Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 6. Dez 2016, 03:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 125 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 13  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 2. Okt 2011, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Thimor

Im Kampf gefallen:

Thimor, - Magier des Dämmersturms fiel im Dämmerwald den wilden Worgenhorden zum Opfer. Obgleich er noch ein Tagelöhner des Söldnerbundes war, keinen Eid abgelegt und keine Auszeichnung am Stoff getragen hat, so bewies er trotzdem Mut und Standhaftigkeit, während des Auftrages und im Angesicht des Feindes. Möge das Licht ihn in seiner Umarmung empfangen, - bis in die Ewigkeit und dem Sturm entgegen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 4. Dez 2011, 19:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Marius Wetzler

Im Kampf gefallen:

Marius Wetzler, Tagelöhner des Dämmersturms und Mitglied der Rotte Trodai starb bei einem Einsatz im Dämmerwald. Ihm war aufgetragen, geheime Fracht, an einem geheimen Ort, einer Kontaktperson zu überreichen. Von dunklen Mächten in einen feigen Hinterhalt gelockt, streckte ihn die Magie einer Naga-Hexe nieder. Der Dämmersturm bedauert den Tod seiner Neulinge, doch bewahrt er die Erinnerung in Ehren, denn auch wenn sie noch nicht unter Eid standen, haben sie doch alles daran gesetzt, ihre Pflicht zu tun.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 4. Dez 2011, 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Thelarus Himmelsschütze

Im Kampf gefallen:

Thelarus Himmelsschütze, Tagelöhner des Dämmersturms, starb bei einem Einsatz im Dämmerwald. Ihm war aufgetragen, geheime Fracht, an einem geheimen Ort, einer Kontaktperson zu überreichen. Von dunklen Mächten in einen feigen Hinterhalt gelockt, streckte ihn die Magie einer Naga-Hexe nieder. Der Dämmersturm bedauert den Tod seiner Neulinge, doch bewahrt er die Erinnerung in Ehren, denn auch wenn sie noch nicht unter Eid standen, haben sie doch alles daran gesetzt, ihre Pflicht zu tun, ihr Potenzial zu demonstrieren und keine Angst im Antlitz des Feindes zu zeigen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 24. Dez 2011, 00:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Izz

Siegmarke: Izz, die erste Technomagierin des Söldnerbundes Dämmersturm verdiente sich die Siegmarke und ihre Beförderung zum vollwertigen Mitglied während der Schlacht bei Fort Dämmersturm. Mit erstaunlicher Präzision gelang es ihr, die feindliche Artillerie an der Seite ihres Kommandanten zu überwinden und den gegnerischen Befehlshaber ausser Gefecht zu setzen. Der Söldnerbund braucht Personen, wie sie, da sie sich schon früh mit glanzvollen Fähigkeiten aus den Reihen der Anwärter hervorgehoben hat.

Scharmützeltaler: Izz erhielt den Scharmützeltaler für ihren Dienst in den Bergen von Dun Morogh, während einer Invasion des Schattenhammers. Sie bewies ihren Nutzen im Kampf gegen Kultisten und schwer gepanzerte Feindverbände.

Siegmarke: Izz, Technomagierin des Dämmersturms, wurde für ihren ehrwürdigen Dienst im Kampf gegen die Zwielichtinvasoren mit der Siegmarke ausgezeichnet. Als unterstützende Kraft war sie aus den Reihen des Dämmersturms nicht wegzudenken, - ob als wegweisende Technikerin am Geschütz des Söldnerbundes oder im Kampf gegen feindliche Fahrzeuge, sie bewies stets ihren überragenden Wert auf dem Schlachtfeld.

Siegmarke: Izz Fizzelfunk erhielt die Siegmarke des Dämmersturms für ihre Führungsqualitäten bei der Geiselbefreiung, während der Fahrt nach Nordend. Zwar endete der Einsatz in einem Fiasko, doch war sie es, die der Gruppe letztendlich die bestmöglichen Schadensbegrenzungen ermöglichte, ihre Einheit anführte und die Ehre des Dämmersturms bewahrte. Um dies zu ehren, ernannte man sie außerdem zur Rottenmeisterin.

Siegmarke: Izz Fizzelfunk erhielt als Rottenmeisterin die Siegmarke für ihre Dienste während Operation Sommerabend. Sie führte die Schreddereinheit des Dämmersturms präzise und effektiv gegen feindliche Stellungen und entfesselte das ganze Potenzial, dieser fürchterlichen Geheimwaffen. Spätestens während der Schlacht am Heereslager, als ihre Rotte fast die Hälfte des feindlichen Truppenaufgebots mit einem Flankenschlag ablenkte, hatte sie sich diese Auszeichnung verdient.

Silberlöwe erster Klasse: Izz Fizzelfunk erhielt den Silberlöwen erster Klasse, als Rottenmeisterin des Dämmersturms, für ihre herausragenden Dienste an der Front von Nordend, innerhalb der Grizzlyhügel. Der Dämmersturm trotzte der Horde an der Südfront und errang Sieg um Sieg, auf das seine Feinde erzitterten, wenn sie die schwarzen Wappenröcke aus der Ferne heraus auch nur sahen! Die offizielle Auszeichnung der Allianz bekundet höchsten Respekt des Oberkommandos für den Söldnerbund.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 31. Dez 2011, 15:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Boskar

Im Kampf gefallen:

Boskar, Mitläufer des Dämmersturms fiel Widerstand leistend, in Gefangenschaft der berüchtigten Moospelz-Banditenbande. Als Anwärter auf den Söldnerposten war Boskar bekannt, als wild kämpfender, stetig herausfordernder Krieger, wie er keine Gelegenheit ausließ, den Feinden des Dämmersturms trotzend zu begegnen. Nicht einmal im Antlitz der vorangegangenen Niederlage fand er sich mit dem Urteil des Schicksals ab, sich der ihm präsentierenden Gewalt zu beugen. Möge das Licht diese Seele in warmer Umarmung empfangen, - auf ewig und dem Sturm entgegen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 17. Jan 2012, 00:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Ulfric Bachzahn

Champion vom 2. Tag des Blutes: Ulfric Bachzahn gelang es am zweiten Tag des Blutes, über alle anderen Turnierteilnehmer zu triumphieren, indem er sich bis ins Finale vorgearbeitet hatte und dort mit nur einem einzigen, heftigen Angriff seiner Axt den Sieg errang. Somit entschwand jeder Zweifel an den Fähigkeiten dieses tollkühnen Barbaren und er legte noch in der selben Stunde den feierlichen Eid des Dämmersturms ab, wodurch er vom Kommandanten zum vollwertigen Mitglied des Söldnerbundes ernannt wurde.


Im Kampf gefallen:

Ulfric Bachzahn, - Söldner des Dämmersturms und Champion vom zweiten Tag des Blutes, starb auf einem der ungezählten Schlachtfelder Gilneas'. Sein Tod war ein Zeugnis dessen, wie ein vereidigter Anhänger des Söldnerbundes zu sterben hat. In den verregneten, blutigen Gassen der Hauptstadt eines gefallenen Königreiches, warf sich dieser wilde Krieger den Regimentern des Feindes entgegen, um seinen Kameraden den sicheren Rückzug zu ermöglichen. Bis zum letzten Atemzug erfüllte er seinen Eid, zum Wohle des Dämmersturms, zum Wohle seiner Vorgesetzten und zum Wohle seiner eigenen, nunmehr unsterblich gewordenen Ehre. Möge er in Frieden ruhen, bis in die Ewigkeit, dem Sturm entgegen.

Widmung: Rottenmeister Rarnulf Rotglut widmete jegliche Auszeichnung seines Einsatzes in Gilneas den dort Gefallenen des Dämmersturms, - als Zeichen von Trauer und Respekt, für jene, die bis zum Schluss ihren Eid erfüllten.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 13. Feb 2012, 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Dozla Hammerfaust

Leutnant Vormarsch: Dozla Hammerfaust gilt als Legende unter den langjährigen Anhängern des Dämmersturms, - seine Erfolge reichen bis zu jenen Tagen zurück, als man noch nicht Buch darüber führte, welch' große Taten durch seine und die anderen Hände des Dämmersturms vollbracht wurden. Auf dem Schlachtfeld diente er vor allem im roten Kamm mit unerschütterlicher Standhaftigkeit. Das Bestreben, seinen Sold zu erfüllen war unantastbar und so gehörte er zu jenen, die den Söldnerbund aus Blut und Staub gebaren, - in seinen jüngsten Tagen, bis zum gegenwärtigen Atemzug.

Tuch von Seenhain: Dozla Hammerfaust erhielt das Tuch von Seenhain für seinen unerschütterlichen Dienst gegen die orcischen Marodeure des Rotkammgebirges. In einer umfassenden Gegenoffensive stand er unentwegt an der Seite seines Kommandanten, dem Feind trotzend und als eine der Personen, die dem Söldnerbund zu seiner heutigen Größe verhalfen.

Botschafter des Dämmersturms: Dozla Hammerfaust ist ein Botschafter des Dämmersturms, - bis hin zu fernen Landen war er verantwortlich für das Knüpfen von Beziehungen im Sinne des Söldnerbundes. In lange währender Abwesenheit besuchte er die Fronten dieser Welt, verbreitete die Botschaft des schwarzen Banners und brachte Tod über jene, die sich ihm oder seinen fernen Auftraggebern entgegenstellten.

Champion des Dämmersturms: Dozla ist neben dem Kommandanten das längste, noch lebende Mitglied des Dämmersturms. Über Jahre hinweg bewies er seine Treue und Loyalität, - wenn auch fernab der bekannteren Fronten des Söldnerbundes, so war er ein tatenreicher Schatten, unüberwunden im Kampf und eisern in seinem Dienst gegenüber dem Söldnerbund. Um dies zu würdigen gilt er als Champion des Dämmersturms.

Held von Kurlsgart: Einst führte Dozla Hammerfaust eine Rotte aus Söldnern, Mitläufern und Tagelöhnern über die windigen Berge von Dun Morogh, durch den finsteren Gordonstunnel, bis in das abgelegene Zwergendorf Kurlsgart. Als er seinen Sold erfüllte, - und die nötige Lieferung im Dienste des Dämmersturms verkauft hatte, erfuhr der Champion von einem Übel in den Landen nahe des großen Berges. Marodierende Barbaren, jene, die dem Schattenhammer die Treue zugesprochen hatten, schritten ungestraft durchs Land und tyrannisierten die hilflosen Einwohner des Dorfes. Than Trampelgruß, alt in seiner Gestalt, doch weise ihn um Hilfe zu bitten, erzählte von Schatten am Himmel und dreckigen Kriegern, frei von jeder Ehre. Und als sie erneut kamen, war es Dozla Hammerfaust der die Hände des Volkes von Kurlsgart vereinte, sie mit Waffen beschmückte und dem Übel entgegenführte. Nur durch seinen unerschütterlichen Willen, seine donnernde Stimme von den schlammbedeckten Hügeln der Schlacht und seine unaufhaltsame Kraft im Kampf konnten die Bauern ihre Feinde überwinden, sodass wieder Frieden einkehrte, im Orte Kurlsgart.

Stern des Bestienjägers: Dozla Hammerfaust erhielt den Stern des Bestienjägers, da er grundlegend an der Vernichtung des Drachen Zasnarian und seines Herren, dem Zwielichtchampion Torkhan, beteiligt war. Als Teil von Geschwader Himmelsschatten wurde die Bestie in der Luft abgefangen und auf ihrem eigenen Terrain besiegt. Letztendlich in Drachenketten gehüllt, - und auf den Befehl des Champions hin niedergestreckt. Er führte die fliegende Offensive durch die Lüfte Dun Moroghs und abermals bewies er seinen Nutzen für die Absichten des schwarzen Banners.

Scharmützeltaler: Champion Dozla Hammerfaust erhielt den Scharmützeltaler für seinen treuen Dienst in den Bergen von Dun Morogh. Als die Zwielichtinvasoren die Gipfel erklommen, stand er wie eine Wand aus Stahl, dröhnend und trotzend dem Feind entgegen, - mit Axt und Schild sollte niemand seinen Angriffen entkommen.

Sturmfausts Wächter: Champion Dozla Hammerfaust gilt als zweiter Wächter der legendären Gedenkstätte des Dämmersturms in Nordend; Sturmfausts Wacht. Er koordiniert die Streitkräfte des Dämmersturms im hohen Norden und ist dafür verantwortlich, dass die Gefallenen des dämmersturm'schen Nordend-Feldzuges nicht gestört werden. Er übernimmt damit das Amt von Grimaldus Fäller, der zurück in die südlicheren Reiche berufen wurde.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen
BeitragVerfasst: 8. Mär 2012, 20:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Alvrim Everard

Scharmützeltalter: Alvrim Everard erhielt als Tagelöhner des Dämmersturms den Scharmützeltaler für seine ausgezeichneten Dienste auf den Schlachtfeldern von Gilneas. Er erwies sich als treuer Gefolgsmann seiner Vorgesetzten, wich in keiner Situation feige dem Feind und offenbarte seine Fähigkeiten, sowohl im Scharmützel, als auch auf dem offenen Schlachtfeld.

Siegmarke: Alvrim Everard erhielt die ehrwürdige Siegmarke für seine herausragenden Dienste in Gilneas. Er war grundlegend am Erfolg seiner Mission beteiligt, - denn es waren nur wenige, die das Grauen des gefallenen Reiches der Graumähnen überlebten. Alvrim erwies sich als wertvolles Mitglied des Dämmersturms und verdiente sich mit dieser Auszeichnung außerdem die Beförderung zum Mitläufer.

Scharmützeltaler: Alvrim Everard erhielt den Scharmützeltaler für seinen Dienst in den Bergen von Dun Morogh, während einer Invasion des Schattenhammers. Er bewies seinen Nutzen im Kampf gegen Kultisten und schwer gepanzerte Feindverbände, als loyaler, Befehle achtender Mitläufer.

Siegmarke: Alvrim Everard erhielt die Siegmarke für die Beteiligung an der Tötung des Söldnerführers "Schlagfaust der Schläger", - einem Orc, dessen Lakaien den Truppen der Allianz während des Nordendeinsatzes in den Grizzlyhügeln zusetzten. Sie waren für das wochenlange Abfangen von Boten der Armee verantwortlich.

Scharmützeltaler: Alvrim Everard erhielt für das Führen des "Goblinschlächter"-Schredders und seinen zuverlässigen Dienst in der Rotte Izz, während Operation Sommerabend, den Scharmützeltaler. Ein weiterer Schritt in einer zunehmend erfolgreichen Karriere, der ihm diese Anerkennung einbrachte.

Siegmarke: Alvrim Everard war Teil von Gruppe Eins, während der "Südfrontschlacht" in den Grizzlyhügeln. Mit Mut, Pflichtbewusstsein und bloßem Können trotzte er dem Feind an vorderster Front und brachte den Tod über zahlreiche Grunzer der Horde. Die Mitglieder von Gruppe Eins sind glänzende Beispiele der Unüberwindbarkeit des Dämmersturms, ihr heroischer Kampf ließ keine Fehler und lehrte dem orcischen Feind eine vernichtende Niederlage. Mit dieser Auszeichnung erhielt Alvrim Everard die Beförderung zum vollwertigen Söldner.

Rubinschädel: Alvrim Everard erhielt den Rubinschädel für seine herausragende Arbeit, im Kampf gegen den Befehlshaber der Verlassenen "Sargog den Unsterblichen". Alvrim war Teil jener Einheit, die seine befestigten Katakomben, tief unter den Stränden der Ostküste Nordends stürmte, seine Schergen zur Strecke brachte und so dem Kommandanten und seinem Bruder ermöglichte, den Todfeind, ihren einstigen Vater herauszufordern und zu vernichten. Sargog's Untergang galt als finaler Racheakt für die gefallenen Anhänger des Dämmersturms in Gilneas.

Silberlöwe erster Klasse: Alvrim Everard erhielt den Silberlöwen erster Klasse, als Söldner des Dämmersturms, für seine herausragenden Dienste an der Front von Nordend, innerhalb der Grizzlyhügel. Der Dämmersturm trotzte der Horde an der Südfront und errang Sieg um Sieg, auf das seine Feinde erzitterten, wenn sie die schwarzen Wappenröcke aus der Ferne heraus auch nur sahen! Die offizielle Auszeichnung der Allianz bekundet höchsten Respekt des Oberkommandos für den Söldnerbund.

Scharmützeltaler: Alvrim Everard erhielt den Scharmützeltaler für den Beweis seiner Fähigkeiten beim Suchen und Bergen vom Alchemistenschatz des Derlones Kleinpfote. Alvrim trug dazu bei, das Erbe dieses Meisters dem Tageslicht zu präsentieren und für den Dämmersturm zu sichern.

Schlangenklinge: Alvrim Everard erhielt die ehrwürdige Schlangenklinge für seine herausragenden Leistungen als Rottenmeister des Dämmersturms, während der Blutsturmkampagne. Beinahe im Alleingang gelang es der Rotte Everard unter seinem Befehl, Nord-Westfall von marodierenden Banden, Arbeiteraufständen und Chaos zu befreien, damit das Volk der Westmark wenigstens für einige Wochen Ruhe vor der Härte des Lebens erfahren durfte. Darüber hinaus vernichtete seine Einheit die Überreste der Reißerbande, die nur wenige Wochen zuvor aggresiv gegen den Dämmersturm vorgegangen war. Alvrim's Leistungen waren so herausragend, dass es den entlasteten Streitkräften der Allianz gelang, binnen einer Woche, Mondbruch in einer Großoffensive zu umstellen und den Osten des Landes, zum Dämmerwald hin, von Gnollen zu befreien.

Die Ehrenmedaille von Westfall: Um Alvrim Everards Taten von Seiten der Allianz zu ehren, verlieh man Alvrim Everard in einer feierlichen Prozedur, zusammen mit großen Kommandanten, wie Morriston von Norddorf oder Sir Tempest von Dolchend die Ehrenmedaille von Westfall. Seine Arbeit hatte maßgeblich dazu beigetragen, Westfall für geraume Zeit zu stabilisieren. Kurz nach der Zeremonie in der Westromgarnison kam es zum Amoklauf mehrerer verräterischer Wachen. An der Seite des Kommandanten konnte Alvrim Everard dem Attentat entkommen, bei dem zahlreiche Adlige und sonstige Gäste der Veranstaltung ihr Leben ließen.

Dreinachtsmond: Alvrim Everard erhielt als Rottenmeister des Dämmersturms den ehrwürdigen Dreinachtsmond. Seine Rotte war maßgeblich dafür verantwortlich, dass der Fall "Brüggenhof" aufgeklärt werden konnte und die Schuldigen der Exekutive von Sturmwind übergeben wurden. Lord Luis von Brüggenhof paktierte insgeheim mit den Defias, denen er das schreckliche Massaker in der Westromgarnison ermöglichte, während der krankhaft ehrgeizige General Gerald von Nordhain einen Angriff der Banditen auf Elwynn provozieren wollte - nur um sich aus der anschließenden Schlacht Aufstiegsschancen im Militär von Sturmwind zu erhoffen. Beide Verräter an der Krone flogen durch Everards verdeckte Arbeit auf - seine gesamte Rotte hat man mit Scharmützeltalern belohnt.

Stahlkreuz: Alvrim Everard erhielt als Rottenmeister das ehrwürdige Stahlkreuz. Die unnachgiebige Standhaftigkeit seiner Rotte während Operation Bumerang darf nicht vergessen werden. Gemeinsam trotzten sie den anstürmenden Elite-Verbänden des Rotaxt-Clans, den Blutgardisten und Kriegshäuptling Grabghul Rotaxt höchstselbst. Sie waren es, die Vergeltung übten, für den Tod von Rottenmeister Sturmfaust in Nordend. Sie sind es, die nun die Narben einer brutalen Schlacht tragen, die Hauptlast des Kampfes auf ihre Schulter nahmen und keinen Orc an sich vorbei ließen. In den Schluchten Khaz Modans ruht nun das getrocknete Blut der Helden Everards. Und ihr Rottenmeister - dieser Mann, Alvrim Everard, ließ dort seinen linken Unterarm, um Grabghul nur einen Lidschlag länger aufzuhalten und dann zu vernichten.

Rekrutierungsoffizier: Im Zuge von Artikel 33 wurde Alvrim Everard, ehrwürdiger Rottenmeister des Dämmersturms, zum Rekrutierungsoffizier des Söldnerbundes ernannt. Nunmehr als Hüter des größten Reliktes, der blutigen Liste des Dämmerstums tätig, soll er wachsamen Blickes die Neuzugänge überwachen, die als Tagelöhner diesen Reihen beitreten mögen. Er soll stolzes Wort verkünden, soll Mut wecken und des Söldnerbundes Reihen erweitern, auf das er wachsen und gedeihen möge, bis in alle Ewigkeit. In ihm soll dieser ehrwürdige Posten seinen bestmöglichen Vertreter gefunden haben.

Reif der Loyalität: Rottenmeister Alvrim Everard erhielt diese Auszeichnung für seine uneingeschränkte Loyalität und seine weise Führung bei dem Sturm auf die Inselbasis des Goblinpiraten Schabba Silberzahn. Everard stellte seine kompromisslose Eidfolge unter Beweis, als er im Namen seiner Einheit befahl, der Versuchung zu widerstehen mit dem gewaltigen Schatz des Goblins zu türmen. Stattdessen - und so verlangen es die Statuten, kehrte Everard mit zwölftausend Goldstücken heim, die er daraufhin ohne ein Zögern dem Dämmersturm überreichte.

Siegmarke: Für seine Leistungen als Rottenmeister des Dämmersturms während der ersten Etappe des Alterac-Feldzuges, erhielt Alvrim Everard die Siegmarke verliehen. Es war das Bemühen der Rottenmeister, die den reibungslosen Ablauf von Operation Wandersmann gewährleisteten.

Schlangenklinge: Rottenmeister Alvrim Everard erhielt die Schlangenklinge die talentierte und überaus effiziente Führung seiner Rotte während Operation Schlachthaus in Alterac. Besonders die Rotte Everard tat sich hervor, als sie in einer Nacht- und Nebelaktion, beinahe ohne jedwede Unterstützung Pökelheim nehmen und den feindlichen Widerstand brechen konnte, ohne es zu offenen Kampfhandlungen kommen zu lassen. Darüber hinaus war es die Rotte Everard, die dem Kommandanten zur Seite stand, als er Herzog Trüffel im Eberbau stellte; den die Rotte Everard zuvor mit Störangriffen soweit unter Druck setzte, dass der Dämmersturm seinen Artilleriebeschuss aus sicherer Entfernung aufnehmen konnte.

Tiara der Schlacht: Für seine Erfolge bei Operation Schlachthaus und das Führen der Truppen gegen die verbarrikadierten Streitrkäfte des Wiesels bei Burg Wiesel, wurde Alvrim Everard die Tiara der Schlacht verliehen. Unter den Rottenmeistern des Dämmersturms tat er sich während des Alteracfeldzuges als ihr Bester hervor; auf das jeder Feind des Söldnerbundes seinen Namen fürchten lernte.

Stern des Bestienjägers: Alvrim Everard erhielt für seine tatkräftige Unterstützung in der blutigen Schlacht gegen den Yetifürsten des Nordwest-Gefälles den Stern des Bestienjägers. Mit rasenden Klingen setzte er der Bestie zu, die ohne Zweifel eine der mächtigsten war, die der Dämmersturm je bezwungen hat.

Splitter des Yetikönigs: Der Splitter des Yetikönigs ist eine Auszeichnung für die Teilnahme am großen Alterac-Feldzug. Auf diesem Feldzug gelang es dem Dämmersturm, einen Teil der von Emporkömmlingen umkämpften Region des Nordwest-Gefälles zu erobern. Veteranen dieses Feldzuges standen auf den Schlachtfeldern eines kargen, erbarmungslosen Landes; fernab von Recht und Ordnung gegen die tyrannischen Kleinfürsten Alteracs. Alvrim Everard erhielt diese Auszeichnung als Rottenmeister des Dämmersturms.

Dreinachtsmond: Rottenmeister Alvrim Everard und alle Einsatzteilnehmer seiner Rotte erhielten den Dreinachtsmond für ihre herausragenden Leistungen in der Vorbereitung des Frühlingskrieges in Alterac. Der Rotte war es gelungen, unerkannt in die schwer bewachten Gewölbe des Marschalls von Markstadt einzudringen und Informationen zu erbeuten, die maßgeblich zur Entschlüsselung des Gipfelhügel-Codes beitrugen. Diese verdeckte Operation verlief zwar nicht ohne Komplikationen, doch angesichts der Tatsache, dass diese dann ausgezeichnet gelöst wurden, erwies sich die Rotte Everard ein weiteres Mal als hervorragendes Mittel der militärischen Aufklärung.

Dreinachtsmond: Die gesamte teilnehmende Rotte Everard erhielt für ihren präzisen und fehlerfreien Dienst während des Frühlingskrieges den Dreinachtsmond. Im Zuge von Operation Geist war es der Rotte, unter Führung ihres ehrwürdigen Rottenmeisters Alvrim Everard, gelungen, unerkannt hinter die feindlichen Linien zu gelangen und einen kezanischen Versorgungsstützpunkt durch das Auslösen einer Lawine vollständig zu zerstören. Ohne diesen Stützpunkt brach der Fluss an modernem Kriegsgerät für die Truppen des Wolfs ab - und ein geradezu gewaltiger Vorteil des Feindes war mit einem Schlag zunichte gemacht.

Scharmützeltaler: Alvrim Everard erhielt den Scharmützeltaler für die Teilnahme an der Schlacht auf dem Kaderwulstpass gegen die gewaltige Übermacht vom Zirkel des Cenarius. Veteranen dieser Schlacht standen dem Dämmersturm in einer seiner dunkelsten Stunde bei und wurden Zeuge, wie dieser fast ausgelöscht wurde, ehe ihm der Irdene Ring zur Rettung eilte. Die Folge dieser Schlacht war der Büßerfeldzug nach Silithus.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen (Öffentlich)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 21:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Elarios Reider

Scharmützeltaler: Elarios Reider erhielt den Scharmützeltaler für seinen Dienst in den Bergen von Dun Morogh, während einer Invasion durch den Schattenhammer. Er befolgte loyal seine Befehle, bewies stetigen Nutzen auf dem Schlachtfeld und wich keinen Meter, als er dem Tod, in Form schwer gepanzerter Feindkräfte, ins Auge blicken musste.

Im Kampf gefallen:

Das Blut der kleinen Soldaten ist die Ölung des Zahnrades, welches wir Krieg nennen. Der Krieg, als unsere Leidenschaft und unsere Bestimmung, als unser Sinn zu existieren. Elarios Reider ließ sein Leben auf den Schlachtfeldern Nordens, im Namen des Dämmersturms. Und er tat dies, mit Überzeugung, inspirierend für all jene, die eines Tages seinem Beispiel folgen mögen. Denn nur die toten Söldner haben ihr Werk vollendet. Ohne je den Eid abgelegt zu haben, erfüllte ihn Elarios mit Loyalität und Pflichtbewusstsein. So soll er in den Reihen unserer gefallenen Helden über uns wachen. Ewig, - und dem Sturm entgegen.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verliehene Auszeichnungen (Öffentlich)
BeitragVerfasst: 29. Mär 2012, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1253
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Christoph Keiler

Scharmützeltaler: Christoph Keiler erhielt als Gelehrter des Dämmersturms den Scharmützeltaler, während er in den Bergen von Dun Morogh den Invasoren des Schattenhammers trotzte, - mit Rat und Tat stand er an der Seite des Rottenmeisters Fäller und später auch, an der des Kommandanten. Christoph Keiler bewies im Kampf seinen Nutzen als furchterregender Feuermagier.

Siegmarke: Christoph Keiler erhielt die Siegmarke für die Beteiligung an der Tötung des Söldnerführers "Schlagfaust der Schläger", - einem Orc, dessen Lakaien den Truppen der Allianz während des Nordendeinsatzes in den Grizzlyhügeln zusetzten. Sie waren für das wochenlange Abfangen von Boten der Armee verantwortlich.

Scharmützeltaler: Christoph Keiler erhielt den Scharmützeltaler für die erfolgreiche Beteiligung an einem Einsatz hinter feindlichen Linien, während der großen Schlacht am Lager der elften Heeresgruppe, während Operation Sommerabend. Als Mitläufer hat er seinen Sonderauftrag zur Zufriedenheit des Oberkommandos ausgeführt, er ging keine unnötigen Risiken ein, handelte bedacht und zuverlässig.

Silberlöwe erster Klasse: Christoph Keiler erhielt den Silberlöwen erster Klasse, als Mitläufer des Dämmersturms, für seine herausragenden Dienste an der Front von Nordend, innerhalb der Grizzlyhügel. Der Dämmersturm trotzte der der Horde an der Südfront und errang Sieg um Sieg, auf das seine Feinde erzitterten, wenn sie die schwarzen Wappenröcke aus der Ferne heraus auch nur sahen! Die offizielle Auszeichnung der Allianz bekundet höchsten Respekt des Oberkommandos für den Söldnerbund.


Im Kampf gefallen
Christoph Keiler fiel ehrenhaft im Namen des Dämmersturms, bei der Vernichtung des Tothrezims von Kurlsgart. Die Treiberklingen waren ein altes Übel, welches die Söldner des Dämmersturms seit der Tötung des Seelenernters begleitete. Durch die Arbeit der Schwarzroben konnte dies' dunkle Kapitel, endlich abgeschlossen werden, doch viele bezahlten den Umgang mit diesen unheiligen Artefakten mit ihrem Leben. Als letzter der Schwarzroben, ehe diese aufgelöst wurden, starb Christoph Keiler ohne einen Meter zu weichen und mit dem Willen, seine eigenen und die Fehler seiner Kameraden zu bereinigen. Der Dämmersturm betrauert den Verlust, Keiler war einer der talentiertesten Magier, die der Söldnerbund je in seinen Reihen begrüßen durfte.

Postmortal zum Söldner ernannt: Auf Wunsch des Sturmboten hin, wurde Christoph Keiler nach seinem Tod, für seine Dienste im Sinne des Dämmersturms, zum Söldner befördert. Er erhielt somit eine offizielle Bestattung.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 125 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 13  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker