlachten schoss.

Ehrensiegel: Alexandra war Teil des riskanten Manövers zum Sturm auf die Ebenen des Seelenernters innerhalb der Mauern Jintha'Alors. Diesem Trupp gelang es, den Feind aller Feinde, den Führer des vierzackigen Sterns endgültig zu stellen und zu vernichten, was den direkten Erfolg der Mission im Hinterland besiegelte. Dies wurde mit dem Ehrensiegel, einer der höchsten Auszeichnungen des Dämmersturms vermerkt.

Richthammer: Alexandra war Teil der kämpfenden Truppen des Dämmersturms im Hinterland, welchen es schlussendlich gelang, den Seelenernter zu beseitigen. Jedes hieran beteiligte Mitglied des Söldnerbundes kann sich als Veteran einer langen Kette von Kämpfen bezeichnen.

Champion vom 1. Tag des Blutes: Alexandra überwandt sämtliche Mitläufer und Tagelöhner des Dämmersturms im Turnier des ersten Bluttages. Durch diese feierliche Darbietung ihrer Fähigkeiten erlangte sie das Recht auf eine Neuvereidigung in den Rang des Söldners. Sie hat durch diesen Sieg deutlich bewiesen, dass sie es wert ist, sich als vollwertiges Mitglied unter dem schwarzen Banner zu bewegen.

Neuvereidigung: Alexandra wurde aufgrund ihrer praktischen Leistungen, - und der Tatsache, dass sie als Siegerin den ersten Tag des Blutes überstand, neu unter Eid gestellt und in den Rang eines Söldners erhoben.

Silberlöwe erster Klasse: Alexandra erhielt den Silberlöwen erster Klasse, als Söldner des Dämmersturms, für ihre herausragenden Dienste an der Front von Nordend, innerhalb der Grizzlyhügel. Der Dämmersturm trotzte der Horde an der Südfront und errang Sieg um Sieg, auf das seine Feinde erzitterten, wenn sie die schwarzen Wappenröcke aus der Ferne heraus auch nur sahen! Die offizielle Auszeichnung der Allianz bekundet höchsten Respekt des Oberkommandos für den Söldnerbund.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 12. Mai 2011, 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Grimaldus Fäller

Scharmützeltaler: Während des Einsatzes im Hinterland, auf den Fersen der finsteren Machenschaften des vierzackigen Sterns, konnte Grimaldus Fäller eine dämonische Sukkubus zuverlässig, ohne Gegentreffer .. mit einem einzigen Angriff niederstrecken. Dieser Sieg wurde mit dem Scharmützeltaler geehrt.

Scharmützeltaler: Grimaldus erwies sich als zuverlässige, pflichtbewusste Kraft in den Reihen des Dämmersturms, während der Hinterlandoffensive gegen den vierzackigen Stern. Mit Zweihandschwert und Plattenrüstung richtete er Schäden in den Reihen des Feindes an, ohne von großen Rückschlägen gezeichnet zu werden.

Ehrensiegel: Grimaldus war Teil des riskanten Manövers zum Sturm auf die Ebenen des Seelenernters innerhalb der Mauern Jintha'Alors. Diesem Trupp gelang es, den Feind aller Feinde, den Führer des vierzackigen Sterns endgültig zu stellen und zu vernichten, was den direkten Erfolg der Mission im Hinterland besiegelte. Dies wurde mit dem Ehrensiegel, einer der höchsten Auszeichnungen des Dämmersturms vermerkt. Grimaldus selbst war es, der den Kriegstreiber, das unheilvolle Werkzeug des Ernters, schlussendlich ins Feuer warf, um den Sieg des Dämmersturms zu vollenden. Überraschenderweise beförderte man ihn zum Rottenmeister. Er sollte in die Fußstapfen Todrian Grauschmieds' treten und dessen Posten übernehmen.

Richthammer: Grimaldus war Teil der kämpfenden Truppen des Dämmersturms im Hinterland, welchen es schlussendlich gelang, den Seelenernter zu beseitigen. Jedes hieran beteiligte Mitglied des Söldnerbundes kann sich als Veteran einer langen Kette von Kämpfen bezeichnen.

Scharmützeltaler: Grimaldus Fäller erhielt als Anerkennung für seinen Dienst auf dem Schlachtfeld, - als Söldner und Rottenmeister den Scharmützeltaler. Erfolgreich stand er führend im Kampfe bei Fort Rachenkrach, gab nicht nach und bewies allen seinen Status als Vorbild und Leitfigur, indem er sich keine Fehler erlaubte.

Schlangenklinge: Grimaldus Fäller erhielt die ehrenwerte Schlangenklinge für das erfolgreiche Lösen der Dampfdruck-Krise (oder auch: Kartellkrise). Der Dämmersturm litt aufgrund falscher Beschuldigungen unter erpressicherischen Maßnahmen des Dampfdruckkartells. Grimaldus Fäller und seine Rotte haben dieses Problem ohne die Hilfe anderer Verbände des Dämmersturms beseitigt, - sie fanden Beweise um die Unschuld des Söldnerbundes ans Licht zu bringen. Rottenmeister Fäller bewies hierbei sowohl Kampfgeschick, als auch die wertvolle Fähigkeit, im gekommenen Moment das Richtige zu tun.

Scharmützeltaler: Grimaldus Fäller erwies beinahe routiniert seinen Nutzen auf dem Schlachtfeld, während er seine Rotte bei der Schlacht um Fort Dämmersturm in den Kampf führte. Grimaldus Fäller ist kein Mann, der Täler durchquert, er baut Brücken, - und dieser Scharmützeltaler ist ein weiterer Träger seiner steilen Karriere in den Reihen des Söldnerbundes.

Scharmützeltaler: Grimaldus Fäller erhielt den Scharmützeltaler für seinen Dienst als Krieger und Rottenmeister in den Bergen von Dun Morogh, - er führte seine Rotte an, um einen Außenposten gegen die bevorstehende Invasion des Schattenhammers zu errichten. Ohne ihn, - und die Informationen, die sein Gefolge erlangen konnte, wäre der Einsatz grundlegend anders verlaufen.

Silberschwung: Rottenmeister Grimaldus' Fäller wurde Silberschwung verliehen, die Klinge der Rosenblüte, einer lange vergessenen Verräterin. Die alte Geschichte besagt, der Kommandant habe ihr diese Waffe nach seinem Sieg im blutigen Zweikampf abgenommen, ehe er sie zu ewiger Verbannung aus dem Söldnerbund verdammte. Es sind unzählige, die bereits durch dieses Schwert, dieses Zeugnis perfekter darnassischer Handwerkskunst fielen und in den Händen des Fällers sollen es noch hunderte mehr werden. Als Anerkennung für seinen ewig zuverlässigen Dienst, - als Zeichen des Bedauerns für den Verlust seines Armes und um ihn als einen der größten Rottenmeister zu ehren, den der Dämmersturm je gesehen hat.

Tiara der Schlacht: Grimaldus Fäller erhielt als erster Rottenmeister in der Geschichte des Dämmersturms die ehrwürdige Tiara der Schlacht. Sie zeichnet ihn als das aus, was er ist: Einer der erfolgreichsten Söldner, Truppenleiter und Taktiker in den Reihen des Söldnerbundes. Man war bereits seit längerem dem Wunsch verfallen, ihn mit dieser Ehre zu würdigen. Als er während Operation Sommerabend in den tiefen Grizzlyhügeln Nordends, hinter feindlichen Linien seinen Dienst erfüllte, jedes Missionsziel erreichte und die Schlacht an ihren seidenen Fäden beeinflusste, bestand dann kein Zweifel mehr. Lang lebe Grimaldus Fäller, dem Sturm entgegen!

Siegmarke: Grimaldus Fäller erhielt die Siegmarke, für seinen Dienst hinter den feindlichen Linien, während Operation Sommerabend. Er führte seine Einheit besonders nahe an den feindlichen Kommandoposten heran. Eine List des obersten Befehlshabers dieses Verbandes, sein Name war Gru-omalogh, konnte jedoch dafür sorgen, dass Grimaldus Einheit mitsamt eines Zuges der Westfallbrigade eingekesselt wurde. In einem heroischen Zweikampf forderte Fäller den Häuptling heraus. Silberschwung traf auf Gorn'akir und der Rottenmeister bezwang seinen Kontrahenten mit nur einem einzigen Angriff. Das Gefolge Gru-omalogh's löste sich daraufhin kläglich auf.

Siegmarke: Grimaldus Fäller erhielt die ehrwürdige Siegmarke für seine Verdienste in der "Südfrontschlacht" während des Einsatzes in den Grizzlyhügeln. Er führte Gruppe Eins, einen Kampfverband des Dämmersturms mit hoher Effizienz gegen den zahlenmäßig völlig überlegenen, letztendlich aber besiegten Feind. Man tat gut daran, einen solch erfahrenen Mann an vorderster Front einzusetzen, Grimaldus Fäller war maßgeblich am Fortschritt des Söldnerbundes auf diesem Frontabschnitt beteiligt.

Silberlöwe erster Klasse: Grimaldus Fäller erhielt den Silberlöwen erster Klasse, als Rottenmeister des Dämmersturms, für seine herausragenden Dienste an der Front von Nordend, innerhalb der Grizzlyhügel. Der Dämmersturm trotzte der Horde an der Südfront und errang Sieg um Sieg, auf das seine Feinde erzitterten, wenn sie die schwarzen Wappenröcke aus der Ferne heraus auch nur sahen! Die offizielle Auszeichnung der Allianz bekundet höchsten Respekt des Oberkommandos für den Söldnerbund.

Sturmfausts Wächter: Unmittelbar nach dem Nordend-Feldzug und dem Ende der "Kalten Rachen" galt Grimaldus Fäller als erster Wächter der legendären Gedenkstätte des Dämmersturms in Nordend; Sturmfausts Wacht. Er koordinierte die Streitkräfte des Dämmersturms im hohen Norden und war dafür verantwortlich, dass die Gefallenen des dämmersturm'schen Nordend-Feldzuges nicht gestört wurden.

Sturmfausts Wächter a.D.: Sturmfausts Wächter Grimaldus Fäller wurde aufgrund einer bevorstehenden Reise des Kommandanten aus dem hohen Norden nach Eisenschmiede zurückgerufen. Sein Amt übernimmt der Champion Dozla Hammerfaust. Die Dienstzeit Fällers als Wächter von Sturmfausts Wacht war geprägt vom Waffenstillstand der orcischen Streitkräfte und der Sturmwindtruppen. Fäller sorgte dafür, dass die Gefallenen nicht gestört wurden und verteidigte sie mit der Nordend-Sektion gegen alle Bedrohungen, die ihnen die Grizzlyhügel entgegenwarfen.

Sturmwächter: Grimaldus Fäller, Hüter von Sturmfausts Wacht, Rottenmeister des Söldnerbundes, Held von Nordend und reich an Alter und Weisheit, wurde zum Champion des Dämmersturms ernannt. Fortan sollte er den Titel "Sturmwächter" tragen. Als Sturmwächter oblag ihm nun die Pflicht, über die Aktivitäten des Söldnerbundes zu wachen, während Kommandant Tim Orodaro aus unbekannten Gründen zu einer privaten Reise aufbrach. Grimaldus Fäller wurde zum stellvertretenden Befehlshaber über alle Streitkräfte des Dämmersturms. Man wählte ihn angesichts seiner Erfahrung, seiner unbeschnittenen Effizienz auf dem Schlachtfeld und der eisernen Disziplin, die er aufzubringen im Stande war, wenn es darum ging, Männer und Frauen in die Schlacht zu führen, anzuleiten und sie im Sinne des Dämmersturms handeln zu lassen. Sein wachsamer, unverschlossener Blick - er möge ewig auf den Schultern und über den Feinden des Söldnerbundes ruhen und sie im Fall der Schlacht vor Angst erstarren lassen.

Stern des Bestienjägers: Der ehrwürdige Sturmwächter erhielt für seine tatkräftige Unterstützung in der blutigen Schlacht gegen den Yetifürsten des Nordwest-Gefälles den Stern des Bestienjägers. Mit tödlichen Schlägen setzte er der Bestie zu, die ohne Zweifel eine der mächtigsten war, die der Dämmersturm je bezwungen hat. Und es war der Sturmwächter, der auf dem Höhepunkt der Schlacht die Initiative ergriff, dem abscheulichen Monstrum eine Granate in den Allerwertesten zu rammen, um es von innen heraus zu zerfetzen.


Als Verräter hingerichtet

Der Sturmwächter wurde aufgrund seiner Kabale gegen den Dämmersturm zum Tode verurteilt und durch die Hand des Kommandanten Tim Orodaro hingerichtet. In fanatischer Selbstüberschätzung und geheimer Loyalität zum scharlachroten Kreuzzug plante Grimaldus Fäller die Manipulation des Alterac-Feldzuges und den Sturz des Kommandanten. Sich der Intrige entziehend, konnte der Mitverschwörer Alexander Veidt das Vorhaben des Sturmwächters durch ein offenes Geständnis vereiteln. Ein Verrat von solch fürchterlicher Art ist ein kreischend heller Weckruf an die Wachsamkeit des Söldnerbundes; Verrat - und sei Loyalität ein langjährig gepflegter Deckmantel - lauert hinter jeder Ecke! Die vergifteten Seelen jener, die dem Dämmersturm von innen heraus schaden wollen, dürfen nur eine Behandlung kennen: Die kompromisslose Vernichtung!

Der Sturmwächter sei dreifach verdammt:

Als scharlachroter Fanatiker, dessen Loyalität einer falschen Sache galt.
Als Eidbrecher, der die Praktiken des Dämmersturms mit Verrat beschmutzte.
Als Feind des Dämmersturms, der versuchte ihn von innen heraus zu zerstören.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 10. Jun 2011, 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Griam

Scharmützeltaler: Griam erhielt den Scharmützeltaler, um seine zuverlässigen Leistungen auf dem Schlachtfeld, während der Hinterlandoffensive gegen den vierzackigen Stern zu würdigen. Er befolgte seine Befehle zuverlässig und gehorsam, sodass er sich die Beförderung zum Söldner verdiente.

Ehrensiegel: Griam war Teil des riskanten Manövers zum Sturm auf die Ebenen des Seelenernters innerhalb der Mauern Jintha'Alors. Diesem Trupp gelang es, den Feind aller Feinde, den Führer des vierzackigen Sterns endgültig zu stellen und zu vernichten, was den direkten Erfolg der Mission im Hinterland besiegelte. Dies wurde mit dem Ehrensiegel, einer der höchsten Auszeichnungen des Dämmersturms vermerkt. Angesicht zu Angesicht überlebte Griam nur knapp einen heftigen Angriff des Seelenernters, welchem er sich todesmutig entgegenwarf.

Richthammer: Griam war Teil der kämpfenden Truppen des Dämmersturms im Hinterland, welchen es schlussendlich gelang, den Seelenernter zu beseitigen. Jedes hieran beteiligte Mitglied des Söldnerbundes kann sich als Veteran einer langen Kette von Kämpfen bezeichnen.


Im Kampf gefallen:

Griam, Söldner des Dämmersturms, starb ehrenhaft im Kampf gegen einfallende Schwarzfelsorcs. Obwohl die Aussicht auf Gold und weiteres Ansehen im Söldnerbund verlockend schien, lehnte er es ab, die unterlegenen Wachen im Rotkammgebirge ihrem Schicksal zu überlassen. Todesmutig warf er sich den marodierenden Banden entgegen, schnitt Schlag um Schlag durch die Reihen des Feindes und fand schließlich den Heldentod im Kampf. Möge das Licht ihn umarmen, möge er, als Gefallener über unseren Weg wachen .. und möge sein Handeln im Dienste des Dämmersturms stets in Ehre gehalten werden. Auf ewig und dem Sturm entgegen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 10. Jun 2011, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Bennji

Richthammer: Bennji war Teil der kämpfenden Truppen des Dämmersturms im Hinterland, welchen es schlussendlich gelang, den Seelenernter zu beseitigen. Jedes hieran beteiligte Mitglied des Söldnerbundes kann sich als Veteran einer langen Kette von Kämpfen bezeichnen.


Im Kampf gefallen:

Bennji Mac'reyn fiel im Dienste des Dämmersturms, als Tagelöhner, bei der letzten großen Schlacht um Fort Dämmersturm. Todesmutig befolgte er seine Befehle, um dem Kommandanten die nötige Deckung zu geben, welcher diese benötigte, die feindlichen Stellung zu erreichen und zu vernichten. Er brachte ein ehrenvolles Opfer, sich für seinen Kommandanten, dem Kugelhagel des Feindes hinzugeben, weswegen es einer Schande gleicht, das es diesem vielversprechenden Anwärter nicht gelang, die Probephase zu überstehen. Möge das Licht ihn umarmen, - auf ewig und dem Sturm entgegen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 9. Sep 2011, 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Connor Bruchwall

Scharmützeltaler: Connor Bruchwall, ein Kind Arathors, erhielt den Scharmützeltaler für seine Dienste als Tagelöhner in der Rotte Grimaldus. Während einer Mission zur Informationsbeschaffung in bundspezifischen Dingen, in den tödlichen Elendssümpfen, - bewies er seine Standhaftigkeit auf dem Schlachtfeld und gleichermaßen seinen Ehrgeiz, dem Dämmersturm in jeder Situation treu zur Seite zu stehen. Mitsamt dieser Auszeichnung wurde er zum Mitläufer befördert.

Scharmützeltaler: Connor Bruchwall erhielt den zweiten Scharmützeltaler auf Empfehlung seines Rottenmeisters Grimaldus Fäller. Er zeichnete sich durch Gehorsam, Zuverlässigkeit und Treue auf dem Schlachtfeld bei Fort Rachenkrach aus, - indem er sich den zahlenmäßig überlegenenen Goblins entgegenwarf. Nur mit Glück und dem Einsatz seiner Kameraden überlebte er dieses selbstlose Handeln.


Im Kampf gefallen:

Connor Bruchwall starb im Zuge einer verdeckten Mission, - die Umstände seines Todes werden auf ewig unter Verschluss gehalten werden. Doch darf niemand vergessen, er starb als Freund, hervorragender Krieger und treuer Mitläufer des Dämmersturms. Seine Taten waren stets ein Ausdruck vom Bestreben danach, seinen Dienst zur Zufriedenheit seiner Vorgesetzten zu erfüllen. Er zögerte nicht und kannte keine Angst im Antlitz des Feindes. Wäre er den Schrecken, der Brutalität und Gnadenlosigkeit nicht zum Verhängnis gefallen, so hätte er unter Eid stehend noch große Taten im Namen des Söldnerbundes vollbringen können. Doch nun wandelt er im Licht, - bis zum blutigen Morgen und dem Sturm entgegen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 30. Sep 2011, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1249
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Bragnin Sturmfaust

Scharmützeltaler: Bragnin Sturmfaust erhielt seinen ersten Scharmützeltaler im Rang des Mitläufers, auf Empfehlung des Rottenmeisters Grimaldus Fällers' hin. Er zeigte zuverlässiges, bedingungsloses Befolgen von Befehlen, fähiges Werk auf dem Schlachtfeld und Hingabe, dem Söldnerbund Dämmersturm zu dienen. Während des Angriffes auf Fort Rachenkrach vernichtete er im Alleingang eine vollständige, feindliche Kanonenbesatzung, - sowie einen bemannten Wachturm aus der Luft heraus.

Scharmützeltaler: Bragnin erhielt den zweiten Scharmützeltaler auf Empfehlung des Sturmboten hin. Er leistete zuverlässige, vorbildliche Arbeit im Zuge des Projektes Speerspitze unter der Leitung eben jenen Ingo Renfray's. Seine unterstützenden Taten gewährleisteten im Einklang mit seiner Gruppe das Vorankommen der Operation.

Scharmützeltaler: Bragnin Sturmfaust erwies bei der Schlacht von Fort Dämmersturm erneut seinen makellosen Nutzen im Kampf. Er führte seine Befehle zufriedenstellend aus, begegnete seinen Feinden mit zielsicherer Vernichtung und kannte keine Gnade im Angesicht seiner Widersacher.

Stern des Bestienjägers: Bragnin Sturmfaust erhielt den Stern des Bestienjägers, da er grundlegend an der Vernichtung des Drachen Zasnarian und seines Herren, Zwielichtchampion Torkhan, beteiligt war. Als Teil von Geschwader Himmelsschatten wurde die Bestie in der Luft abgefangen und auf ihrem eigenen Terrain besiegt. Letztendlich in Drachenketten gehüllt, welche Bragnin selbst warf, hatten Bestie und Meister keine Chance mehr, dem Urteil des Söldnerbundes zu entkommen. Bragnin Sturmfaust wurde etwa zur selben Zeit, auf Empfehlen seines Rottenmeisters hin, zum Söldner vereidigt.

Scharmützeltaler: Bragnin Sturmfaust erhielt den Scharmützeltaler für seinen Dienst in den Bergen von Dun Morogh, während einer Invasion des Schattenhammers. Er bewies seinen Nutzen im Kampf gegen Kultisten und schwer gepanzerte Feindverbände. Desweiteren wurde Bragnin nach dieser Leistung und nach einstimmigem Beschluss der Führung des Dämmersturms zum Rottenmeister ernannt.

Unter Beobachtung: Rottenmeister Bragnin Sturmfaust gilt als Verursacher des Geisel-Fiaskos, während der Fahrt nach Nordend. Sein Handeln kostete einem vollständigen Bataillon der Marine von Sturmwind das Leben, daher steht er unter Beobachtung des Champions Ingo Renfray, besser bekannt, als der Sturmbote. Dies gilt, bis der Champion ihn für würdig befindet, wieder alleine als Rottenmeister zu fungieren.

Siegmarke: Bragnin Sturmfaust erhielt die Siegmarke für seinen Dienst auf dem Schlachtfeld, während Operation Sommerabend. Er führte den Baron des Dämmersturms auf seinem Greifen durch die Lüfte, sodass dieser stets neue Befehle verteilen konnte. Darüber hinaus informierte er die Soldaten der Allianz über den Verlauf der Schlacht, sodass sie zur rechten Zeit eine Wende herbeiführen konnten.

Vollständig rehabilitiert: Nachdem der Rottenmeister über längere Zeit hinweg unter Beobachtung des Sturmboten stand, befand ihn dieser wieder für würdig, alleine als Rottenmeister zu fungieren. Jegliche Bestrafung wurde somit aufgehoben und Bragnin Sturmfaust gilt wieder vollwertig als Führungsmitglied des Söldnerbundes.

Scharmützeltaler: Bragnin Sturmfaust führte den Söldnerbaron während der Südfrontschlacht auf seinem Greifen zuverlässig durch die Lüfte, damit dieser im Falle neu eintretender Umstände Befehlskorrekturen vornehmen konnte. Ohne Bragnin Sturmfaust wäre ein schnelles Reagieren auf die Handlungen der Horde kaum möglich gewesen.


Im Kampf gefallen:

Bragnin Sturmfaust, Rottenmeister des Dämmersturms, fiel während des Nordendeinsatzes auf den Schlachtfeldern der Grizzlyhügel. Von Mut erfüllt, mit dem unerschütterlichen Eid in seinem Herzen, stellte er sich dem Koloss der orcischen Horde, dem Häuptling des Rotaxtclans Graghbhul Rotaxt entgegen. Ehrenhaft leistete er seinen letzten Kampf, bis zum letzten Atemzug und zum Ruhme des Dämmersturms. Wir bedauern den Tod eines fähigen Zwergen, wie er mit Leidenschaft und Zielstrebigkeit kaum ein zweites Mal in unseres Reihen zu finden ist. Möge zwischen unseren größten Helden über uns wachen und mögen wir seine Geschichte mit Stolz an nachfolgende Generationen erzählen. Mit dem Segen des heiligen Lichtes, dem Schutze der Ahnen und dem Glauben an unsere gemeinsame Sache, Bragnin Sturmfaust, möge er in Frieden ruhen. Ewig, - und dem Sturm entgegen.


Sturmfausts Wacht: Um das Andenken an Rottenmeister Sturmfaust zu wahren, wurde der Nordend-Stützpunkt des Dämmersturms in den Grizzlyhügeln - dort wo ein Großteil der Gefallenen von Nordend begraben liegt, auf den Namen "Sturmfausts Wacht" getauft.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 121 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker