Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 18. Aug 2018, 20:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 9 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 13. Mär 2018, 02:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2015
Beiträge: 153
Geschlecht: nicht angegeben
Ein Brief in kalligraphischer Schönschrift, verfasst mit goldener Tinte auf handgeschöpftem, blütenweißem Papier,
wurde am Aushang angebracht und sticht hervor wie ein poliertes Goldstück zwischen Kupferstücken:



An jene des Söldnerbunds Dämmersturm, die sich berufen fühlen!


Im Auftrag der Freien Autorenvereinigung Azeroths e.V. werden ambitionierte Söldner gesucht, um sich eines Verräters anzunehmen, der Ideenraub beging und damit gegen die ehernen Regeln und Gesetze unserer Vereinigung verstoßen hat. Es ist noch keinen Jahreszyklus her, dass der Gesuchte, Narzissus Goldmund, die Manuskripte eines unserer Autoren stahl und dessen Ideen selbst vermarktete. Daraus entstand das Werk Kabale und Hiebe, das heute zu den meistverkauften Büchern von ganz Azeroth gehört und es Goldmund binnen kurzer Zeit ermöglichte, sein bis dahin bescheidenes Kapital zu vervielfachen.
Solch ehrloses Verhalten wird von uns mit dem Tod des Verräters bestraft. Da die Feder gelegentlich die Hilfe des Schwertes benötigt, wenden wir uns hiermit an Euch.

Vor zwei Wochen wurde der Gesuchte auf Grand Zastaria gesehen, einem Erholungsort für Gutbetuchte im Schlingendorntal. Die Freie Autorenvereinigung Azeroths e.V. stellt drei Tagestickets sowie eine Flugmöglichkeit zur Verfügung, um sich unauffällig nach Grand Zastaria zu begeben und Informationen einzuholen, die zu Goldmunds Aufenthaltsort führen. Kenntnisse in Spionage und Infiltration werden von uns vorausgesetzt. Zur Vorbesprechung werden die Söldner in unseren Hallen in Beutebucht erwartet. Die Bezahlung erfolgt in voller Höhe, wenn uns der Kopf und die Aktentasche Goldmunds gebracht werden.

Ich hoffe auf eine produktive Zusammenarbeit und verbleibe
mit hochachtungsvollen Grüßen

Janne Auster
Generalsekretärin der
Freien Autorenvereinigung Azeroths e.V.
<Siegel der Vereinigung>


Unter den Aushang wurde ein Abbild des Gesuchten geheftet, das einen galanten Halbelfen in kostbarer Kleidung darstellt. Die neumodische und sicher unsinnig teuere Photographie wurde vom Bildermacher und Photographen Pappa Razzi erstellt, wie man einem kleingeschrieben Text am unteren Bildrand entnehmen kann.
Bild



Missionsziel: Aufenthaltsort von Narzissus Goldmund erkunden, den Gesuchten ausfindig machen, enthaupten und seine Aktentasche mitbringen.

Vermuteter Schwiergkeitsgrad: normal-schwierig
Einsatz verfügbar ab folgendem Rang: Tagelöhner, Erfahrung im Spionieren und Infiltrieren notwendig.
Teilnehmeranzahl: 2-3 Mitglieder des Dämmersturms
Belohnung: Kopf: 150 Gold, Aktentasche: 350 Gold
Marken: 30
Vermuteter Zeitaufwand: 2-3 Spielsitzungen
Geplanter Termin: 20., 21., 22. April

Teilnehmer:
Alexander Veidt
Rena
Cord


Reserve:

_________________
"StaPhi"


Zuletzt geändert von Finnje am 19. Apr 2018, 15:37, insgesamt 5-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 13. Mär 2018, 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 598
Geschlecht: männlich
Einen langen Moment stand die Gestalt in schwarz-roter Rüstung vor dem Aushang. Nachdenklich rieb sich der Rotten- und Schatzmeister das schneeweiß gestoppelte Kinn. Nein, er wollte sich nicht von Stolz und Vorurteilen von etwas Spaß abhalten lassen. Und so zückte er den Kohlestift.

Alexander Veidt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 16. Mär 2018, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2015
Beiträge: 153
Geschlecht: nicht angegeben
Finnje starrt den Aushang an, abwägend und auf der Unterlippe kauend. Nach einer Weile wendet sie sich ab. "Wenn ich nur wüsste, wann die Alchemielieferung kommt.."

/push

_________________
"StaPhi"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 8. Apr 2018, 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 598
Geschlecht: männlich
"Hmm..." Nachdenklich schiebt die Pilotin die Unterlippe vor, schmatzt leise und greift nach dem Kohlestift, ehe sie zögert. Schließlich wendet sich Shelly ab und verlässt das Hauptquartier.

/push


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 10. Apr 2018, 17:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 106
Geschlecht: weiblich
"Spionage und Infiltration? Wenn das mal nicht meine Fachgebiete sind."
<Rena setzt ihre Sauklaue drunter und verlässt den Raum - aber nicht, ohne tollpatschigerweise laut scharrend einen Stuhl zu verrücken, somit einen Bücherstapel vom Beistelltisch zu fegen und die Tür zuzuschlagen. Sowas von verstohlen.>

Rena


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 15. Apr 2018, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2015
Beiträge: 153
Geschlecht: nicht angegeben
(Die Plottermine sind am 20., 21. und 22. April.)

_________________
"StaPhi"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 19. Apr 2018, 13:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Onar's Hof
Geschlecht: männlich
"Genau das richtige für mich Leichtfuß." Anschliessnd schmiert man seinen Namen unter denen der anderen.

_________________
Schwert schnappen, Horde kappen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 2. Mai 2018, 03:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 598
Geschlecht: männlich
( Ein fein säuberlich geschriebener Bericht findet sich in den Tiefen der Schreibtischschubladen des Dämmersturms wieder: )

Bericht: Kopfgeld auf Narzissus Goldmund

Auftrag: Beschaffung von Kopf und Aktentasche der Zielperson, Narzissus Goldmund

Teilnehmer: Alexander Veidt ( Rottenmeister, Einsatzleiter ), Rena ( Söldnerin), Cord ( Tagelöhner )

Ergebnis: Erfolgreich

Zusammenfassung:


Im Vorfeld vergewisserte ich mich, dass die Flugmaschine des Dämmersturms nicht in Alterac war und auch in den kommenden Tagen nicht in den Norden fliegen würde. So wählte ich den Luftweg um schnellstmöglich mit Rena und Cord nach Beutebucht zu gelangen. Jek Nappler flog die Maschine absolut routiniert und setzte diese auf einem kleinen Rollfeld unweit der Stadt auf. Wir erreichten die Niederlassung der Freien Autorenvereinigung Azeroths ohne Zwischenfälle und ich suchte dort das Gespräch mit Janne Auster, der Generalsekretärin, zwecks einer Vorbesprechung.

Da der Gesuchte auf Grand Zastaria gesehen wurde, einem Erholungsort für Reiche im Schlingendorntal, sollten wir dort unser Glück versuchen. Zu diesem Zweck bekamen wir drei Tagestickets sowie eine Flugmöglichkeit zur Verfügung gestellt. Eine anfängliche Idee, Rena als Neureiche auszugeben und gemeinsam mit Cord als ihre Leibwache zu fungieren, wurde schnell verworfen, denn zum einen gab es dort nur wenige Reiche mit eigener Leibwache, zum anderen würden wir drei als Touristen weitaus unauffälliger sein. Wir hatten noch etwas Zeit, bis zum Abflug der Flugmaschine am nächsten Morgen also schickte ich Cord und Rena nach einer kurzen Besprechung los, zwecks einer glaubwürdigen Tarnidentität einkaufen zu gehen, was ich ebenso machte. Ich gab ihnen für die Nacht frei, mit der Bedingung, am nächsten Morgen bei einem vereinbartem Treffpunkt zu erscheinen. Da wir unsere Ausrüstung nicht einmal mit an Bord der Flugmaschine nehmen durften galt es, bereits als Touristen dort anzukommen. Ich ging mit Rena und Cord am nächsten Morgen also in die Taverne eines vertrauenswürdigen Bekannten, wo wir uns umziehen konnten und unsere Ausrüstung sicher verwahrt werden würde. Einzig den Sturmbumerang nahm ich mit mir.

Der Flug nach Grand Zastaria blieb ereignislos. Die Tagestickets allerdings gaben uns auch ein Zeitfenster vor, denn sie waren nur von zehn Uhr morgens bis zwei Uhr nachts des Folgetags gültig. Wir hatten also sechzehn Stunden Zeit um die Sache hinter uns zu bringen. Großes Lob geht hinsichtlich der Infiltration vor allem an Rena, die kaum wieder zu erkennen war und während der Nachforschungen absolut professionell vor ging. Auch Cord zeigte Eigeninitiative und hat die ihm erteilten Aufgaben erledigt. Wir haben uns also getrennt, jeder von uns mit einer Tarnidentität, um die Zielperson ausfindig zu machen. Die ersten Stunden brachten wenige Ergebnisse, doch schließlich erfuhren wir, dass Narzissus Goldmund drei eigene Leibwachen hatte; zwei Goblins und einen Menschen und das er eine Vorliebe für eine Prostituierte aus der Roten Mühle hatte. Dank etwas Glück mussten wir nicht sämtliche Gasthäuser für Wochen- und Dauergäste untersuchen, sondern fanden dank eines Gesprächs heraus, dass Goldmund in einem Gasthaus namens Schlitz Karlton wohnte und selbige wohl nur sehr selten verließ.

Ich beschloss daher, die Sache innerhalb seines Zimmers zu beenden und vorzugsweise die Wachen zu beschäftigen, da wir weder die Bewaffnung noch die Ausrüstung für ausgefeilte Kampfhandlungen dabei hatten. Cord gab ich etwas Geld um drei Amüsierdamen aus der Roten Mühle anzuheuern. Diese sollten die Wachen ablenken. Der Plan sah vor, dass Rena in der Rolle einer Prostituierten oder Botin zu Narzissus Goldmund aufs Zimmer ging und ihn ausschaltete, denn sie hatte etwas Gift mit auf das Gelände schmuggeln können. Cord und ich würden helfen oder darauf achten, dass die Wachen nicht störten. Ich selbst wurde jedoch plötzlich überrascht und abgelenkt, als mich eine meiner Kontaktpersonen aus Sturmwind wieder erkannte. Ich musste mit besagter Person daher auf Distanz gehen und brauchte einige Minuten, um den Kerl abzuwimmeln.

Während dessen hatten Rena und Cord zwei der Wachen von Goldmund von dessen Zimmertür fortlocken können, in die Bar im Erdgeschoss des Gebäudes. Die dritte Wache, ein Goblin, war jedoch bei Goldmund auf dem Zimmer. Und so mussten wir den Plan etwas anpassen: Die dritte unserer Amüsierdamen, ein Goblinmädchen, schickten wir mit vergifteten Getränken auf das Zimmer Goldmunds. Dann schickten wir sie fort. Tatsächlich hatte ich einiges an Gold locker machen müssen, denn die Damen waren nicht blöd, aber umso gieriger. Allerdings halfen sie uns auch deutlich weiter. Die vergifteten Getränke aber wurden nicht angerührt oder entfalteten ihre Wirkung zu langsam, denn als Rena vorsichtig horchte und durchs Schlüsselloch guckte sah sie, dass Goldmund und seine Wache eben noch wach waren. Und da ich befürchtete, dass die anderen Wachen sich nicht ewig ablenken lassen würden, klopfte ich an die Tür mit einer billigen Ausrede. Der Goblin machte die Tür auf, allerdings bereits mit einer Flinte in der Hand. Und so griff ich ihn mit dem Bumerang an und fing ihn anschließend mit dem selbigen, damit er weder Alarm schlagen noch auf uns feuern konnte. Cord eilte zu Goldmund und schlug ihn beherzt nieder, ehe dieser schreien konnte. Und als der Goblin beherzt durch den Wirbelwind springen wollte und ihm der Bumerang die Kehle aufschnitt, schlossen wir die Tür. Mit dem Entersäbel der Wache trennte Rena Goldmund den Kopf ab und ließ diesen kurz austropfen, ehe sie ihn in einen Koffer packte. Auch die Aktentasche war bald gefunden und so zogen wir ab, um das Gelände zu verlassen.

Wir hatten das Gebäude noch nicht lange verlassen, da läutete hinter uns eine Glocke. Die verbliebenen Wachen Goldmunds hatten die Sauerei offenbar entdeckt und Alarm geschlagen. Rasch aber auch nicht offenkundig übereilt steuerten wir weiter den Ausgang an, während weitere Glocken läuteten. Die Wachen von Grand Zastaria benötigten ein Weilchen, um sich zu formieren. Schließlich galt es auch, die Gäste nicht in Panik zu versetzen. Und so konnten wir das Gelände tatsächlich verlassen, ehe man uns aufforderte, stehen zu bleiben. Auf den letzten Metern wurde es heikel, denn die Wachen von Goldmund feuerten auf uns. Die abgestellten Flugmaschinen und die herein brechende Dunkelheit aber boten uns ausreichend Deckung und der Pilot, den uns die Autorenvereinigung zur Verfügung gestellt hatte, flog uns absolut elegant aus der Gefahrenzone. In Beutebucht übergaben wir Kopf und Aktentasche und kassierten das vereinbarte Kopfgeld und holten unsere Ausrüstung. Ich gönnte Rena und Cord einen freien Abend in Beutebucht und am nächsten Mittag brachen wir mit der Flugmaschine nach Eisenschmiede auf.

Die Zeitschriften am selbigen Tag berichteten davon, dass die verbliebenen Wachen von Goldmund für die Morde verantwortlich gemacht wurden. Da private Wachen dort eh ungern gesehen wurden und die Eigentümer der Anlage keine Kunden verlieren wollte, boten sie sich als Sündenböcke an. Das große Rätsel blieb lediglich, wohin der Kopf des Halbelfen verschwunden war. Das südliche Schlingendorntal scheint derzeit ein Garant für heikle Situationen für uns zu sein.

Soldverteilung und Anmerkungen:


Cord hat die ihm erteilten Befehle befolgt und ich war nicht unzufrieden mit seiner Leistung. Die ein- oder andere Lektion über Disziplin oder Respekt wird er vermutlich noch lernen müssen. Er bekommt 10 Marken und 1 Goldstück für seine Leistung, des weiteren hat er sich einen Scharmützeltaler verdient, da er Goldmund rasch ausschaltete, was den Zugriff extrem vereinfachte und einen raschen Abzug ermöglichte.

Rena hat mich mit ihren Infiltrationskünsten mehr als positiv überrascht und ihre professionelle Arbeit - trotz Eigenarten - hat einen nicht geringen Beitrag zum Missionserfolg geleistet. Sie bekommt 10 Marken und 50 Goldstücke und hat meiner Meinung nach eine Siegmarke verdient, für ihre Leistung.

Ich selbst nehme mir die übrigen 10 Marken und 149 Goldstücke als Sold. Die übrigen 300 Goldstücke gehen an den Dämmersturm.

Dem Sturm entgegen
Alexander Veidt


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Manche mögen's heiß.
BeitragVerfasst: 2. Mai 2018, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2015
Beiträge: 153
Geschlecht: nicht angegeben
Bild

_________________
"StaPhi"


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker