Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 20. Nov 2017, 00:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 4. Jul 2017, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 601
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo zusammen,

ich habe die Idee die von Janina und anderen schon vor langer Zeit kam nun endlich einmal aufgegriffen: Eine Liste der Fähigkeiten die Charaktere erlangen können mit Augenmerk auf den Anspruch den diese Fähigkeit hat. Hierbei habe ich mich an ein simples Ampelsystem gehalten, dass sich von Grün (gängig) nach Rot (sehr elitär) bewegt und die Fähigkeiten weiter in Bereiche untergliedert in denen der Anspruch eben (am meisten) besteht.

Magische Kenntnisse habe ich noch nicht in diese Liste eingefügt, da ich noch ein wenig darüber nachdenke und strukturieren möchte - hier bin ich für Anregungen offen.

Diese Liste soll nach wie vor nicht dazu dienen jemanden bei der Profilerstellung Vorschriften machen - kann aber vielleicht ein wenig sensibilisieren. Oder vielleicht kann man eines Tages sogar ein "Levelsystem" einführen? Wer weiß das schon.

Dieser Beitrag soll zunächst einmal dazu dienen auf einen stimmigen Nenner zu kommen. Stimmt ihr bei dem Anspruch bei? Wo seht ihr den Anspruch niedriger oder höher?

Feuer frei :)



1: Keine besonderen Kenntnisse sind nötig. Allerdings sollte die Fähigkeit entsprechend überzeugend im RP dargestellt werden.

2.: GÄNGIG Eine gewisse Erfahrung ist zum Einsatz der Fähigkeiten von Nöten – der Charakter verfügt über passende Waffen und Ausrüstungen und das Wissen über gewisse Techniken mit ihnen. Alternativ hat der Charakter Ahnung von gewissen Taktiken oder ist gut konstituiert.

3.: ÜBERDURCHSCHNITTLICH Komplexe Techniken/Vorgehensweisen die Übung und Erfahrung voraussetzen – oder eben geistiges und körperliches Training bzw Wissen.

4.: ELITÄR Äußerst komplex und schwer zu erlernen. Nur durch große Erfahrung, hartes Training oder überragende körperliche bzw geistige Kondition zu erreichen.


Charakter:
Berserker 1
Religiöser Eifer 1
Blutrünstig 1
Leidenschaft des Kriegers 1
Ehrenlos 1
Seelenverwandschaft 1
Erzfeind 1
Kriegerehre 1
Todesritter 1
Wille der Verlassenen 3
Schlachtruf 3
Steinform 3

Innere Ruhe 4
Anführer 4


Kampftechnik:
Wilder Schläger 1
Offensiver Kampfstil 1
Defensiver Kampfstil 1
Fokus(Nah, - oder Fernkampf) 1
Ansturmsfeuer 2
Verteidiger 2
Schmetterschlag 2
Schlächter 2
Pausenlos 2
Spalten 2
Mächtige Hiebe 2
Fintenprinz 2
Todesstich 2
Schlaghagel 2
Kugelhagel 2
Gezielter Schuss 2
Heroischer Angriff 2
Leibwächter 2

Geordneter Zorn 3
Riposte 3

Schattenklingen 4

Waffentechnik:
Schildbrecher 2
Schildsturm 2
Scharmützler 2
Revolverheld 2

Unbewaffneter Kämpfer 3
Schildkämpfer 3
Flinker Bogenschütze 3
Messerwerfer 3
Axtwerfer 3
Speerwerfer 3
Scharfschütze 3
Jagdschütze 3

Beidhändiger X/Y-Kämpfer 4
Klingentanz 4
Waffenmeister 4
Waffenloser Kämpfer 4
Meisterschütze 4


Körperlich/Rüstung:
Sprinten 1
Mutation 1
Winzig 1
Barbar 2
Ausdauer 2
Adlerauge 2
Meisterliche Reflexe 2
Zäh wie Leder 2

Granitknochen 3
Hart wie Adamant 3
Zweite Haut 3
Athlet 3
Raubtierreflexe 3

Stahlkörper 4
Kraftbolzen 4


Spezialisierung/Erfahrung:
Kavallerist 2
Berittener Schütze 2
Sicher im Sattel 2
Sturmsoldat 2
Guerillakämpfer 2
Riesentöter 2
Dämonentöter 2
Grenadier 2
Pilot 2
Mechaniker 2
Tierführer 2

Kampfmagier/Kampfkleriker 3
Gladiator 3
Plänkler 3
Tötungsmaschine 3
Sohn/Tochter der Schlacht 3
Held der Lüfte 3
Musiker 3

Waldläufer 4
Attentäter 4
Bestienmeister 4


Wissen:

Tödlicher Fehler 2
Giftmeister 2
Belagerungsexperte 2
Sprengstoffexperte 2
Saboteur 2
Meister der Improvisation 2
Sanitäter 2

Maschinenfreak 3
Munitionsspezialist 3
Anatomische Kenntnis 3
Arzt 3

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Zuletzt geändert von Alvrim am 5. Jul 2017, 21:59, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 4. Jul 2017, 13:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 113
Geschlecht: männlich
Erstmal: Finde die Idee gut. Aber mich stören einige der Zuordnungen, beispielsweise


"Heroischer Angriff" beispielsweise - so 'ne krasse Attacke rauszuhauen, die eigentlich in 70% der Fällen dank der Steigerung des Werts trifft, kann man (in meiner Vorstellung) nicht einfach so ausführen, wenn man nur 'ne Ahnung oder Anfängerkenntnisse hat. Da würde ich mindestens schon die dritte Stufe nehmen.

Ebenso "Revolverheld". Man muss schon ziemlich was auf'm Kasten haben, wenn man mit zwei Handfeuerwaffen, ohne jedwede Abzüge, einfach das Feuer eröffnen kann und dann wahrscheinlich auch noch gut abgeht (das sei jetzt zwar mal dahingestellt, aber ich denke man versteht worauf ich hinaus will). Das würde ich auf die dritte, wenn nicht sogar vierte Stufe legen; immerhin ist "Beidhändiger Schwertkämpfer" auch auf der vierten. Es gibt zwischen den Fähigkeiten natürlich 'nen ziemlich groben Unterschied.. aber ich finde, zwei Pistolen gleichzeitig - und dann auch noch professionell - zu führen ist schon 'ne Kunst für sich - wie eben das Führen von zwei Waffen gleichzeitig, ohne Einschränkungen, 'ne Kunst ist.

Und wieso "Kraftbolzen" 'ne elitäre Fähigkeit sein soll, verstehe ich nicht. Da braucht man kaum mehr als dicke Kellen und ordentlich Schmackes im Schwung. Da würde ich ja eher "Adlerauge" auf drei einstufen und "Kraftbolzen" auf die eins - da ich persönlich nicht einsehe, dass jeder Hinz und Kunz dem man 'ne Knarre in die Hand drückt, auch regelmäßig gut trifft. Jeder Hinz und Kunz mit dicken Armen jedoch hat 'nen Schlag drauf wie ein Pferd, da muss man kein elitärer Kämpfer für sein. Und wenn man einfach als "Tier" heranwächst - ihr wisst ja was ich mein -, dann ist man eben 'n Kraftbolzen - manche sind selbst ohne Training einfach krasse Schränke.

"Munitionsspezialist" würde ich auch auf die drei legen.. das sagt ja irgendwie schon das Wort "Spezialist". Man muss sich schon (meiner Meinung nach) lange mit der Materie auseinandergesetzt haben, um -mit allen Waffen-und jeder Munition-, nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:20 'ne Fehlfunktion herbeizuführen. Wenn nicht sogar auf Stufe vier - wir sprechen immerhin von jeder Waffe und jeder Munition, die es gibt.

"Tödliche Fehler" - würde ich auch 'ne Stufe höher setzen. Die Fähigkeit ist einfach zu stark - finde ich -, als dass man sie als "Anfänger" nutzen kann. Es erfordert schon einiges an Erfahrung, den kleinsten Fehler des Feindes zu erkennen, um genau dann zuzuschlagen. Ein Anfänger mit Schusswaffen kann das gar nicht so richtig abschätzen - und wenn, dann nur mit viel Glück oder Talent, wie ich finde.

"Meister der Improvisation" - die würde ich auf die erste Stufe schieben. Man muss keine sonderlichen Erfahrungen besitzen, nur um intelligent genug zu sein die Umgebung und alles was sie bietet weise und schnell zu nutzen.. so habe ich die Fähigkeit bisher jedenfalls immer interpretiert.



So.. soviel dazu erstmal von mir. Ich finde die Idee echt super, und sich das so durchzulesen auch spannend - und das wird es sicherlich auch bleiben, hoffe ich - sofern sich halt noch andere dazu äußern. Sicher interessant mal zu hören, wie andere die Fähigkeiten so auslegen.

Bis dann :D

_________________
"Möge das Schlachtfeld
meine Leinwand,
und das Blut meiner
Feinde die Farbe sein."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 4. Jul 2017, 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 601
Geschlecht: nicht angegeben
Zu 'Heroischer Angriff' - das ist definitiv natürlich eine furiose Angelegenheit. Man setzt quasi alles auf eine Karte. Geht das schief, liegt man im Regelfall danach im Dreck. Für mich ist das tatsächlich eher eine charakterliche Angelegenheit. Aber sie einen Grad höher anzusetzen wäre vielleicht dennoch sinnvoll.
Was sagt der Rest hierzu?

Auch Adlerauge und tödliche Fehler könnte man vielleicht ein wenig höher ansetzen, aye. Aber so krass wie du die Skills darstellst sind sie in ihrer Wirkungsweise nicht, weshalb ich das eben nicht getan habe. Auch hier bin ich auf weitere Meinungen gespannt!

Meister der Improvisation - das ist quasi der McGywer unter den Charakteren. Und so kreativ und gewitzt binnen Sekunden sind nun sicher nicht viele - zumindest fallen mir nicht viele Charaktere ein die sich im Improvisieren großartig hervor getan hätten. Zudem hier auch noch technische Raffinesse und Materialkenntnis mitunter unabdingbar sind.

Und zu guter Letzt Kraftbolzen. Hier ist der Begriff "Elitär" tatsächlich irreführend. Ein Charakter muss kein elitärer Kämpfer sein um ein Kraftbolzen zu sein.
ABER: Kraftbolzen ist das non-plus-ultra körperlicher Kraft. Wir reden hier nicht von stark oder muskulös -
denn das ist ja jeder Hinz und Kunz bei Söldnern wie du so schön sagtest. Sondern von Personen, die das auf die Spitze treiben. ÜBERRAGENDE körperliche Konstitution ist hier das Schlagwort. Und das hat sich durchaus Voraussetzungen. Sieh dir hierzu vielleicht mal im Würfelsystem an, wer das so hat. Viele sind es nicht ;)

Revolverheld entspricht wiederrum meines Erachtens nach nur einer Spezialisation, genauso wie Munitionsspezialist. Klar - man muss sich damit befasst haben. Aber sie auf eine Stufe mit zb Waffenmeister sind diese Skills doch eher nicht. Vielleicht wäre eine noch granularere Wertung möglich, aber der Gedanke war prinzipiell es erst einmal so simpel wie möglich zu halten.

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 5. Jul 2017, 14:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 135
Geschlecht: männlich
Also ich sehe das soweit wie Luca, bezüglich der Fähigkeiten, die er gerade genannt hat. Besonders bei Kraftbolzen finde ich, dass es absolut nicht zu Rang 4 gehört, sondern maximal Rang 2.

Meiner Meinung nach gehören sowohl "Tierführer" als auch "Bestienmeister", jeweils beide um eine Stufe erhöht, da es eine Menge an Erfahrung und Geschick benötigt, um Tiere effektiv in die Schlacht führen zu können und ich sehe den Skill "Tierführer" nicht für Leute, die halt ab und zu mal ein Pet dabei haben, oder eben nen Hund besitzen, sondern Tierführer sind eine "Spezies" für sich. Wer in seinem Profil "Tierführer" stehen hat, hat seinem Profil damit eine glasklare Spezialisierung gegeben, die sein komplettes Kampfverhalten beeinflusst und nicht mit "Ich schaff mir mal eben einen Jagdhund an und spiel den jetzt fröhlich immer mit."
Und anhand der Profile kann man ja auch sehen, dass "Tierführer" nun mal eben NICHT gängig ist.

Der "Bestienmeister" wäre demnach äquivalent zum "Waffenmeister", weil er ein absolut begnadeter Spezialist, ja ein "Tierflüsterer" ist, der über ein seltenes Händchen im Umgang mit Tieren verfügt. Demnach würde der Bestienmeister meiner Meinung nach zu Rang 4 gehören, besonders, da der Bestienmeister ja auch den Umgang und die gleichzeitige Koordination von mehreren, vielleicht sogar verschiedenen, Tieren/Bestien beherrschen muss.

"Todesstich" könnte man meiner Meinung nach auch zu Stufe 3 packen, wenn man sich einmal die Fähigkeit durchliest. Für mich heißt der Skill eigentlich, dass man geübt darin ist, den passenden Moment zu erkennen, um nah an den Feind zu gelangen und ihm eben einen "Todesstich" zu verpassen.

"Meisterliche Reflexe" und "Zweite Haut" würde ich auch die Positionen tauschen lassen, wobei sich das beides nichts wirklich nimmt, könnte man auch so lassen, zumindest wenn man "meisterliche Reflexe" auch als "versehen" bzw. "glückliches aus(-stolpern)weichen interpretieren würde.

Dass "Arzt" und "Sanitäter" auf der selben Stufe sind, halte ich für quatsch. Ich würde sogar eher sagen, dass der "Sanitäter" auf Rang 2 gehört und der "Arzt" auf Rang 4, weil der ja im Grunde eine Art Studium, oder eben akademische Ausbildung (in irgendeiner Form) suggeriert.

"Attentäter" würde ich auch eher schon auf die 4 setzen. Ein Attentäter muss unentdeckt an seine Feinde gelangen und sie dann im Nahkampf möglichst auf einen Streich hin ausschalten, bzw. wissen, wie er dort aus einer brenzligen Situation wieder entkommen kann, daher denke ich, dass die 4 dort gerechtfertigt wäre.


Just my 2 cents.

P.S.: Wer zu viele Kommata sieht, darf sie behalten. :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 5. Jul 2017, 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 601
Geschlecht: nicht angegeben
Kleine Änderungen die ich beim Überlegen ähnlich gesehen habe sind drin.

Sanitäter, Munitionsspezialist, Adlerauge, Attentäter und Bestienmeister wurden verschoben.

Zu dem was noch an gleicher Stelle ist wollte ich anmerken, dass ich auch die tatsächliche Effektivität der Fähigkeiten berücksichtigt habe - die auch ein wenig Rückschluss erlaubt.

Tierführer und Meisterliche Reflexe wurden demnach zB noch nicht verschoben. Zu Tierführer sei nun gesagt, dass der Skill erst in Verbindung mit hohen LOP besonders wird. Natürlich ist klar, dass kein 0815-Hundebesitzer der LOP 1 mit "Fass" "Hol" und ähnlichen mit einem Tierführer mit LOP 5 Tier zu vergleichen ist. Aber das wurde hier schlicht der Einfachheit halber nicht dahin gehend unterteilt. Die Seltenheit der Fähigkeit liegt hierbei aber hauptsächlich darin, dass kaum einer Tiere hat im Bund ;)

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 5. Jul 2017, 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 135
Geschlecht: männlich
Wenn du die tatsächliche Effektivität einer Fähigkeit im Kampf statistisch betrachtest, müsste Arzt z.B. bei 1 stehen, weil sie im Grunde nur außerhalb von Kämpfen, bzw. wenn, dann an Fernkämpfern effektiv ist, da man im Nahkampf als nicht-magischer Heiler nichts heilen kann.

Deshalb würde ich die "Effektivität" eines Skills hier außenvor lassen, sondern eher bei einem IC Skilllevel bleiben, dass benötigt wird, um sich so eine Fähigkeit als Charakter aneignen zu können.

Und ich finde nicht, dass man bei Tierführer die Effektivität/den Skill von den LoP abhängig machen sollte, weil die LoP für die Erfahrung, bzw. das Training des Tiers stehen, nicht für die Erfahrung/Skill des Trainers, weshalb ich weiter den Standpunkt vertrete, dass Tierführer eher zu Stufe 3 gehört.

Zumal ja mehrere Leute im Sturm IC Pets haben, sie aber nicht effektiv in den Kampf führen, siehe z.B. Hanne und Veidt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 12:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 601
Geschlecht: nicht angegeben
Ich pushe das mal an dieser Stelle. Gehen denn alle abgesehen von Luca und Nils konform mit der jetzigen Einteilung oder wie sieht das aus?
Ein bisschen mehr Feedback fände ich toll!
Also traut euch!

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 14:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 563
Geschlecht: männlich
Ich finde die Einteilung, auch mit den Farben, in Großem und Ganzen passend. Die Liste eignet sich definitiv gut dazu, eine Ahnung vom Anspruch der jeweiligen Fähigkeiten zu bekommen. Gerade Einsteigern kann so eine Liste helfen.

Ich denke schon, dass die Liste helfen kann, dass man sich ab und an mehr Gedanken über seine Profile macht. Aber ich glaube, es ist leider auch sehr leicht, dass das Ganze in Richtung "Vorschriften machen" abgleitet. Frei nach dem Motto: "Was? Zwei rote und drei gelbe? IMBA!" Aber was die Gildenleitung absegnet, ist natürlich abgesegnet. Von daher finde ich die Liste gut und denke, sie sollte vervollständigt und in den Neulings-Beitrag gepackt werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fähigkeiten - Anspruch/Voraussetzung
BeitragVerfasst: 26. Jul 2017, 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 87
Geschlecht: weiblich
Hmm. Beim ersten Mal durchlesen war ich noch recht begeistert von der Liste, aber mittlerweile musste ich auch darüber nochmal nachdenken. :D
Die Aufteilung ist nicht schlecht, ja.
Nehmen wir aber mal zB Klingentanz als Beispiel. Das ist als richtig heftig eingestuft - aber was ist, wenn es der Kampfstil des Charakters ist, marodierend durch die Reihen zu hüpfen statt statisch stehen zu bleiben? Wenn er flink ist, steht da nichts gegen. Ähnlich mit Attentäter. Wenn ein Charakter darauf spezialisiert ist, Assassine zu sein, aber halt nicht so gut im Nahkampf ist... dann könnte genau so gut Plänkler eine wahnsinnige Herausforderung für ihn sein, weil er eben darauf bedacht ist, den anvisierten Char sofort zu assassinieren und eben nicht nochmal rauszurennen - einfach, weil er's nicht geübt hat und nicht gewohnt ist.
Ich weiß nicht, ob ich das verständlich genug rübergebracht habe, aber das finde ich schon wichtig zu bedenken. :D


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker