Söldnerbund Dämmersturm

RP-Gilde - Die Aldor
Aktuelle Zeit: 19. Jun 2018, 00:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Realmplot zu den Leerenelfen
BeitragVerfasst: 21. Feb 2018, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2010
Beiträge: 1471
Wohnort: Münster
Geschlecht: männlich
Die Idee

Einigen von uns schwebt ja schon länger der Gedanke vor, einen größeren Plot mit der Community zu planen. Anlässlich der Situation mit den Leerenelfen und des achten Geburtstags der Gilde böte sich dazu jetzt eine gute Gelegenheit, zu der ich bereits einige Pläne skizziert habe und für die ich gerade eine Bestandsaufnahme bei unterschiedlichen Gilden (und hiermit auch bei uns) mache. Bisher handelt es sich nur um Ideen und nichts davon ist bereits unter Dach und Fach. Ich weiß auch selbst noch nicht zu einhundert Prozent, ob ich das machen will. Es kann hier also gerne diskutiert werden - genauso wie ich um ein generelles Meinungsbild bitte, denn ohne euren Rückhalt ist sowas ohnehin nicht zu stemmen. Wichtig ist vor allem, dass der Dämmersturm selbst nicht IC beteiligt sein wird, sondern ausschließlich die Organisation, Leitung und einige NSCs übernehmen wird. Dadurch bilden wir eine neutrale Instanz, die es den anderen Gilden ermöglicht, den Konflikt unter besten Voraussetzungen auszuspielen. Zum Anderen halten begeben wir uns dadurch nicht mit ganzer Pracht in die Schusslinie etwaiger Trolle und behalten die Zügel leichter in der Hand. Der inhaltliche Kern der Idee besteht darin, eine Möglichkeit zu schaffen, die Leerenelfenthematik in einer militärischen Auseinandersetzung eskalieren zu lassen, die über Krawall in den Straßen von Sturmwind hinausgeht, und die Verwickelung stattdessen auf zwei Adelshäuser übersetzt, die sich vor diesem Hintergrund untereinander bekriegen.


Der Plot

Das Adelshaus Büttelschweig richtet ein Protestschreiben an Sturmwind in dem es heißt, dass Leerenelfen unter keinen Umständen auf dem Grund und Boden des Königreiches - ja zumindest nicht auf dem eigenen Land - zu dulden sind. Es verweigert daraufhin allen Leerenelfen das Betreten und Durchqueren der eigenen Ländereien und ruft andere Fürsten dazu auf, es ihm gleich zu tun. Die Büttelschweiger berufen sich dabei unter anderem auf die Predigt von Astaria Arcados, bringen aber auch eigene - zum Teil polemische oder theologische - Streitpunkte vor. Teilweise fordern sie sogar die Vernichtung der Leerenelfen. Sturmwind reagiert mit einer schriftlichen Zurechtweisung, dass dies nicht im Sinne der Allianz sei und das Adelshaus seine Handlungen einzustellen habe - äußert aber keine konkreten Konsequenzen, um Sympathisanten der Protestpartei nicht zu mobilisieren.

Stattdessen sieht sich das Adelshaus Graustein in der Pflicht, gegen Büttelschweig vorzugehen. Dabei hat es vor allem die Ambitionen, sich vor dem König zu profilieren und im Rahmen einer erfolgreichen Fehde seinen Einfluss im Reich auszuweiten. Es spricht sich also offen gegen Büttelschweig aus und ruft alle "loyalen" Diener des Königs auf, sich hinter Graustein zu versammeln und Büttelschweig mit dem Degen zurechtzuweisen. Offenkundig wird Christian von Büttelschweig Hochverrat vorgeworfen. Er sei kein wahrer Diener des Reiches und würde nicht etwa dem Licht folgen, sondern vielmehr den Worten von Astaria Arcados - er und die seinen wären also nichts als fanatische Astarianer, schlimmer noch als der Scharlachrote Kreuzzug!

Büttelschweig muss daraufhin reagieren und ersucht seinerseits die Hilfe aller, die sich noch dem Licht verpflichtet fühlen und für die gerechte Sache streiten möchten.

Das ist der Ausgangspunkt, an dem sich Gilden und einzelne Spieler für eine der beiden Seiten entscheiden können.

Sobald beide Seiten ihre Truppen aufgestellt haben, marschiert Graustein auf Büttelschweig und es kommt zur alles entscheidenden Schlacht. Um den Frieden im Reich zu erhalten und keine weiteren Fürsten aneinander geraten zu lassen, wird Sturmwind der obsiegenden Seite Zugeständnisse machen. Gewinnt die Protestseite kann das Ergebnis aber natürlich nicht sein "Leerenelfen raus!", sondern stellt vielmehr einen Kompromiss da, den ich dem Augsburger Religionsfrieden von 1555 entnommen habe. Im Stile des "cuius regio eius religio" darf dann jedes Adelshaus selbst entscheiden, ob es Leerenelfen auf seinem Land zulässt oder nicht. Gewinnt stattdessen Graustein, bleibt der Status Quo erhalten und die Protestpartei muss ihre Forderungen einstellen.


Ablauf

Nach einer umfassenden Planung des Events und einer Absprache mit den unterschiedlichen Interessenten - also erst wenn wirklich alles unter Dach und Fach ist - wird ein Thread im Aldor-Forum erscheinen, der die Vorgeschichte der beiden Adelshäuser und ihr schließendes Gesuch um Hilfe beinhaltet. Außerdem natürlich eine grundsätzliche Vorstellung des Projektes. Nachdem wir danach noch ein bisschen die Teilnehmer nachjustiert haben (es kommen ja dann noch weitere Interessenten hinzu), wird es 2-4 konstituierende Sitzungen (1-2 pro Seite) geben, an denen die Feldherren der jeweiligen Seite zusammentreten und die Situation beraten. Währenddessen findet an deren Höfen 'ne Art Hoftag statt, sodass auch Gaukler, Händler und Normalos am Projekt teilnehmen und die Situation bezeugen können. Dieser Teil wird maximal eine Woche in Anspruch nehmen, um die Ereignisse nicht erlahmen zu lassen. Die Feldherren wissen zu diesem Zeitpunkt bereits, dass der Feind ebenfalls Truppen versammelt.

Wenn die beiden Streitmächte sich dann annähern, kommt es zunächst zu einigen kleineren Scharmützeln und schließlich zur großen Entscheidungsschlacht. Auch dieser Teil wird maximal eine Woche in Anspruch nehmen. Je länger es dauern würde, desto größer wäre die Wahrscheinlichkeit, dass irgendein OOC-Gejammer uns das Projekt zerschießt oder Interessenten abfallen, weil es ihnen zu lange dauert.

Nachdem die Schlacht geschlagen ist, könnten Botschafter aus Sturmwind auftauchen, die dann als Schlichter fungieren und die Bedingungen des Friedensvertrages aushandeln.


Die Teilnehmer

Ich weiß noch nicht, wie groß die ganze Sache am Ende werden soll oder sein kann. Es soll Interessierten durchaus die Möglichkeit geboten werden, sich in das Projekt einzubringen. Seien es Leute für den Tross, Söldner, Adelshäuser oder bloß welche, die bei den jeweiligen Zusammenkünften der Fürsten die Bevölkerung belustigen. Allerdings würden wir es uns vorbehalten, selbst zu entscheiden, wer eigentlich teilnimmt und darüber eine Liste führen. Die müssen wir nicht mit militanter Strenge einhalten, allerdings ist es wichtig, im Voraus zu wissen, wer eigentlich dabei ist und wer sich überhaupt für das Projekt eignet. Fordragons Ehr beispielsweise wäre nicht zweckdienlich, da das Eingreifen offizieller Staatstruppen die Situation aus der regionalen Fehde heraus in einen Bürgerkrieg eskalieren ließe. Die könnte man höchstens zum Schluss als Ordnungshüter einbringen, wenn der Frieden verhandelt wird.

Eine Teilnehmerliste ist außerdem für die Kämpfe sehr wichtig, da es uns vorbehalten bleiben muss, NSCs zu produzieren. Es ist in Ordnung, wenn Gilden, um sich angemessen zu präsentieren, Engine-Charaktere doppelt belegen - bloß müssen sie uns das dann vorher gesagt haben.

Mit Blick auf das Kräfteverhältnis können wir uns entscheiden, welcher Seite wir mehr NSCs zur Seite stellen. Es wäre witzlos, wenn die Protestpartei schon von vorneherein massiv in der Überzahl ist. Das wäre auch nicht repräsentativ. Allerdings bin ich dagegen, penibel auf zahlenmäßige Chancengleichheit zu achten. Es ist durchaus in Ordnung, eine Tendenz - die durch die Spieler dargestellt wird - im RP zu verwirklichen. Wenn es nun mal mehr Anti-Leerenelfen-Leute gibt, dann ist das eben so. Nur darf das keine absurden Züge annehmen, in denen dann 40 Spieler gegen 10 stehen, oder so.

Wir selbst werden sowohl das Adelshaus Büttelschweig als auch das Adelshaus Graustein darstellen. Das räumt uns die Möglichkeit ein, eine Seite nachgeben zu lassen. Ohne diese Möglichkeit, würde es potenziell ewig so weitergehen, weil keine Seite den Verlierer spielen möchte. Möglicherweise motzen die Verlierer dann auf ihren "Anführer", aber das ist eigentlich nur natürlich.


Kämpfe

Für die Kämpfe würden wir ein extrem vereinfachtes Würfelsystem vorstellen, das etwas Raum für Individualität und taktische Optionen bietet, aber weitestgehend intuitiv funktioniert. Die jeweiligen Profile müssen wir uns vorher dann in die Teilnehmerliste notieren. Charaktere, die eine bestimmte Zahl an Treffern erlitten haben, werden kampfunfähig oder sterben. Das ist dem Spieler überlassen. Allerdings darf ein kampfunfähiger Charakter für den Rest des gesamten Plots nicht erneut kämpfen. Er kann nur Lebenspunkte regenerieren, wenn er nicht kampfunfähig wurde. Das führt dazu, dass auch die kleineren Geplänkel am Anfang ihren Wert haben und sowieso alle vorsichtiger sein müssen, wie sie ihren Charakter einsetzen. Auch hierfür ist die Teilnehmerliste wichtig.

Im Rahmen der Kämpfe muss immer ein Schiedsrichter von uns beteiligt sein, der das ganze überwacht und koordiniert. Und natürlich müssen wir die Schlacht in kleinere Gruppen aufteilen, um die ganze Sache umsetzen zu können. Dementsprechend braucht es ein ganzes Team aus Koordinatoren. Ich würde sagen, pro zehn Spieler jeweils einer. Da er keine NSCs emoten muss, ist das unterm Strich wahrscheinlich weniger stressig als ein Dämmersturmplot. Ob und inwiefern Spieler von NSC-Charakteren Koordinatoren spielen dürfen müssten wir noch klären. Das könnte zu Diskussionen führen.


Publicity

Es ist bei solchen Geschichten wahrscheinlich wichtiger als alles andere, sich nach außen hin gut zu verkaufen, um von Anfang an den Trollen und Flamern das Fressen zu nehmen. Dass wir als neutrale Instanz auftreten ist unter diesen Umständen ein relativ innovativer Schachzug und nimmt den größten Teil der Angriffsfläche. Allerdings müssen wir dem Vorwurf vorbeugen, durch unsere Haltung den Eindruck zu erwecken, anderen die Lore oder ihr RP vorschreiben zu wollen. Unsere Auslegung ist immer auch nur Interpretation. Wenn das jemand für schwachsinnig hält, ist das sein gutes Recht und es muss klar sein, dass wir mit dem Event nur ein Angebot machen, das Thema zu bespielen. Wir geben nicht vor, dass das so sein muss und insbesondere nicht, dass Sturmwind sich auf jeden Fall so verhalten würde. Genau so wenig können wir nicht behaupten, dass die Strukturen im Reich überhaupt Fehden zulassen, dass es so viele Adelshäuser gibt, dass die Leerenelfthematik überhaupt Lore-Bedeutung hat etc.

Ein gefährlicher Vorwurf könnte sein, dass wir eine bestimmte Seite bevorzugen. Auch das müssen wir im Blick behalten und eventuell exemplarisch dagegen vorgehen, indem wir zum Beispiel überdeutlich einer bestimmten Seite einen Vorteil zu spielen, wenn die Stimmung vorherrscht, sie wäre bisher benachteiligt worden. Gleichzeitig dürfen wir aber auch nicht hysterisch mit sowas umgehen. Bei Konflikten ist der Schiedsrichter potenziell sowieso der Doofe. Wir müssen schauen, dass wir im Gesamtüberblick nicht als die Doofen da stehen, sondern bestenfalls in ein paar Einzelentscheidungen.

Letztendlich dient das ganze natürlich auch als Aktion, um den Dämmersturm zu fördern und unsere Reichweite zu vergrößern. Bzw. uns präsent zu halten.

Ich denke aber, dass wir durch unsere Erfahrung die Voraussetzungen mitbringen, so ein Event ohne eskalierende Zwischenfälle zu meistern. Insbesondere da gerade wir immer sehr penibel auf unsere Publicity geachtet haben. Außerdem genießen wir durch die kleineren Kooperationen der Vergangenheit und persönlichen Drähte und Sympathien zu anderen Gilden sowie ihren Leitern einen exzellenten Ruf und eine ziemlich gute Ausgangsposition. Wir haben uns in Community-Streitigkeiten nie für eine bestimmte Seite ausgesprochen und sind daher auch nicht in die üblichen Sympathiebündnisse involviert, was unsere Neutralität nochmal betont.


Was wir nun eigentlich brauchen

Es ist wichtig, dass wir unseren Bedarf möglichst ökonomisch formulieren und besetzen. Das heißt, dass wir zum Beispiel Ressourcen verschwenden, wenn wir irgendwelche Stallburschen der jeweiligen Adelshäuser bespielen. Damit ist dem Event nicht geholfen. Beziehungsweise: Das wären Luxsuentscheidungen, über die man mit 40 Spielern nachdenken könnte. Aber nicht mit 10-20 (wenn es hoch kommt).

Wir brauchen:

Christian von Büttelschweig (NSC)

Graf Graustein, der Name ist mir gerade entfallen (NSC)

Gardisten für beide Seiten (NSCs)

Vor den Kämpfen und auf den Hoftagen: Andere Mitglieder der Adelshäuser (NSC) (Das sind aber nur 1-2 Termine und vielleicht ein bisschen Lager-RP nebenher, also erwartet da nicht zuviel.)

Koordinatoren der Kämpfe

Atmosphärische Leiter

Supervisor (die zwischen den Koordinatoren die Kommunikation gewährleisten)

Tross, Gaukler, Händler (extern oder NSCs, da wir in dem Moment keine Koordinatoren brauchen)

Soldaten (extern)

Befehlshaber (extern)


Die Liste kann noch erweitert werden.


Wo findet es statt?

Ich habe zur Kulisse und zum eigentlichen IC-Schauplatz bisher bestenfalls ein paar Ideen. Und zwar fände ich den Gebirgspass der Totenwinde für irgendeinen Gebirgspass des Rotkammgebirges sehr geeignet. Die Brücken helfen dabei, sehr leicht "Epicness" zu generieren und das Gelände ist sehr übersichtlich, sodass wir immer im Blick behalten können, was gerade los ist und wo es zu Konfrontationen kommen wird. Allerdings gibt es dort nicht viel, das als Truppenstützpunkt herhalten könnte.

Die Grizzlyhügel könnten dazu dienen, irgendetwas in Elwynn zu machen, aber es wird dann hundertprozentig jemand auf die Schnapsidee kommen, das ganze als Guerillakrieg zu führen und das liefe der Idee des Events zuwider und würde das ganze in die Länge ziehen. Die Schlacht ist halt wichtig, um den Höhepunkt und das Ende des Events einzuleiten. Die Lichtung vor dem Lager der Westfallbrigade ist allerdings ein hübsches Schlachtfeld.

Zu sagen ist, dass Graustein in Nordwest-Elwynn seine Ländereien hat und Büttelschweig irgendwo im Rotkammgebirge. Das sind beides Charaktere, die schon mal bei uns vorkamen.


Wann findet es statt?

Um das Thema möglichst dann zu bespielen, wenn es noch aktuell ist, haben wir nicht sonderlich viel Zeit. Ich würde daher sagen, dass wir Mitte März beginnen und der ganze Spaß 1 1/2 bis 2 Wochen dauern wird. Ohne sonderlich viel Spielraum nach oben, da ich kein politisches Hin und Her (das können die Spieler auch ohne uns machen) inszenieren möchte, sondern vor allem die Eskalation und die Schlacht.



Also: Meinungen, Fragen, Interessensbekundungen, Ideen, Anregungen - alles gerne gesehen. Was haltet ihr davon?

_________________
Dem Sturm entgegen! - Schlachtruf und Grußformel der Söldner des Dämmersturms.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Realmplot zu den Leerenelfen
BeitragVerfasst: 22. Feb 2018, 04:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 122
Geschlecht: männlich
Ich finde das ist 'ne gute Idee. Leider fallen mir dazu keine Vorschläge ein, die in irgend'ner Weise sinnvoll wären - aber ich hab' natürlich 'ne Meinung dazu. :D

Zum einen muss ich sagen: Dass wir uns bis dato immer ziemlich im Hintergrund hielten, fand ich immer ziemlich nice, da ich - du hast es oft genug gesagt; die Community ist ziemlich "eigen", ich nenne es mal so - nicht sonderlich viel mit den Leuten anfangen kann, die im Aldor-Forum hyperaktiv sind und es trotz genannter Punkte - ich hoff's mal nicht - zu Ärger kommen kann, wenn sich irgendjemand auf den Schlipps getreten fühlt. Dann denke ich wiederum an Neider, die der Dämmersturm bestimmt hat. Ob wir da nun neutral auftreten und so gut es geht klar machen, dass wir die Thematik einzig und allein zum Bespielen zur Verfügung stellen wollen, wird es sicher Leute geben, die den Forenpost als Angriffsfläche nutzen, auch wenn offensichtlich keine da ist. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu voreingenommen. Aber wenn ich mir das Aldor-Forum so durchlese, kann ich das einfach nicht ablegen - es gibt einfach zu viele, die aus reiner OOC-Motivation heraus stänkern, dumme Kommentare abgeben und das, obwohl es keinen Grund dazu gibt.

Ich muss aber auch nicht erwähnen, dass ich die Gilde und vor allem dich dazu in der Lage sehe, sowas ohne Probleme und Schwierigkeiten über die Bühne zu bringen - vor allem auch darauf bezogen, dass wir Hatern keine Angriffsfläche bieten, aber das sagte ich ja schon. Von daher: Ich bin durchaus dafür, das Event zu starten, da - du sagtest es ja - bei anderen, großen Gilden ein guter Ruf besteht und man auf die Meinung einzelner, frustrierter Flamer nichts geben muss - sollte es überhaupt dazu kommen; ich bin nämlich der Meinung, dass wenn wir das veranstalten, es so gut machen, dass der Großteil sagen wird: Hut ab. Das wird einzelnen Spielern dann auch Fürsprecher nehmen, sollten sie uns damit kommen wollen, dass wir "ungerecht" oder OOC-motiviert gehandelt hätten.


Soviel mal zur Meinung. Jetzt zur Unterstützung.

Ich hab' aktuell ziemlich unregelmäßig Zeit und Mitte März sieht's auch nicht so gut aus. Ich hätte mich für den Posten als Koordinator angeboten, aber da ich nie weiß, wann ich wirklich Lust und Zeit habe, weiß ich nicht ob das zielführend wäre. Wenn es nur um einen oder zwei Abende geht, stehe ich gerne zur Verfügung. Ich biete mich aber trotzdem an, um 'ne NSC-Rolle zu besetzen; auf welcher Seite is' mir ziemlich egal. Bevorzugt einen Gardisten, allerdings hab' ich auch nichts dagegen, in die Rolle eines Händlers oder jemandem vom Tross zu schlüpfen, sollte es dem Lager an Leben fehlen.

_________________
"Möge das Schlachtfeld
meine Leinwand,
und das Blut meiner
Feinde die Farbe sein."


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker