Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 22. Okt 2017, 04:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Klassenbeschränkungen
BeitragVerfasst: 10. Mai 2015, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 600
Geschlecht: nicht angegeben
Zitat:
Ich finde es halt immer runder, wenn man solche Beschränkungen auch IC begründen kann.


Im Zweifelsfalle der damalige Verrat. Und bedenke... auch die Bewerber müssten das sinnig und normal erläutern können. Und das ist ohne Oberspezialität auch kaum möglich.

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klassenbeschränkungen
BeitragVerfasst: 10. Mai 2015, 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 323
Geschlecht: männlich
Ich finde es interessant, wie sich alle dagegen aussprechen, aber keiner ein wirkliches OOC-Konterargument außer dem etwas schwachen "passt nicht zum Flair" anbietet. Es ist ein bißchen blauäugig, davon auszugehen, dass alle Nachtelfen naturverbunden und alle Draenei lichtgläubig sein müssen. Genau dieses Schubladendenken raubt uns Möglichkeiten im RP.

_________________
Wenn ich nicht so viel Scheisse bauen würde, käme ich mir dämlich vor.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klassenbeschränkungen
BeitragVerfasst: 10. Mai 2015, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1334
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Zitat:
Und eine so unreflektierte Meinung, indem jemand nur in die Gildenliste schaut und die Paladine und Druiden sieht, braucht man ohnehin nicht ernst nehmen.


Gegen das "Oberflächliche Meinungen können uns egal sein"-Argument: Es stimmt, dass ein einfacher Blick in die Gildenliste nicht ausreicht, um sich ein brauchbares Urteil über eine Gilde bilden zu können. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass dieser Ersteindruck beim Großteil der Spieler einen hohen Stellenwert hat. Die Leute sind eben oberflächlich, was das angeht - und in einer solchen Situation muss unsere Kompetenz selbsterklärend sein. Das heißt, ich bin sicher, dass die besagten Spieler kein Problem damit hätten, wenn Charaktere bei uns als etwas anderes ausgespielt werden, als die Engine es anzeigt, - wir müssten das aber erstmal klar stellen - und die meisten Spieler betrachten bloß, statt nachzufragen. Das ist nicht wünschenswert - und wir können uns stundenlang darüber echauffieren, wie kurzsichtig die Leute doch sind, aber es ist nun mal die Realität. Das ist kein Totschlag-Argument, aber es ist der Hauptgrund dafür, dass sich unsere Klassen/Rassen-Einschränkungen bisher nur wenig verändert haben.

Andererseits: Die Zeiten haben sich auch ein wenig geändert. Damals, als die Beschränkungen aufgestellt wurden, war der Realm weniger liberal eingestellt - und es gab kein fortschrittliches RP-Addon, dass einem das Verändern der Klasse ermöglicht hat. Damals gab es eben diese hässlichen "IC kein Paladin, IC kein Todesritter, IC kein Krieger"-Notizen am Ende jeder Beschreibung. Das war unsauber - und eine Gilde, die auf ihre Klassenwahl geachtet hat, galt als kompetenter, als eine Gilde, die einfach alles aufgenommen hat. Heute haben sich die Fronten gelockert, die alte "Elite" - und den willkürlich bei jeder Gelegenheit entfachten Shitstorm gibt es nicht mehr. Die Frage ist, ob wir an diesen alten, "klinisch sauberen" Werten festhalten - oder uns den neueren Entwicklungen öffnen.

Ich finde, dass wir als Gilde immer sauberer und kompetenter wirken, wenn wir an unserem alten Modell festhalten, als Gilden, die es nicht tun. Nur ist dieses Modell an die vorhandenen Möglichkeiten gebunden - es gibt einfach nicht mehr so viele RPler, wie früher - und es ist unklar, ob wir es uns leisten können, so streng zu sein - oder ob wir mehr oder weniger zur Offenheit gezwungen sind.


Zitat:
Nutzen ja auch alle andere Addons um auf dieses Argument mal einzugehen.


... Das seh' ich nicht so. Total RP 2 und 3 sind eigentlich Pflicht für Rollenspieler auf die Aldor.


Zitat:
Zudem zeigt es auch, dass der Bewerber dazu bereit ist im Zweifelsfalle ein kleines bisschen Aufwand/Zeit (Und es ist nicht viel, da wir keine Stufenbeschränkung haben) das über "Ich will aber" hinausgeht zu investieren. Einen Charakter kann man auch auf eine andere Klasse übertragen.


Das ist ein sehr wichtiger Punkt, den man nicht außer Acht lassen sollte.


Zitat:
Stimme Freyri und Alvrim zu, was die Rassenbeschränkung angeht. Draenei und Nachtelfen passen einfach nicht in diesen Söldner-Flair. Da man das aber schlecht als IC-Begründung nehmen kann, frage ich Oro hiermit, wie man das IC macht. Rassismus seitens des Kommandanten? Der ist ja durchaus angebracht, bei Nachtelfen und Draenei kann man davon ausgehen, dass viele von ihnen gewisse moralische Grenzen nicht überschreiten werden. Ich finde es halt immer runder, wenn man solche Beschränkungen auch IC begründen kann. Dass Nachtelfen und Draenei im luftverpesteten Eisenschmiede nicht allzu viel verloren haben, verstehe ich... Aber das kann man schlecht als Begründung nehmen, wenn mal eine Nachtelfe spontan am HQ klopft.


Warum nehmen wir keine Nachtelfen/Draenei?: Wir bespielen einen Söldnerbund aus den östlichen Königreichen. Dort gibt es verhältnismäßig wenig Nachtelfen und Draenei. Nun gibt es natürlich die Wanderer und Abenteurer, die Händler - und meinetwegen auch die exotischen Söldner aus dem Westen, aber die bilden nicht nur die Ausnahme, sondern müssten eigentlich bei jedem Tavernenbesuch angeglotzt werden, wie'n bunter Hund. Draenei noch mehr als Nachtelfen. Wir müssen also gar nicht anfangen, dahingehend zu argumentieren, ob diese Sonderfälle möglich sind (das sind sie bestimmt), sondern dahingehend, ob sie in unser Thema passen - und das tun sie definitiv nicht. Die Zahl der Nachtelfen- und Draeneispieler ist unverhältnismäßig zu der Zahl an Menschen, Zwergen und Gnomen, die eigentlich da sein müssten. Das potenzielle Ergebnis einer Lockerung der Rassenbeschränkung wäre demnach, dass im Nachhinein die halbe Gilde aus Nachtelfen/Draenei besteht (Edit: Und wenn es zahlenmäßig auch vergleichsweise wenig Bewerbungen dieser Art geben würde, die wir auch annehmen, laufen wir trotzdem Gefahr, dass es irgendwann soweit kommt, wenn wir damit anfangen, Nachtelfen aufzunehmen.) Das wäre unfluffig für einen Söldnerbund aus dem Osten. Nun könnte man das natürlich beschränken - auf eine Nachtelfe, einen Draenei, einen Pandaren. Aber erstens (1) würde das ooc sofort auffallen, da es vollkommen aus dem Rahmen fällt, mehr noch als 'ne exotische Klasse - und zweitens (2) hätten wir, wenn wir nun eine Nachtelfe aufnehmen, IC das gleiche Problem, wenn nun eine zweite vor der HQ-Tür steht und aufgenommen werden möchte. Da können wir besser vollständig auf diese Exoten verzichten.


Warum nehmen wir IC keine Nachtelfen/Draenei?: Erstens (1) gehe ich davon aus, dass sehr unwahrscheinlich ist, dass sich ein Nachtelf/Draenei überhaupt bei uns bewirbt. Zweitens (2) geht das auch einher mit der Tatsache, dass sich die Kultur der Nachtelfen/Draenei nicht mit der Vorgehensweise des Dämmersturms verbinden lässt. Drittens (3) hat der Dämmersturm, abgesehen von Derlones, ausschließlich schlechte Erfahrungen mit Kaldorei und ihrer eigensinnigen Natur gemacht. Das meint den Verrat Laurenas, Eriens - aber auch Ereignisse in grauer Vorzeit, bei denen Orodaro in den Vorläufern des Dämmersturms noch ein größeres Kontingent ausländischer Kaldorei dabei hatte - und es zu keinem guten Ende führte.

Wenn es unbedingt sein muss, dann nehme ich das auch konkret in die Statuten auf - aber in der Regel kommt es tatsächlich selten vor, dass wir eine ernsthafte, glaubwürdige Bewerbung von einem Nachtelfen/Draenei-Spieler bekommen, die wir unter anderen Bedingungen aufnehmen würden. (Edit: Allein schon deshalb, weil sich ein ernsthafter Bewerber vorher informieren würde - und wüsste, dass wir ihn nicht nehmen.) Ob nun hier im Forum - oder als Interessenbekundung ingame. Nachtelfen- und Draeniespieler, die Söldner werden wollen, sind meistens nicht besonders gut, das (obendrein) lässt sich kaum bestreiten - denn wenn jemand in erster Linie einen Söldner spielen will, sollte er nicht in zweiter Linie auf die (absurde) Idee kommen, es ausgerechnet mit einem Nachtelfen/Draenei zu machen.


Zitat:
Draenei und Nachtelfen, die sich in unseren Reihen einfinden wären... unglaublich imba, weil viele tausend Jahre alt sind.


Das sehe ich allerdings ähnlich wie Ingo. Zum einen wären die Elfen/Draenei, die Interesse am Dämmersturm hätten - und deswegen eher die Außenseiter/Abenteurer sind, nicht viele tausend, sondern eher 300+ Jahre alt. Zum Anderen - das hatten wir ja schon mehrmals, repräsentiert das Alter nicht unbedingt die Kompetenz eines Charakters. Ich gebe zwar zu, dass ein fünftausend Jahre alter Schwertmeister der Kaldorei einiges auf dem Kasten hat - und ihm auch der übliche Elitesoldat nicht gewachsen ist, aber das heißt nicht, dass er nicht auch einen unaufmerksamen Moment haben - oder einem besonders talentierten, wesentlich jüngeren Schwertkämpfer unterlegen ist. Ich denke, es gibt einen Zenit, den man nicht überschreiten, sondern höchstens aufrechterhalten kann (was bei Menschen wesentlich kürzer der Fall ist) - abhängig vom eigenen Talent, den körperlichen Voraussetzungen und der Qualität der Ausbildung. Das macht Nachtelfenbogenschützen im Durchschnitt wesentlich besser, als menschliche Bogenschützen - aber nicht unerreichbar.

Das bezieht sich nun aber, zugegeben, auf übliche Nah- und Fernkämpfer. Da das Nutzen von Magie auch sehr viel mit "Wissen" zu tun hat - und man das tatsächlich über viele Jahrhunderte anhäufen kann, gestaltet es sich da etwas anders. Das soll aber nur heißen, dass ein uralter Magier vermutlich mehr, es aber nicht unbedingt besser kann.

__________________________________


Ich bin nun insgesamt, wenn sich die Diskussion entsprechend weiterentwickelt, eher einer Lockerung der Klassen-, als einer Lockerung der Rassenbeschränkungen geöffnet. Im Hinblick auf die Rassen bleibe ich - vermutlich - sehr konservativ. Wir würden uns das ganze Konzept kaputt machen, würden wir plötzlich Nachtelfen und Draenei aufnehmen.

Ich denke daher, dass es sinnvoller ist, dem Threadtitel gemäß, die Diskussion der Klassenbeschränkungen voranzutreiben.

Soviel erstmal von mir, bin gespannt, was da noch so kommt.

Gruß,
Oro

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Klassenbeschränkungen
BeitragVerfasst: 10. Mai 2015, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 323
Geschlecht: männlich
*seufzt* Business as usual. Ich komm mir vor wie der Prediger in der Wüste. Aber wie auch immer... ich bleibe bei meiner Meinung: wir verpassen einfach viel zu viele Möglichkeiten.

_________________
Wenn ich nicht so viel Scheisse bauen würde, käme ich mir dämlich vor.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker