Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 11. Dez 2016, 12:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Verlauf "Willkommen in Beutebucht"
BeitragVerfasst: 17. Okt 2013, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1256
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
1. Der Dämmersturm bricht mit zweifacher Rottenstärke vom Dämmerwald aus auf in Richtung Schlingendorntal. Geladen ist Verbandsmaterial, Verbände und ein kleiner Vorrat an Granaten - sowie Proviant und zwei Boote. Die Reise durch den Dschungel bleibt ereignislos - um den veralteten Trollbrücken zu entgehen, hält man sich an die Flussufer.

2. Eine infizierte Söldnereinheit war verantwortlich für das Schlingendornfieber in Fort Livingston. Man verhandelt mit den dortigen Allianzstreitkräften. Die Medikamente des Dämmersturms gehen an Fort Livingston - dieses bezahlt mit Sprengstoff.

3. Der Dämmersturm erreicht das vorbereitete Lager der Forscherliga im Süden des Dschungels und schlägt dort seine Zelte auf.

4. Ein erster Erkundungstrupp soll in Beutebucht nach dem Informanten Walter Torfstich suchen. Kurz vor Erreichen der abgemachten Herberge, wird diese in die Luft gesprengt. Eine mysteriöse, abgerissene Gestalt gibt an, Torfstich ginge es gut und er würde sie in drei Tagen in der alten Hafenbehörde treffen wollen.

5. Ein großer Kampftrupp des Dämmersturms wird zum Treffen mit Walter Torfstich geschickt, der in der Menschenmenge den Sturmboten aufspürt und ihm von den bisherigen Ergebnissen berichtet. Für die Explosion waren er und ein Bandenchef namens Franko Gonzalez verantwortlich, der mit den Salvatonis verfeindet ist. Bei dem Anschlag starben dreiundzwanzig Salvatonis - darunter drei von höherem Rang. Es handelte sich um eine Geburtstagsfeier. Von der Zusammenarbeit erhoffte sich Torfstich das Erlangen präziser Informationen über die Salvatonis. Gonzalez verlangt einen weiteren Vertrauensbeweis. Der Kampftrupp des Dämmersturms unter Ingo Renfray soll einen unmittelbar bevorstehenden Waffenhandel zwischen den Salvatonis und dem Goff-Clan zum Platzen bringen. Die Goffs sollen getötet werden, damit diese den Verrat bei den Salvatonis vermuten und es zum Bandenkrieg kommt.

6. In einer spektakulären Stürmung der Hafenbehörde wird der geplante Handel noch in der selben Nacht vereitelt. Der elitäre Dämmersturm-Trupp schlachtet die Gauner ab. Alle Goffs sterben - nur wenige Salvatonis entkommen. Die Beute geht zum überwiegenden Teil in den Besitz von Franko Gonzalez über, dessen Bande vorerst untertaucht, um die Waffen zu verstecken. Gonzalez versicherte, bald zurückzukehren, um dem Söldnerbund die versprochenen Informationen auszuhändigen.

7. In Beutebucht brechen Tumulte aus - Racheaktionen der Goffs an den Salvatonis lassen mehrere Gebäude in Flammen aufgehen und sorgen für reichlich Blut und Chaos in den Gassen der Stadt.

8. Franko Gonzalez klärt den Dämmersturm über die Niederlassungen der Salvatonis auf, inwiefern sie bewacht sind - und wieviele Salvatonis das Massaker der Goffs vermutlich überlebt haben.

9. Der Dämmersturm nutzt das Chaos, um das Hauptquartier der Salvatonis anzugreifen. Der große Kampftrupp muss sich durch die brennenden Gassen von Beutebucht schlagen, ehe er nach kurzen Kampfhandlungen den Widerstand der Salvatonis im Bordell "Zum singenden Rock" brechen kann. Franko Gonzalez konnte den Anführer der Salvatonis namens Michael Salvatonis wenige Minuten vorher stellen und erschießt ihn vor den Augen der Dämmersturmsöldner. Er erklärt seine Rache für erfüllt. Auf Befehl Ingo Renfrays hin wird Gonzalez dann jedoch an Ort und Stelle getötet. Die Nacht endet mit dem Rückzug des Dämmersturms zurück ins Lager der Forscherliga. Walter Torfstich wird damit beauftragt, die Gefolgsleute von Gonzalez aufzuspüren und zu töten.

10. Die Situation in Beutebucht hat sich wieder beruhigt. Reperaturen sind in vollem Gange. Der Dämmersturm schickt einen Spähtrupp unter Alvrim Everard. Die Salvatonis sind vollständig verschwunden. Die Goffs haben ein Auge auf die leerstehenden Sklaven-Depote der Salvatonis. Die erworbene Immobilie des Dämmersturms, die zuvor von den Salvatonis besetzt wurde, steht nun ebenfalls leer. Das Kartell leitet einige Reperaturen in den unteren Ebenen ein.

11. Ein kleiner Spähtrupp kauft neue Medikamente für den Dämmersturm und bereitet das Hauptquartier auf den Einzug der Söldner vor. Blauschwur übernimmt die Kontrolle über den singenden Rock. Goffs erheben keinen Anspruch auf Salvatoni-Immobilien.

12. Das komplette Kontingent des Dämmersturms unter Ingo Renfray zieht in die Immobilie in Beutebucht ein.

13. Rottenmeister Alvrim Everard wird damit beauftragt, die Kontaktaufnahme mit den Goffs zu leiten.

14. Man organisiert einen Waffenhandel mit den Goffs, um erste Geschäftsbeziehungen zu entwickeln. Bei den Verhandlungen (nicht bei der Übergabe) wird ein Anschlag auf eine Goff-Immobilie vereitelt. Die Unbekannten konnten bei späteren Ermittlungen als einfache Straßenbande identifiziert werden - wovon es nun viele gibt, die alle an der Vormachtsstellung der Goffs zehren wollen.

15. Bei der Waffenübergabe überfällt eine Piratenbande unter Orando Blum (der für Blauschwur arbeitet) den Dämmersturm und die anwesenden Goffs. Nachdem der Angriff abgewehrt wurde, wurde Blum dem Clan übergeben.

16. Die Goffs erbitten ein Treffen mit dem Dämmersturm.

17. Der Dämmersturm überfällt und zerstört einen Kräuter- und Drogenhändler Blauschwurs.

18. Blauschwur erbittet mit Unterstützung des Kartells ein Treffen mit dem Dämmersturm. Diese Information wird dem restlichen Dämmersturm vorenthalten. Der einzige der von diesem Gesuch weiß, ist der Sturmbote.

19. Der Dämmersturm entscheidet sich für das Treffen mit den Goffs. Thraka Goff, - Anführer des Goff-Clans präsentiert der Delegation des Dämmersturms die augenblickliche Zerstörung der Taverne "Zum singenden Rock", in der das Treffen Blauschwurs mit dem Kartell stattfand. Außerdem erklärt er, dass die Goffs verraten wurden und deshalb einer seiner Söhne entführt werden konnte. Die Aufgaben werden von Thraka klar verteilt. Die Goffs vernichten die Handlanger Blauschwurs in den Straßen der Stadt, während der Dämmersturm sich außerhalb der Grenzen Beutebuchts um Eleonora persönlich kümmern sollen.

20. Ingo Renfray erklärt den Einsatz aufgrund der erneut entfachten Straßenkämpfe für gescheitert. Er möchte weiterem Blutvergießen aus dem Weg gehen und spricht der Mission jeglichen weiteren Nutzen ab. Rottenmeister Everard und Rottenmeister Rotglut protestieren gegen dieses Ergebnis. Die Situation droht zu eskalieren, Everard soll von den Magiern in Fesseln gelegt werden. Das Zögern Sergei Jagellovsks und Walter Torfstichs - sowie der kurze Dialog zwischen allen Beteiligten (außer dem Sturmboten) führen zum Einlenken der beiden Rottenmeister. Der Dämmersturm rückt geschlossen aus Beutebucht ab und zieht sich nach Eisenschmiede zurück.

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Verlauf "Willkommen in Beutebucht"
BeitragVerfasst: 26. Nov 2013, 23:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1256
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
/push

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker