Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 14. Nov 2018, 10:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 28. Jan 2018, 02:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1526
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Der Sturm grüßt!

Der Kommandant verlangt das Vorantreiben der finanziellen Regeneration des Dämmersturms. In diesem Sinne lenkt er die Aufmerksamkeit auf die höher monetarisierten Kopfgelder des Königreiches. Mit ihrer Preisklasse steigt auch das Gefahrenpotenzial, doch es besteht kein Zweifel daran, dass die Ausführung eines solchen Auftrages dem Dämmersturm zu weiterer Bekanntheit und finanziellen Ressourcen verhilft. Der Kommandant stellt zusätzliche Belohnungen für die Ausführenden in Aussicht.

Im Namen seiner Majestät König Anduin Wrynn und des Volkes von Westfall ist ein Kopfgeld - tot oder lebendig - von 250 Goldstücken auf jedes Mitglied der berüchtigten McFarlane-Bande ausgesetzt, die sich seit nunmehr drei Jahren durch ruchlose Morde, Überfälle, Erpressungen und terroristische Akte gegen das Königreich einen gefürchteten Namen gemacht hat. Die Bevölkerung von Westfall ist verunsichert und viele Geschäftsmänner und Aktionäre, die zum Opfer der McFarlanes wurden, haben der königlichen Justiz ihr Anliegen vorgetragen und schließlich beisammen gelegt, um den Anreiz zu erhöhen, die Gesetzlosen endlich dingfest zu machen.

Zu den ersten Verbrechen der McFarlane-Bande gehörte die Zerstörung der Großfarm Weit, die gnadenlose Abschlachtung des dort arbeitenden Volkes und die Befreiung mehrerer Dutzend gnollischer Strafgefangener. Darüber hinaus verübte die Bande mehrfach brutale Angriffe gegen die Flussschiffgesellschaft Nord-Westfall und gegen bewaffnete Vertreter der Krone, die versuchten, sie aufzuspüren und festzunehmen. Außerdem kam es zu mehreren Sprengstoffanschlägen in verschiedenen Saloons und Wirtshäusern in und um Westfall, bei denen vornehmlich Bürokraten und Kontaktmänner des Reiches, aber auch Vertreter der Westfaller Aristokratie und schlussendlich sogar drei Adlige gnadenlos getötet wurden.

Dutzende Kopfgeldjäger haben bereits versucht, die McFarlanes aufzuspüren. Wer Erfolg hatte, musste in der Regel mit seinem Leben bezahlen. Doch insbesondere seit Beginn des Jahres ist es ruhig um die Bande geworden. Zuletzt glaubte sie jemand auf einem Boot im Nazferiti gesehen zu haben. Möglicherweise auf der Flucht nach Süden.



Die McFarlanes

Seff McFarlane: Der Anführer der Bande. Dürr. Meist mit Staubmantel. Dunkle Haare. Ehemaliger Farmer. Bevorzugt Schrotflinten.

Cheryl "Die Kopfjägerin" McFarlane: Vermutlich Seffs Tochter. Halbnackt. Sehr jung. Attraktiv. Blondes Haar. Völlig verrückt. Blutrünstig.

Hango: Ein Gnoll auf einem Pferd. Guter Schütze.

Doktor Kwing-Schulze: Ehemaliger Zahnarzt. Kopfgeldjäger. Jetzt Terrorist. Älterer Kerl. Graues Haar. Brille. Gute Umgangsformen.

Jey Wahrer: Ehemaliger Dschungelkämpfer aus dem Schlingendorntal. Kopfgeldjäger. Berufsverbrecher. Bandit. Muskelpaket. Sehr gefährlich. Oft mit Gitarre.

Nikoslav Belki: Ein Gnom. Schmuggelte Sklaven quer durchs Königreich, ermordete sechs Wachen seiner Majestät mit einem Maschinengewehr und ist mutmaßlich für den großen Bankraub bei Friedorf verantwortlich. Cholerisch. Brutal. Trinkt viel. Mag Bowling.

Vater Joe: Ein Priester, der sein Amt nutzte, um schließlich mit Spendengeldern im Wert von 147 Sturmwinder Dukaten zu verschwinden. Später wurde er von vorbeiziehenden Bauern bei der brutalen Hinrichtung eines Hauptmanns der Westallbrigade gesichtet. Er selbst schien nicht die Waffe zu führen.

Dieter Strumpf: Unreine Haut. Meist kuriose Perücken. Redet viel. Treibt die Leute durch sein Gerede in den Wahnsinn. Ist bei Verbrechen meist für die Ablenkung zuständig.


<Darunter folgen gezeichnete Phantombilder der Gesuchten.>

Es wird den ausführenden Söldnern dringend geraten, sich nur mit ausreichender Vorbereitung auf diesen Einsatz zu wagen. Die McFarlanes gelten als gnadenlos, extremistisch und unberechenbar.

Sollte sich Erfolg einstellen, sind die Gesuchten der Späherkuppe auszuliefern.


Dem Sturm entegegen!
Die Lanze schützt!
Das Skriptorium



Missonsziel: Mitglieder der McFarlane-Bande aufspüren und tot oder lebendig der Späherkuppe in Westfall ausliefern.
Vermuteter Schwierigkeitsgrad: Sehr schwierig
Einsatz verfügbar ab folgendem Rang: Tagelöhner
Anzahl: 5 Anhänger des Dämmersturms
Belohnung: 250 Goldstücke für jeden Gesuchten, bestenfalls also 2.000 Goldstücke
Marken: 200 Marken
Auftraggeber: Die Späherkuppe, Flussschiffgesellschaft Nord-Westfall, Wachbüro Sturmwind, Verteidigungszentrale Sturmwind
Vermuteter Zeitaufwand: 4-5 Sitzungen
Geplanter Termin: Anfang März



Teilnehmer

Lynn
Rorie Steinherz
HJALMAR
M.Grauwerth
Alexander Garcia


Reserve

Fischer
Cord
Paul Jäger
Aghdas Arran Chuck

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 28. Jan 2018, 15:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 107
Geschlecht: weiblich
<Eine markante, schludrige Schrift lässt sich auf dem Aushang ausmachen.>
Lynn


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 28. Jan 2018, 20:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 04.2015
Beiträge: 164
Geschlecht: nicht angegeben
In kantiger Schrift findet sich eine weitere Unterschrift auf dem Aushang:

Rorie Steinherz

_________________
"StaPhi"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 29. Jan 2018, 05:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 613
Geschlecht: männlich
In runenhafter Schrift findet sich ein "HJALMAR" auf dem Aushang wieder.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 29. Jan 2018, 07:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 614
Geschlecht: nicht angegeben
"Weiberrunde!"
Ein amüsiertes Lächeln umspielt die Lippen des Rotschopfs während der Stift zwischen Daumen und Mittelfinger kreist. Sie holt schwungvoll aus und pinnt den Stift nach vorne.

Weit weniger elegant als die Bewegungen ist es mit der krakelig gemalten Unterzeichnung.

M. Grauwerth

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 29. Jan 2018, 11:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 36
Geschlecht: männlich
"Schwein gehabt, die Reverse bleibt mir erspart.", murmelte der Söldner mit schiefen, zufriedenem Grinsen, bereits den Kohlestift anlegend um die säuberliche, kalte Unterschrift zu setzen.

Alexander Garcìa

"Schwein gehabt..", wiederholte Alex, ehe der Blick nach oben schweifte.

"Worum geht's eigentlich?"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 29. Jan 2018, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 614
Geschlecht: nicht angegeben
Die grünen Augen der Frau taxieren das Aushangspapier mit durchdringenden Blick der sich auf dem letzten Namen festheftet. Empörung und Belustigung ringen um die Vorherrschaft in den feingeschnittenen Zügen ehe sie leise mit der Zunge schnalzt.
"Na -schön-. Da spielt wohl jemand gern den Hahn im Korb."
Dem dritten Namen auf der Liste gilt nicht mehr als ein flüchtiger Blick.

Da hat wohl jemand von zwergischer Namensgebung keinerlei Ahnung.

_________________
Alle für einen, und jeder für sich selbst!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 29. Jan 2018, 22:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 136
Geschlecht: männlich
Ein Name wurde in ordentlicher Schrift der Reserve hinzugefügt.


Fischer

_________________
"Möge das Schlachtfeld
meine Leinwand,
und das Blut meiner
Feinde die Farbe sein."


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 2. Feb 2018, 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2017
Beiträge: 6
Wohnort: Onar's Hof
Geschlecht: männlich
Die Augen fokussieren die beiden letzten Namen auf dem Papier. "Dann muss es sich lohnen, wenn die zwei Arschlöcher da mitmachen. Reserve tut es schon auch." Nickt man sich selbst sachte zu und kritzelt den Namen 'Cord' auf das Papier und spricht dabei leise die Buchstaben.

_________________
Schwert schnappen, Horde kappen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Es war einmal in Azeroth
BeitragVerfasst: 5. Mär 2018, 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2016
Beiträge: 36
Geschlecht: männlich
Paul Jäger trägt sich in die Reserve ein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 12 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker